Traumstart
Groupon geht an die Börse - 700 Mio. Dollar
publiziert: Freitag, 4. Nov 2011 / 08:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 4. Nov 2011 / 18:26 Uhr
Platzt sie oder platzt sie nicht?
Platzt sie oder platzt sie nicht?

New York - Trotz aller Zweifel an seinem Geschäftsmodell hat das Schnäppchenportal Groupon den Börsengang mit Bravour gemeistert. Die zu 20 Dollar ausgegebene Aktie schoss am Freitag im frühen New Yorker Handel auf anfangs rund 28 Dollar hoch und legte in den folgenden Minuten weiter zu.

Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Management Systeme. Weblösungen.
6 Meldungen im Zusammenhang
Nicht einmal die Marktturbulenzen wegen der Euro-Schuldenkrise konnten die Anleger vom Kaufen abhalten. Groupon selber hatte beim Emissionspreis von 20 Dollar aus dem Börsengang rund 700 Mio. Dollar erlöst.

Der Börsenwert der Firma, die in ihrer kurzen Geschichte noch nie Gewinn erzielt hat, schoss damit seit Handelsstart an der Nasdaq am Freitag von 12,6 Mrd. auf 17,7 Mrd. Dollar hoch. Groupon hatte zuvor beim Aktienpreis mit einer Spanne zwischen 16 und 18 Dollar kalkuliert, was einer Bewertung von bis zu 11,4 Mrd. Dollar entsprochen hätte.

Der Rabattcoupon-Dienst galt noch vor einem halben Jahr als zukünftiger Börsenstar mit einer Bewertung von 20 oder sogar 30 Mrd. Dollar.

Doch die Abkühlung der Märkte, Fehler des Unternehmens und Zweifel am Geschäftsmodell sorgten dafür, dass sich der Börsengang immer weiter verzögerte und jetzt deutlich kleiner als ursprünglich erwartet ausfällt. Groupon platziert am Markt nur 35 Millionen Aktien oder etwa fünf Prozent der Titel, was dem Preis am Ende half.

Harte Konditionen

Bei Groupon können Unternehmen Rabatt-Coupons für ihr Geschäft anbieten. Der Deal kommt zustande, wenn eine bestimmte Anzahl von Interessenten zuschlägt. Die beteiligten Unternehmen müssen nicht nur einen erheblichen Rabatt bieten, Groupon behält zudem eine Kommission, typischerweise rund die Hälfte des Gutschein-Werts.

Das Unternehmen hat nach jüngsten Angaben insgesamt rund 142,9 Millionen registrierte Kunden - von denen mindestens 29,5 Millionen schon mindestens einmal bei einer Groupon-Rabattaktion mitgemacht haben.

Als Groupon bei der Vorbereitung seines Börsengangs erstmals die Geschäftszahlen offenlegte, waren viele Investoren über die konstant hohen Verluste schockiert, die mit steigenden Umsätzen auch noch immer grösser wurden. Groupon unterhält ein Heer von Aussenmitarbeitern, die Firmen für Rabattaktionen gewinnen. Und das verschlang bisher viel Geld.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Chicago/San Francisco - Abgeflaute Lust auf Schnäppchen: Beim seit lange ... mehr lesen
Mitgründer und Firmenchef Andrew Mason nach enttäuschenden Quartalszahlen seinen Hut nehmen.
Erstangebote sind meist eindeutig zu teuer, urteilen Analysten.
Facebook Hamburg - Facebook wollte im Frühjahr mit seinem Börsengang eine neue Ära von sozialen Medien einleiten und damit neben ... mehr lesen
Chicago - Die unter Druck geratene Schnäppchen-Website Groupon versucht, ihre Bücher in Ordnung zu bringen. Mit ... mehr lesen
Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs halbiert.
Facebook Facebook erwägt laut einem Zeitungsbericht einen Börsengang ab April 2012 mit einer Bewertung von 100 Milliarden Dollar. mehr lesen 
New York - Nach dem boomenden Start von Rabattseiten im Internet macht sich nun immer mehr Ernüchterung breit. Allen voran Marktführer Groupon: Ein Börsengang des einst so erfolgreichen Start-ups ist zwar nach wie vor im Gespräch, jedoch noch immer nicht umgesetzt - und das, obwohl das US-Unternehmen inzwischen auf bis zu 30 Mrd. Dollar geschätzt wird. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wien - Das 2010 rund 760 Mio. Dollar Umsatz erwirtschaftete US-Gutscheinportal Groupon könnte mit seinem Geschäftsmodell in Europa langfristig scheitern - auch wenn Insider den Wert des Web-Newcomers auf 15 Mrd. Dollar schätzen. Denn Deutsche Unternehmer beklagen bereits die hohen Kosten, auf denen die Firmen durch Rabatte von bis zu 90 Prozent dauerhaft sitzen bleiben könnten. mehr lesen 
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Wir sind eine schweizer «Full Service Webagentur» mit den Kernkompetenzen, eCommerce, Webdesign und Online Marketing
Twitter arbeite eng mit den Strafverfolgungsbehörden und der Justiz zusammen.
Twitter arbeite eng mit den ...
Extremisten orientieren sich neu  Washington - Der US-Onlinedienst Twitter hat nach eigenen Angaben seit Mitte 2015 rund 125'000 Konten wegen «terroristischer Inhalte» gesperrt. Auf diesen Konten sei mit «terroristischen Taten gedroht» oder dafür geworben worden. 
Behörde verhängt Geldstrafe gegen Twitter Istanbul - Die türkische Behörde für Informationstechnologie (BTK) hat erstmals ...
Chat-App Telegram lässt User IS-Mitglieder melden Berlin - Mit der neuen «Melde»-Funktion liefert die unter Anhängern des ...
Schlussquartal  New York - Die «New York Times» hat zum Jahresende dank gesunkener Kosten ...
New York Times tätigte erhebliche Einsparungen.
Auslieferung nach Schweden angekündigt  London/Genf - Eine UNO-Prüfkommission hat das Exil von Wikileaks-Gründer Julian ...  
Mit eingebautem Spiegel - Z5 Premium in Chrom.
eGadgets Xperia Z5 Premium: Riesenteil mit 4K Display Es ist gross, es ist teuer, es hat ein ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Management Systeme. Weblösungen.
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 1°C 9°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -2°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Genf 1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 7°C bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten