H1N1: Grossbritannien startet Impfkampagne
publiziert: Mittwoch, 21. Okt 2009 / 08:52 Uhr

London - Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung der Schweinegrippe hat in Grossbritannien am Mittwoch eine grossangelegte Impfkampagne begonnen. Mehr als elf Millionen Impfdosen stehen zur Verfügung, wie die Behörden mitteilten.

Grossbritannien verwendet den Impfstoff Pandemrix von GlaxoSmithKline.
Grossbritannien verwendet den Impfstoff Pandemrix von GlaxoSmithKline.
2 Meldungen im Zusammenhang
Vor allem die Risikogruppen, darunter Schwangere und Beschäftigte im Gesundheitswesen, wurden aufgerufen, sich impfen zu lassen. Auch älteren Menschen sowie denjenigen, die mit Menschen mit einem geschwächtem Immunsystem wie beispielsweise Krebspatienten zusammenleben, wurde dringend zu der Impfung geraten.

Geimpft werden sollen ausserdem alle 9000 britischen Soldaten in Afghanistan. «Das ist die erste Pandemie, für die wir einen Impfstoff haben, um die Menschen zu schützen», sagte der medizinische Berater der britischen Regierung, Liam Donaldson.

Grossbritannien ist das am stärksten von der Schweinegrippe betroffene Land Europas. Bislang starben dort 106 Menschen an dem A(H1N1)-Virus.

Wirkverstärker umstritten

In Grossbritannien wird der Impfstoff Pandemrix vom britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline verwendet. Dieses Präparat enthält verstärkende Zusätze, sogenannte Adjuvanzien, die die Wirksamkeit erhöhen sollen.

Die Wirkverstärker sind allerdings umstritten, weil sie verstärkt Nebenwirkungen wie Schmerzen, Rötungen und Schwellungen an der Einstichstelle auslösen können.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ab sofort stehen in der Schweiz zwei Impfstoffe gegen die ... mehr lesen
Ab sofort stehen in der Schweiz zwei Impfstoffe gegen die Schweinegrippe A (H1N1) zur Verfügung. (Archivbild)
Nach Angaben der Uniklinik ergaben Untersuchungen des Erregers, dass es sich nicht um eine veränderte Variante des Virus handelte.
Mannheim - In Deutschland gibt es einen dritten Todesfall im Zusammenhang mit der Schweinegrippe. In der Universitätsmedizin Mannheim starb ein mit dem Virus infizierter 65-Jähriger, wie ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Geflügel-Importe aus Schutz- und ... mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und den Niederlanden ist die auch für Menschen potenziell gefährliche Geflügelpest am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten