Grosser Aufmarsch zum Baregg3Fest
publiziert: Samstag, 17. Mai 2003 / 21:41 Uhr

Baden - Das Baregg3Fest zur Eröffnung der dritten Tunnelröhre ist zum erwarteten Massenspekakel geworden. Zu tausenden strömte am Freitag und Samstag das Publikum auf die verschiedenen Festplätze am Baregg und in den umliegenden Gemeinden.

Das Baregg3Fest zur Eröffnung der dritten Tunnelröhre ist zum  Massenspekakel geworden.
Das Baregg3Fest zur Eröffnung der dritten Tunnelröhre ist zum Massenspekakel geworden.
Die Zwischenbilanz sei sehr erfreulich und die Stimmung ausgezeichnet, erklärte am Samstag Hans-Ruedi Hottiger, Leiter Kommunikation des Baregg3Festes, auf Anfrage. Mit gegen 100 000 Besucherinnen und Besuchern am Freitag seien die Erwartungen der Organisatoren an der obereren Grenze erfüllt worden.

Auch die Organisatoren des dreitägigen Open Airs zeigten sich nach der ersten Festivalnacht zufrieden. Alles habe bestens geklappt, heisst es in einem Communiqué. Die rund 4000 Musikfans hätten echte Festivalstimmung aufkommen lassen.

Das wechselhafte Wetter mit einigen Regentropfen konnte der Feststimmung wenig anhaben. Anfänglich sei der Publikumsaufmarsch zwar etwas geringer gewesen, erklärte Hottiger. Gegen Abend habe der Besucherstrom auf sämtlichen Festplätzen aber wieder deutlich zugenommen.

Zu grösseren Zwischenfällen kam es bislang nicht. Zwei gröbere Diebstähle seien glimpflich ausgegangen. Auch der Stau auf der A1 vor dem Bareggtunnel sei nicht grösser gewesen als sonst. Der Aufruf, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen, sei sehr gut befolgt worden.

Gastgeber des Baregg3Festes sind der Kanton Aargau sowie die Gemeinden Wettingen, Neuenhof, Fislisbach, Birmenstorf und Baden. Bis Sonntagabend laden 130 Festbeizen, neun Bühnen, 54 Schausteller, Open Airs und eine Tunneldisco die Besucherinnen und Besucher zum Festen und Feiern ein.

Zu den Hauptattraktionen gehört eine 450 Meter lange Erlebnisbahn in der neuen, 1,1 Kilometer langen Tunnelröhre, die das Publikum auf schaurige Art die Geschichte von der Prinzessin und dem Bareggteufel miterleben lässt.

Zum Abschluss des Baregg3Festes am Sonntag ist ein grosses Volksmusikfest angesagt. Zum ersten Mal stehen alle Schweizer Grand-Prix-Siegerinnen und -sieger live auf der Bühne.

(pt/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten