HIV-Infektionen - Sex ohne Präservativ denkbar
publiziert: Mittwoch, 30. Jan 2008 / 15:20 Uhr

Bern - In Partnerschaften, bei welchen ein Partner HIV-positiv ist, ist unter bestimmten Umständen Sex ohne Präservativ denkbar. Zum Beginn neuer Partnerschaften oder bei Gelegenheitsbegegnungen bleibt Safer Sex aber der einzig wirksame Schutz.

In Partnerschaften, bei welchen ein Partner HIV-positiv ist, ist unter bestimmten Umständen Sex ohne Präservativ denkbar.
In Partnerschaften, bei welchen ein Partner HIV-positiv ist, ist unter bestimmten Umständen Sex ohne Präservativ denkbar.
4 Meldungen im Zusammenhang
Dies teilte die Ärzteverbindung FMH unter Bezug auf die Eidg. Kommission für Aidsfragen (EKAF) fest. Die EKAF ist zum Schluss gekommen, dass eine HIV-infizierte Person unter funktionierender antiretroviraler Therapie das HI-Virus über Sexualkontakte nicht weitergibt.

Wenn eine Reihe von Bedingungen vollumfänglich erfüllt seien und der behandelnde Arzt grünes Licht gebe, könne ein serodifferentes Paar deshalb entscheiden, ob es künftig auf weitere Schutzmassnahmen beim Sex verzichte, schreibt die FMH.

Drei Voraussetzungen

Drei Voraussetzungen müssen dazu erfüllt sein: Erstens dürfen im Blut des infizierten Partners seit mindestens 6 Monaten keine Viren mehr nachgewiesen worden sein. Zweitens muss die antiretrovirale Therapie vom Patienten konsequent eingehalten und vom Arzt regelmässig kontrolliert werden.

Zuguterletzt darf der infizierte Patient auch nicht von einer anderen sexuell übertragbaren Infektion betroffen sein. Betroffen von dieser guten Nachricht seien jene wenige Tausend Menschen in der Schweiz, die in einer festen, serodiffenten Partnerschaft lebten, schreibt die FMH weiter.

Es müsse zudem auch klar gesagt werden, dass die jeweilige Situation stets individuell und mit dem behandelnden Arzt abzusprechen sei, schreibt die FMH. Für alle anderen Menschen gelte zudem nach wie vor, dass Safer Sex den besten Schutz biete.

Zu Beginn neuer Partnerschaften und bei Gelegenheitsbegegnungen müssten Präservative verwendet werden. Zudem dürfe kein Sperma oder Blut in den Mund gelangen.

(smw/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Präsident der Eidg. Kommission für Aidsfragen (EKAF), Pietro Vernazza, verteidigt den Entscheid der Schweiz, ... mehr lesen
Pietro Vernazza hält an seinen umstrittenen Aussagen fest.
Ulm - Lehrmeinung widerlegt: Nur wenige Viruspartikel reichen für eine Infektion. Ein Bestandteil des Spermas steigert die ... mehr lesen
Jan Münch und Frank Kirchhoff von der Universität Ulm.
Der Zugang zu HIV-Tests müsse erleichtert.
Brüssel - Mehr als die Hälfte der Aidsinfizierten in Europa weiss nichts von ihrer Infektion. In einigen der 53 Staaten, die von der ... mehr lesen
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 19
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen auf ungeschützten Sex verzichten. Das riet ... mehr lesen
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Sorge bereite die Zunahme der Todesfälle wegen Überdosierungen in einigen Ländern.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 10°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Luzern 11°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Genf 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten