Guantanamo-Schliessung gefordert
publiziert: Dienstag, 14. Feb 2006 / 08:01 Uhr

Washington - Fünf UNO-Menschenrechtsexperten fordern die USA auf, das Internierungslager für Terrorismus-Verdächtige auf dem Marinestützpunkt Guantanamo aufzulösen. Die Häftlinge sollen in die USA verlegt oder freigelassen werden.

Die Haftbedingungen auf Guantanamo seien mit den Menschenrechten nicht vereinbar.
Die Haftbedingungen auf Guantanamo seien mit den Menschenrechten nicht vereinbar.
7 Meldungen im Zusammenhang
In ihrem 38-seitigen Berichtsentwurf kommen die Experten zu dem Schluss, dass Fälle von Zwangsernährung und einige Verhörtechniken auf Guantanamo den Sachverhalt der Folter erfüllten.

Zudem verstiessen die USA gegen internationale Rechtsnormen, indem sie unter anderem den Inhaftierten die freie Wahl eines Anwalts versagten.

Der Bericht ist das Resultat 18-monatiger Recherchen, die von der UNO-Kommission für Menschenrechte angeordnet worden waren. Dabei waren frühere Guantanamo-Häftlinge befragt worden sowie deren Familienangehörige und Anwälte.

Bericht beruhe nicht auf Fakten

Die UNO-Experten hatten das Lager selbst aber nicht besucht. Eine Einladung der US-Streitkräfte hatten sie ausgeschlagen, weil ihnen eine Befragung der Häftlinge nicht gestattet worden war.

Das US- Aussenministerium kritisierte nun, dass der Bericht nur auf Hörensagen und nicht auf Fakten beruhe.

Das Lager auf Kuba wurde nach den Anschlägen von 11. September 2001 eingerichtete. Rund 500 Häftlinge sind dort eingesperrt, einige bereits seit Jahren ohne Prozess.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Die Auseinandersetzung um das umstrittene US-Gefangenenlager ... mehr lesen
Selbst Tony Blair ist für die Schliessung von Guantanamo. (Archivbild)
Das Militär will die meisten ohne Prozess festhalten, bis der Anti-Terrorkampf zu Ende ist.
Genf - Experten der UNO-Menschenrechtskommission haben die Regierung der USA aufgefordert, ihr Gefangenenlager im US-Militärstützpunkt Guantánamo auf Kuba sofort zu schliessen. mehr lesen
Der US_Militärstützpunkt Guantánamo auf Kuba.
Washington - Die US-Armee hat ... mehr lesen
Washington - Der Hungerstreik im US-Gefangenenlager Guantánamo auf ... mehr lesen
84 Häftlinge verweigern die Nahrungsaufnahme in Guantánamo.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Gefängnisse bleiben für die IKRK-Mitarbeiter geschlossen. (Bild: Guantánamo)
Washington - Die USA haben die ... mehr lesen
Washington - Die USA stehen ... mehr lesen
George W. Bush wird inzwischen selbst von Republikanern kritisiert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem Fernsehsender CNN am Sonntag. mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 17°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen sonnig
Lugano 20°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten