Sturz aus dem Auto
Gubristtunnel: Verfahren wegen versuchter Tötung
publiziert: Dienstag, 8. Mrz 2016 / 12:26 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 8. Mrz 2016 / 15:13 Uhr
Der junge Mann stürzte im Gubristtunnel aus dem Auto. (Archivbild)
Der junge Mann stürzte im Gubristtunnel aus dem Auto. (Archivbild)

Zürich - Nach dem mysteriösen Vorfall im Gubristtunnel hat die Zürcher Staatsanwaltschaft gegen zwei Personen ein Verfahren wegen versuchter Tötung eröffnet. Ein 23-Jähriger war am vergangenen Sonntagmorgen aus einem fahrenden Auto gestürzt.

1 Meldung im Zusammenhang
Die für den Fall zuständige Staatsanwältin Patricia Thurner hat zudem für die beiden 22-jährigen Insassen des Autos Untersuchungshaft beantragt. Sie bestätigte am Dienstag eine entsprechende Meldung von blick.ch. Die Beschuldigten, ein Kosovare und ein Mazedonier, die in den Kantonen Solothurn und Bern wohnen, waren im Verlaufe des Sonntag verhaftet worden.

Nach wie vor ist unklar, was sich genau im Gubristtunnel abgespielt hat. Fest steht bisher, dass ein 23-jähriger Schweizer aus einem Auto stürzte, das Richtung Bern unterwegs war. Der Mann aus dem Kanton Bern zog sich dabei Kopfverletzungen, Prellungen und Schürfungen zu.

Auf und davon

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Lenker des Fahrzeuges kurz vor 4 Uhr die Geschwindigkeit im Tunnel verlangsamt. Danach öffnete sich die Beifahrertür und der 23-Jährige stürzte aus dem Wagen. Danach fuhr der Lenker des Autos einfach weiter.

Die nachfolgenden Fahrzeuge konnten noch rechtzeitig bremsen und sich um den Verletzten kümmern bis die Ambulanz eintraf.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weiningen ZH - Ein Mann ist am frühen Sonntagmorgen im Gubristtunnel bei Weiningen ZH aus einem fahrenden Auto ... mehr lesen
Mysteriöser Unfall im Gubristtunnel.
Die Journalisten liegen seit dem 1. Mai im Streit mit den Behörden. (Symbolbild)
Die Journalisten liegen seit dem 1. Mai im Streit mit den ...
Prozessbeginn am Samstag  Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess werde voraussichtlich am Samstag beginnen. 
Sicherheitskräfte nehmen zwei ägyptische Journalisten fest Kairo - Die ägyptische Polizei ist am Sonntagabend in den Sitz ...
Pressefreiheit verschlechtert sich weltweit Bern - Journalisten und unabhängige Medien stehen nach Angaben der Reporter ...
Absetzung von Dilma Rousseff steht kurz bevor Brasilia - Brasilien steht kurz vor einem Machtwechsel: Im Senat zeichnet sich eine klare Mehrheit für eine Absetzung von ...
Brasiliens Parlamentspräsident Cunha muss Amt abgeben Brasília - Wegen schwerer Korruptionsvorwürfe muss Brasiliens ...
Brasiliens Justizminister tritt zurück Brasília - Der brasilianische Justizminister ist inmitten der Ermittlungen über den ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten