H5N1 in Kroatien nachgewiesen
publiziert: Mittwoch, 26. Okt 2005 / 14:27 Uhr

Zagreb - Das im Osten Kroatiens aufgetauchte Vogelgrippe-Virus gehört zum auch für Menschen gefährlichen Subtyp H5N1. Dies teilte ein Sprecher der EU-Kommission in Brüssel mit.

Wie gefährlich letztendlich dieser Virus für den Menschen ist, ist noch nicht geklärt.
Wie gefährlich letztendlich dieser Virus für den Menschen ist, ist noch nicht geklärt.
7 Meldungen im Zusammenhang
Das Virus war bei sechs toten Schwänen in einem Teich 200 Kilometer östlich der Hauptstadt Zagreb entdeckt wurden. Die Untersuchungen waren in Grossbritannien durchgeführt worden.

Aus Griechenland lägen noch keine endgültigen Erkenntnisse über den Typ des dort gefundenen Vogelgrippe-Virus vor. Athen habe ergänzende Untersuchungen angekündigt. Erste Tests hatten keinen Hinweis auf einen Fall von Vogelgrippe in Griechenland ergeben.

Vogelgrippe in China

China verzeichnet inzwischen den dritten Ausbruch der Vogelgrippe innerhalb einer Woche. Nur einen Tag nach Bekanntwerden eines neuen Falles in Ostchina bestätigte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch einen Ausbruch bei Hühnern und Enten in der zentralchinesischen Provinz Hunan.

Mindestens 2500 Tiere wurden notgeschlachtet. Die Behörden hätten Quarantänemassnahmen verhängt, Desinfektionen vorgenommen und den Transport von Geflügel eingeschränkt. Es ist bereits der siebte Ausbruch der Vogelgrippe in China in diesem Jahr.

Während die WHO zunächst nur vom Virus H5 sprach, berichteten chinesische und Hongkonger Medien unter Hinweis auf amtliche Stellen, dass das Virus vom gefährlichen Subtyp H5N1 sei.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Zum vierten Mal innerhalb ... mehr lesen
Mikroskopische Aufnahme des H5N1-Virus.
Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit rät trotzdem bei rohen Eiern und Fleisch zur Vorsicht.
Zagreb - Das im Osten Kroatiens ... mehr lesen
Ottawa/Peking - Bei der Konferenz ... mehr lesen
Ujjal Dosanjh, kanadischer Gesundheitsminister berichtete von schwierigen Verhandlungen.
Pharmaunternehmen könnten dazu gezwungen werden, ihre Patente zu veröffentlichen.
Ottawa - Im Kampf gegen die Vogelgrippe hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Industrienationen zur Solidarität mit den ärmeren Ländern aufgerufen. mehr lesen
Peking - In China ist erneut ein Fall ... mehr lesen
Der Fall sei schon am vergangenen Donnerstag entdeckt worden.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die gefundenen toten Schwäne seien verbrannt und verscharrt worden.
Split - Die Vogelgrippe hat nun auch ... mehr lesen
Etschmayer N5H1 – ein sperriger Name für einen Superbösewicht und trotzdem zittert die ganze Welt davor. Wird dies der nächste Superkiller sein, der Endzeitvirus ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde Barneveld sollten «als Vorsichtsmassnahme» etwa 8000 Tiere geschlachtet werden, teilte das Wirtschaftsministerium am Samstag mit. mehr lesen  
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das ... mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und den Niederlanden ist die auch für Menschen potenziell gefährliche Geflügelpest am ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 18°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 19°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 18°C 28°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 19°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 20°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten