Offshore-Leaks
Gunter Sachs' Steuerdaten sind offenbar in Ordnung
publiziert: Dienstag, 25. Jun 2013 / 12:03 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Jun 2013 / 23:26 Uhr
Der verstorbene Milliardär war doch kein Steuerhinterzieher. (Archivbild)
Der verstorbene Milliardär war doch kein Steuerhinterzieher. (Archivbild)

Bern/Gstaad - Der Kanton Bern hat offenbar bei der Überprüfung der Steuerdaten des 2011 in Gstaad verstorbenen Unternehmers Gunter Sachs keine Unregelmässigkeiten gefunden. Nach Angaben von Sachs' Willensvollstrecker kommt es nicht zu einem Verfahren.

2 Meldungen im Zusammenhang
Anwalt Peter Hafter bestätigte am Dienstag auf Anfrage die Existenz eines entsprechenden Schreibens der Berner Steuerverwaltung von dieser Woche. Das Schreiben liegt der Redaktion der Sendung "10 vor 10" von Schweizer Fernsehen SRF vor, wie diese am Dienstag vorab zur Sendung mitteilte.

Aus dem Brief gehe hervor, dass Sachs sein Vermögen korrekt versteuert habe und die Berner Behörde die Einleitung eines Verfahrens nicht für angezeigt halte.

Hafter bestätigte grundsätzlich den Inhalt des Schreibens, zu Details nahm er aber auf Anfrage nicht weiter Stellung. Bei der bernischen Steuerverwaltung war am Dienstagmorgen vorerst niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Schlaglicht auf Finanzkonstrukte

Der Fall Gunter Sachs sorgte im Zusammenhang mit der sogenannten Offshore-Leaks-Affäre für Schlagzeilen. Ein internationales Journalisten-Netzwerk hatte Anfang April umfangreiches Material über geheime Geschäfte von Vermögenden in Steueroasen gesichtet, analysiert und publik gemacht.

Nach Recherchen der "Süddeutschen Zeitung", des NRD sowie der "SonntagsZeitung" soll Sachs vor seinem Tod mutmassliche Vermögen in Steueroasen angelegt haben und das in Trust liegende Vermögen bei den Finanzämtern in Bern oder in Deutschland nicht vollständig deklariert haben.

Sachs' Willensvollstrecker Peter Hafter und Robert Dissmann wiesen die Medienberichte umgehend zurück. Einkommen und Vermögen sowie der Nachlass seien ordnungsgemäss deklariert, betonten sie.

Nach den Enthüllungen in den Medien kündigte der Kanton Bern an, das Steuerdossier des verstorbenen Sachs - und allfällig weiterer Betroffener - nochmals unter die Lupe zu nehmen.

Industriellen-Erbe und Kunstsammler

Der deutsch-schweizerische Doppelbürger Gunter Sachs lebte von 2008 bis zu seinem Tod 2011 in Gstaad im Berner Oberland. Der Industriellen-Erbe machte sich einen Namen als Kunstsammler, Fotograf und Gentleman-Playboy.

Im Alter von 78 Jahren nahm er sich in seinem Chalet im Berner Oberländer Nobelort Gstaad das Leben. Sachs hatte befürchtet, an Alzheimer erkrankt zu sein, wie er in einem Abschiedsbrief schrieb.

 

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die spektakuläre Enthüllung dubioser Finanztransaktionen von über ... mehr lesen
Sachs soll mittels Steueroasen Vermögen verschleiert haben. (Archivbild)
London - Fotograf und Playboy Gunter Sachs war immer schwer berechenbar und kaum in Schubladen einzuordnen; jetzt hat auch die Versteigerung der Highlights seiner Kunstsammlung Überraschungen gebracht. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen  
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 4°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 8°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten