Australian Open
Gute Leistung von Bencic nicht belohnt
publiziert: Mittwoch, 15. Jan 2014 / 08:20 Uhr
Die 16-Jährige aus Wollerau verliert gegen die Weltranglistenvierte Li Na 0:6, 6:7 (5:7).
Die 16-Jährige aus Wollerau verliert gegen die Weltranglistenvierte Li Na 0:6, 6:7 (5:7).

Belinda Bencic scheidet am Australian Open in Melbourne in der 2. Runde erwartungsgemäss aus. Die 16-Jährige aus Wollerau verliert gegen die Weltranglistenvierte Li Na 0:6, 6:7 (5:7).

3 Meldungen im Zusammenhang
80 Minuten wehrte sich Belinda Bencic (WTA 187) auf dem Centre Court im Melbourne Park gegen die Vorjahresfinalistin aus China, ehe sie sich geschlagen geben musste. Nachdem sie im ersten Satz, der nur 22 Minuten dauerte, Lehrgeld bezahlen musste, bot die beste Juniorin des letzten Jahres der haushohen Favoritin im zweiten Satz Paroli. Bencic, die Jüngste im Turnier verbliebene Spielerin, führte 4:3 und hatte bei eigenem Aufschlag Spielbälle zum 5:3. Später im Tiebreak war sie beim Stand von 5:5 nur zwei Punkte vom Satzausgleich entfernt.

Trotz der Niederlage darf Bencic mit dem ersten Grand-Slam-Turnier in ihrer Karriere zufrieden sein. Die Qualifikation überstand sie ohne Satzverlust, gegen Kimiko Date-Krumm feierte sie ihren erst dritten Sieg gegen eine Top-100-Spielerin und gegen Li Na, die in Melbourne 2011 und 2013 den Final erreicht hatte, bewies sie, dass sie auch gegen die Besten zumindest phasenweise mithalten kann. Mit gut 40'000 Franken Preisgeld holte Bencic den bisher grössten Check in ihrer Karriere, in der Weltrangliste wird sie rund 30 Plätze nach oben klettern. Als nächstes hat Bencic eine Teilnahme am Turnier im thailändischen Pattaya und an der Fedcup-Partie in Paris geplant.

Novak Djokovic bekundete auch bei seinem zweiten Auftritt im Melbourne Park keine Mühe. Der Titelverteidiger schlug bei grosser Hitze (39 Grad Celsius) in 1:47 Stunden den Argentinier Leonard Mayer (ATP 98) 6:0, 6:4, 6:4. Ebenfalls nicht in Bedrängnis kam Serena Williams. Die Weltnummer 1 und Topfavoritin bei den Frauen siegte gegen die Serbin Vesna Dolonc 6:1, 6:2. Gescheitert ist Sabine Lisicki, die Nummer 15 der Setzliste. Die in Melbourne von Martina Hingis gecoachte Deutsche verlor gegen die Rumänin Monica Niculescu 6:2, 2:6, 2:6.

Erst in der Night-Session wird Stanislas Wawrinka (ATP 8) zu seiner Zweitrundenpartie gegen Alejandro Falla (ATP 87) antreten. Gegen den Kolumbianer hat der 28-jährige Waadtländer noch nie gespielt.

(ga/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Novak Djokovic gewann das Australian Open zum sechsten Mal seit 2008.
Novak Djokovic gewann das Australian Open zum sechsten Mal seit ...
Australian Open Final  Der «Djoker» Novak Djokovic dominiert auch im Australian-Open-Final. Der Weltranglistenerste aus Serbien besiegte den Schotten Andy Murray in 2:54 Stunden 6:1, 7:5, 7:6 (7:3). mehr lesen 
Nach kurzer Party-Nacht  Deutschlands neuer Tennis-Star Angelique Kerber hat am Morgen nach ihrem völlig überraschenden Triumph beim Australian Open eine Wette eingelöst. ... mehr lesen  
Deutschlands Tennis-Star Angelique Kerber hatte am Samstag die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA im Final mit 6:4, 3:6, 6:4 besiegt.
Siegt Novak Djokovic im Final, würde er mit seinem elften Grand-Slam-Titel in der ewigen Bestenliste mit der australischen Legende Rod Laver gleichziehen.
Australian Open  Bereits zum vierten Mal treffen Novak Djokovic und Andy Murray im Final des Australian Open (ab 09.30 ... mehr lesen  
Serbe im Final Favorit  Langsam wird es zur Gewohnheit. Bereits zum vierten Mal treffen Novak Djokovic und Andy Murray im Final des Australian Open aufeinander. Bislang ... mehr lesen  
Andy Murray schöpfte für das Endspiel Mut.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten