Kleinster Transistor der Welt entwickelt
Grosser Schritt auf dem Weg zum kleinsten Computer
publiziert: Sonntag, 19. Feb 2012 / 22:27 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Feb 2012 / 15:49 Uhr
Ein elektrischer Schalter in der Grösse eines Atoms: Nun Realität.
Ein elektrischer Schalter in der Grösse eines Atoms: Nun Realität.

Paris - Wissenschaftler in Australien haben auf dem Weg zur nächsten Computer-Generation ein Riesenschritt nach vorne gemacht: Wie sie am Sonntag mitteilten, stellten sie aus einem einzelnen Atom einen funktionierenden Transistor her.

1 Meldung im Zusammenhang
Seinem Team sei es gelungen zu zeigen, dass die gezielte Herstellung von funktionierenden Transistoren von der Grösse von Atomen möglich sei, erklärte Teamleiter Martin Fuechsle in der Fachzeitschrift «Nature Nanotechnology». Transistoren sind als Schalter und Verstärker von elektrischen Signalen die wichtigsten Komponenten von Computerchips.

Mit Hilfe eines Rastertunnelmikroskops ätzten die Forscher nach eigenen Angaben in ein im Vakuum platziertes Silizium-Kristall einen winzigen «Graben», in den sie Phosphoratome ablegten.

Anschliessend sortierten sie die überschüssigen Atome so lange aus, bis nur noch eines übrigblieb. Durch chemische Reaktion wurde das Atom dann an die Silikon-Oberfläche «geschweisst». In der extremen Kälte von flüssigem Helium funktioniere das Konstrukt als kleinster Transistor der Welt.

Nach Angaben von Michelle Simmons von der Universität von New South Wales, wo die Forscher ihren neuartigen Transistor entwickelten, gab es auch schon in der Vergangenheit Tranistoren von der Grösse von Atomen.

Doch seien diese meistens aus «Zufall» entstanden und nicht aufgrund eines genauen Konstruktionsplans, sagte die Leiterin des Zentrums für Quantenrechnung. «Dieser Baustein ist perfekt», versicherte sie.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Forscher können Bewegung einzelner Teilchen live mitverfolgen. mehr lesen
Bewegung der Moleküle erzeugt Geräusche. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Online-Programmierkurse für Schülerinnen und Schüler boomen.
Online-Programmierkurse für Schülerinnen und Schüler ...
Potsdam - Die seit fast zwei Jahren andauernde Corona-Pandemie hat weltweit enorme Zuwächse beim Online-Lernen ausgelöst - vor allem in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Bildung. Wie die Weltgesundheitsorganisation WHO auf einer Fachtagung in Potsdam berichtete, wird in den nächsten Tagen auf ihrer Internet-Plattform OpenWHO die Schwelle von sechs Millionen Einschreibungen überschritten. mehr lesen 
Neue Eiswürfel mit grossem Potenzial bei Kühlung und Versand von Lebensmitteln  Forscher der Universität von Kalifornien in Davis haben eine neue Art von Kühlwürfeln entwickelt, die die Kühlung und den Versand von ... mehr lesen  
Welche Designerdroge kommt als nächstes auf den Markt?
Forscher der University of British Columbia (UBC) und der University of Alberta haben Computer so trainiert, dass sie die nächsten Designer-Medikamente vorhersagen können, noch bevor sie auf dem Markt sind. mehr lesen  
Verbrauchte Lithium-Ionen-Batterien enthalten wertvolle Metalle, die sich beim Recycling nur schwer voneinander trennen lassen. Altbatterien stellen eine nachhaltige Quelle für diese Metalle dar, insbesondere für die ... mehr lesen
Xiao Su, Professor für Chemie- und Biomolekulartechnik an der Universität Illinois.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneefall Schneeschauer
Bern 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten