China und Deutschland wollen Beziehungen ausbauen
Guido Westerwelle zu Besuch in Peking
publiziert: Donnerstag, 11. Okt 2012 / 18:12 Uhr
Guido Westerwelle
Guido Westerwelle

Peking - Trotz einigen Differenzen wollen Deutschland und China ihre Zusammenarbeit weiter vertiefen. Künftig soll es auch regelmässige Gespräche über Fragen der Globalisierung und den Klimawandel geben, wie die beiden Aussenminister Guido Westerwelle und Yang Jiechi vereinbarten.

1 Meldung im Zusammenhang
Anlass des Besuchs von Westerwelle am Donnerstag in Peking war das 40-jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern. Beide Seiten zeigten sich hochzufrieden über die bisherige Entwicklung.

Westerwelle sprach sogar von einer «atemberaubenden Erfolgsgeschichte». Deutschland und China spielten in der «Champions League der Globalisierung». Yang Jiechi äusserte sich reservierter: «Wir wollen Freunde werden, die einander respektieren, offen miteinander umgehen und im gleichen Boot sitzen.» Kritik am chinesischen Regime wurde nach Angaben von deutschen Diplomaten nur in den internen Gesprächen geäussert. Bei einem Festakt im Nationaltheater sagte der FDP-Politiker: «Wir haben Beziehungen zueinander entwickelt, die auch Meinungsunterschiede aushalten.»

Nach Angaben von deutschen Diplomaten wurde etwa Chinas Umgang mit Regierungskritikern thematisiert. Insbesondere sei die Behandlung des Friedensnobelpreisträgers von 2010, Liu Xiaobo, kritisiert worden. Der Bürgerrechtler sitzt immer noch in Haft. In der Öffentlichkeit spielte das Thema Menschenrechte jedoch keine Rolle. Bei einer gemeinsamen Medienkonferenz der beiden Minister durften nur zwei Fragen gestellt werden. Nachfragen liess die chinesische Seite nicht mehr zu.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Deutschland und China wollen ihre gegenseitigen Beziehungen trotz Meinungsverschiedenheiten weiter ... mehr lesen
Guido Westerwelle.
Am kommenden Sonntag wird in Guatemala ein neuer Präsident gewählt - Pérez kann nicht erneut antreten.
Am kommenden Sonntag wird in Guatemala ein ...
Weg für Strafverfolgung frei  Guatemala-Stadt - Nach schweren Korruptionsvorwürfen hat der guatemaltekische Kongress dem Präsidenten Otto Pérez die Immunität entzogen. Mit dem Votum machten die Parlamentarier am Dienstag den Weg für eine Strafverfolgung des Ex-Generals frei. 
Tausende demonstrieren in Guatemala Guatemala-Stadt - Angesichts der Korruptionsaffäre in Guatemala haben erneut tausende Menschen für einen Rücktritt ...
Ausschuss soll erneut Immunität von Guatemalas Staatschef prüfen Guatemala-Stadt - Nach neuen Korruptionsvorwürfen will ...
Tausende fordern Rücktritt von Guatemalas Staatschef Pérez Guatemala-Stadt - In Guatemala haben erneut tausende Menschen ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    und noch was: Einfach, dass die Verhältnisse geklärt sind. Da wollte es wohl ... gestern 22:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    VerARSCHung!! "Die Migranten vor dem Budapester Ostbahnhof schwenkten Fahrscheine, ... gestern 22:10
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Absolut schonungslos Harte Kost, die Serdar Somuncu seinem Publikum zumutet. Letzte Woche ... gestern 16:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Die... Massen, die gegenwärtig nach Europa strömen, kann man nicht mehr ... gestern 13:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Wer... vor Krieg, Genozid oder politischer Verfolgung flieht, der muss ... Mo, 31.08.15 15:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Solange... es keine gemeinsame europäische Strategie gibt, so wird sich die Zahl ... Mo, 31.08.15 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... So, 30.08.15 23:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Man... sollte nicht vergessen das der türkische Geheimdienst in Thailand sehr ... So, 30.08.15 13:56
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 14°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 23°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten