BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
HC Davos führt Bern vor
publiziert: Dienstag, 11. Mrz 2003 / 22:55 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Mrz 2003 / 07:24 Uhr

Davos - Dem HC Davos ist der Auftakt in die Halbfinal-Serie gegen den SC Bern optimal gelungen. Vor 4748 Zuschauern gewann der Titelverteidiger gegen Bern mit 5:1.

Die Davoser Lars Weibel und Verteidiger Benjamin Winkler.
Die Davoser Lars Weibel und Verteidiger Benjamin Winkler.
1 Meldung im Zusammenhang
"Der Bär ist da - die Jagd beginnt" stand auf einem Plakat in der HCD-Kurve geschrieben. Im "Wild-West-Stil" begann das zur K(r)ampfserie heraufbeschworene dritte Playoff-Duell zwischen Davos und Bern nicht, obwohl Sandro Rizzi, im zweiten Spiel in Ambri verletzt ausgeschieden, bei seinem ersten Einsatz (5.) sogleich das 1:0 gelang. Hätten Ambühl oder Christen im Anschluss genauer gezielt, wäre die Partie bereits nach dem ersten Drittel entschieden gewesen.

Der von Bern durch eine markante Temposteigerung angestrebte Ausgleich im Mitteldrittel gelang trotz einem ansprechenden dritten Powerplay nicht. Vielmehr stellten Kevin Miller und Thierry Paterlini mit einem Doppelschlag (35./36.) auf 3:0. Miller wurde nur acht Sekunden nach seiner Rückkehr von der Strafbank vom überragenden Marha steil lanciert und traf zum 2:0. Paterlini profitierte von einem abgeblockten Sololauf Steineggers im gegnerischen Drittel und schloss die 2-gegen-1-Situation souverän ab.

Spätestens als wiederum Marha in der 47. Minute mit dem schönsten Tor des Abends auf 4:0 erhöhte, nahm die Niederlage des SCB nicht nur des Resultates wegen schlimmere Ausmasse an. Vom viel beschriebenen Körpereinsatz war wenig bis nichts zu sehen, die Angriffslancierung wurde vom defensiv soliden HCD meist bereits in der neutralen Zone abgeblockt. Gerade mal eine Torchance für den SCB zählten die Statistiker im ersten Drittel, und erst noch nach einem abgelenkten Weitschuss. Immerhin vermieste Sven Leuenberger HCD-Goalie Lars Weibel mit dem Ehrentreffer in der 55. Minute noch den neunten Shutout der Saison.

Bis zum Donnerstag bekommt nicht nur der Coaching-Staff des SC Bern noch viel Arbeit, sondern auch die medizinische Abteilung. Verteidiger David Jobin verletzte sich beim Einlaufen, Goalie Marco Bührer schied 35 Sekunden vor Schluss mit einer "Schramme" über dem Auge aus. Es ist allerdings nicht damit zu rechnen, dass in der BernArena Marc Eichmann zu weiterer Einsatzzeit gelangen wird.

Davos - Bern 5:1 (1:0, 2:0, 2:1); Stand 1:0

Eisstadion. -- 4748 Zuschauer. -- SR Reiber, Mauron/Rebillard. -- Tore: 5. Rizzi (Ott, Bohonos) 1:0. 35. Miller (Marha) 2:0. 36. Paterlini (Fischer, Ott) 3:0. 47. Marha (Fischer) 4:0. 55. Sven Leuenberger (Rüthemann, Sarault) 4:1. 58. Marha (Fischer, Winkler) 5:1. -- Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 6mal 2 Minuten gegen Bern.

Davos: Weibel; Gianola, Kress; Ott, Forster; Winkler, Häller; Blatter, Jan von Arx; Riesen, Reto von Arx, Christen; Bohonos, Rizzi, Miller; Fischer, Marha, Paterlini; Ambühl, Sutter, Neff.

Bern: Bührer (60. Eichmann); Meier, Rolf Ziegler; Marc Leuenberger, Sven Leuenberger; Furrer, Steinegger; Philippe Müller; Juhlin, Bordeleau, Ivankovic; Helfenstein, Thomas Ziegler, Schrepfer; Neuenschwander, Weber, Laurent Müller; Sarault, Dubé, Rüthemann; Lars Leuenberger.

Bemerkungen: Davos ohne Heberlein, Bern ohne Chatelain, Franzén (alle verletzt), Jobin (verletzte sich beim Einlaufen) und Miner (überzähliger Ausländer). -- 15. Tor von Paterlini aberkannt (Schlittschuh-Kick). -- 25. Pfostenschuss Christen. -- 60. (59:25) Bührer verletzt ausgeschieden (Schramme am Kopf).

(Si)

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
(Si) Der NLA-Qualifikationssieger ZSC Lions strauchelte auch zum Auftakt der Halbfinal-Serie gegen Lugano mit einer 1:3-Heimniederlage. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
Bern 13°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Lugano 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten