14. - 17. Juli 2011 Bern
Gurtenfestival
publiziert: Samstag, 16. Jul 2011 / 13:44 Uhr
Kasabian: Die Band performed oft auch Sound für Videospiele.
Kasabian: Die Band performed oft auch Sound für Videospiele.

ArcticMonkeys! Jamiroquai! Kasabian! Beady Eye! The Streets! Noch mehr Ausrufezeichen gefällig? Voila: Beatsteaks! Underworld! 2Many DJs live! Kaiser Chiefs! Eels! Glasvegas! Plan B! Unglaublich, was das Gurtenfestival dieses Jahr für ein Line-up zusammengestellt hat.

Eine redaktionsinterne, geheime Abstimmung hat das Gurten zum aller allerallerbesten Festival des Jahres gekürt. Und zwar einstimmig. Leider fehlt auf den zwei Seiten der Platz, jede Band gebührend zu feiern.

Kasabian

Kaum eine andere Band ist mehr auf Videospielen zu hören wie Kasabian - sie machen Musik für Rennspiele, Abenteuerspiele und vor allem FIFA-Spiele. Jeder einzelne Song dieser grossartigen Band macht so Dampf, dass man am liebsten Pyros zünden will. Ihre Musik lässt das Blut kochen, das Adrenalin steigen, bis der ganze Körper nur noch zuckt. Ihr Name ist Programm. Kasabian heisst auf Persisch «Schlachter». Und Linda Kasabian war die Frau, die den Fluchtwagen des Massenmörders Charles Manson fuhr. Deshalb änderten sie ihren Namen von Saracuse auf Kasabian um. Ihre Musik ist so energiegeladen, dass kein Aufputschmittel es mit ihnen aufnehmen kann.

2Many DJs

Sie sind die Urväter des Mash-ups. Die beiden Brüder David und Stephen Dewaele gehören seit ihrem Album «As heard on Radio Soulwax Pt. 2» zu den Club-Übermenschen. Über hundert Songs verschredderten die Manneken aus Gent zu einem Album, die Mash-up mehrheitsfähig und tanzbar machten. Seit dem Erfolg 2002 touren sie durch die ganze Welt und kreuzen bei ihren Sets Salt 'n' Pepa mit den Stooges, die Beatles mit Kraftwerk, die Beastie Boys mit Herbie Hancock. Das machte sie so cool, dass sie schon auf der Geburtstagsparty von Kylie Minogue auflegten. Die Ehre, 2ManyDJs in der Schweiz zu haben, ist auch auf den Tourneeplan von Soulwax zurückzuführen. Denn die Gebrüder Dewaele sind eigentlich Mitglied von Soulwax, einer geilen Rockband, die so tönen, wie Depeche Mode immer hätten tönen müssen.

Beady Eye

Wehe dem, der Oasis sagt. Obwohl Liam Gallaghers neue Band aus Oasismitgliedern einfach ohne seinen Bruder Noel besteht, will er nichts mehr mit seiner Vergangenheit zu tun haben. Zu Recht, denn das erste Album der Band überzeugte so sehr, dass man echt an eine Zukunft glaubt. Denn Liam Gallagher kann endlich seine Songs machen, die sein Bruder nicht wollte. Die Ideen dazu kommen ihm im Bett. Der Nachteil: Er muss extra aufstehen, um die Melodien und Ideen aufzuschreiben. Früher konnte er einfach seinen Bruder anbrüllen.

ArcticMonkeys

Sie füllten bereits Stadien, ohne ein Album veröffentlicht zu haben. Alleine ihre Demoversionen, die sie gratis zum Download anboten, reichten, um aus den Jungs aus Sheffield den grössten Hype seit den Beatles zu machen. Doch statt wie andere, die ihren Erfolg voll auskosten und dann abstürzen, ging es den Teenagern immer um ihre Musik und sie spielten ihren Erfolg als Hype runter. Sehr sympathisch. Sie entwickelten sich weiter wie fleissige Musikstudenten und veröffentlichten im Juni ihr neuestes Album. Wer diese Band verpasst, hat den Höhepunkt des Openair-Sommers verpennt.

Glasvegas

In Grossbritannien sind sie schon längst eine grosse Nummer: Ihr Debüt von 2008 schaffte es bis auf Platz 2 der Charts und erhielt Platin, 2009 nahmen U2 sie mit auf Tour. Und all das vollkommen zu Recht, denn die Schotten gehören zum Spannendsten, was in den letzten Jahren in der Rockmusik passiert ist. In ihren melancholischen Songs verbinden sie schwermütige Harmonien mit verzerrten Gitarren, Hall-Effekten und Texten zwischen Alltagsgeschichten und Poesie. Das Konzert im Abart im März war wohl die letzte Möglichkeit, diese Ausnahmeband in einem so intimen Rahmen zu sehen.

(asu/sommerguide.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Muse beehrt drei Schweizer Festivals.
Am Montreux Jazz, auf dem Gurten und am Paléo  Lausanne - Die britische Rockband Muse tritt in diesem Sommer gleich drei mal in der Schweiz auf: Am 2. Juli am Montreux Jazz Festival, am 14. Juli am Gurtenfestival und am 19. Juli am Paléo Festival in Nyon. Der Vorverkauf für Montreux beginnt am Donnerstag. mehr lesen 
14. bis 17. Juli  Bern - Der britische Singer-Songwriter James Bay und der norwegische DJ Kygo gehören zu den ... mehr lesen  
Zweite Festival-Halbzeit  Bern - Mit einigen Regengüssen hat am Samstag die zweite Hälfte des viertägigen Berner Gurten-Festivals begonnen. Angesichts des ... mehr lesen  
Nebelspalter Schweizer Jugend blamiert  Eine unbekannte ausländische Hilfsorganisation hat über dem Berner Festivalgelände mehrere ... mehr lesen  
Leserfoto der Hilfsaktion
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=607&lang=de