Grünen-Präsidentin Genner erklärt offiziell Rücktritt
publiziert: Dienstag, 30. Okt 2007 / 15:44 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 30. Okt 2007 / 16:54 Uhr

Bern - Die Grünen dürften für die Nachfolge ihrer statutenbedingt auf den 26. April 2008 zurücktretenden Präsidentin Ruth Genner eine Findungskommission einsetzen. Ihr Vorstand wird am 24. November das Wahlprozedere festlegen.

Will Bilanz ziehen: Ruth Genner.
Will Bilanz ziehen: Ruth Genner.
6 Meldungen im Zusammenhang
Sie werde ihrer Nachfolgerin oder ihrem Nachfolger eine «blühende Partei» übergeben, sagte die Zürcher Nationalrätin bei der offiziellen Rücktrittserklärung vor den Medien in Bern. Sie habe jetzt noch ein halbes Präsidialjahr vor sich und werde weiterhin freudvoll im Nationalrat politisieren.

Genner blickte auf ihre Anfänge als Präsidentin im Jahr 2001 zurück. Damals habe man sich die Frage gestellt «Braucht es die Grünen überhaupt noch?» Seither hätten sich die Grünen als politische Kraft etabliert. Ihre Fraktion im Nationalrat sei so gross wie nie zuvor, und auch in den Ständerat habe sie Einzug gehalten.

Mit über 20 Nationalrätinnen und Nationalräten und einem Ständerat erhöben die Grünen Anspruch auf ein Vizepräsidium des Nationalrates, kündigte Genner an. Dagegen hätten die Grünen kein Interesse am Bundeskanzleramt. Es mache keinen Sinn, dem Bundesrat in einer Stabsfunktion zuzudienen.

Seit 20 Jahren Politik mit «Beharrlichkeit»

Sie politisiere nunmehr seit 20 Jahren «mit Beharrlichkeit» für die Grünen, sagte Genner. Deren Geschichte sei eng mit Bewegungen verknüpft: der Umweltbewegung, der Frauenbewegung und der Antikernkraftbewegung. Ihre Partei sei in kantonalen und kommunalen Exekutiven und in Parlamentspräsidien angelangt.

Die vier Bundesratsparteien bescheinigen der Abtretenden, die Partei erfolgreich geführt zu haben.

Als mögliche Nachfolger Genners sind mehrere Namen im Spiel. Der Genfer Nationalrat und Vizepräsident Ueli Leuenberger hat sein Interesse bereits bekundet. Auch den Nationalrätinnen Maya Graf (BL) und Franziska Teuscher (BE) wird das Amt zugetraut.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf/Bern - Ueli Leuenberger ... mehr lesen
Ueli Leuenberger wird am kommenden Samstag zum Präsidenten der Grünen Partei Schweiz gewählt.
Bern - Ueli Leuenberger und Franziska Teuscher sind die zwei einzigen Kandidaten für die Nachfolge der Präsidentin der Grünen, Ruth Genner. Laut Generalsekretär Hubert Zurkinden sind bis Ablauf der Frist keine weiteren Kandidaturen eingegangen. mehr lesen 
Die Berner Nationalrätin Franziska Teuscher.
Münsingen - Die Delegierten der ... mehr lesen
Wahlen 2007 Bern - SP-Parteipräsident Hans-Jürg ... mehr lesen
Hans-Jürg Fehr, Präsident der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz tritt zurück.
Maurer wird gegen Diener antreten.
Wahlen 2007 Zürich - Ueli Maurer gibt nächstes ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Wahlen 2007 Bern - Die SVP und die Grünen Parteien haben sich mit dem Ausgang der Wahlen ... mehr lesen
Die Präsidenten der vier Bundesratsparteien (vlnr) Hans-Jürg Fehr (SP), Christophe Darbellay (CVP), Fulvio Pelli (FDP) und Ueli Maurer (SVP) im Fernsehstudio Zürich an der sogenannten «Elefantenrunde».
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten