Infektionen
HIV: Tweets verraten riskantes Verhalten
publiziert: Freitag, 28. Feb 2014 / 08:27 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Feb 2014 / 18:28 Uhr
Tweets die «Sex» oder «high sein» beinhalten, werden analysiert. (Symbolbild)
Tweets die «Sex» oder «high sein» beinhalten, werden analysiert. (Symbolbild)

Los Angeles - Sexuell risikoreiches Verhalten und Drogenkonsum können über Tweets identifiziert werden, wie eine an der University of California, Los Angeles (UCLA) durchgeführte Erhebung ergeben hat.

2 Meldungen im Zusammenhang
Durch die neuen Erkenntnisse könnte es Fortschritte in der Prävention von HIV-Infektionen geben.

Tweets zeigen Infektionsrate

In der Studie wurden über 550 Mio. Tweets ausgewertet und nach Wörtern untersucht, die auf Drogenkonsum oder anderes riskantes Verhalten hinweisen, etwa «Sex» und «high sein». Der Hintergrund ist, dass in vorangegangenen Studien Drogenkonsum bereits mit sexuell risikoreichem Verhalten und der Übertragung von Infektionskrankheiten wie HIV-Infektionen verknüpft werden konnte.

Die mit Positionsdaten verknüpften Tweets wurden anschliessend auf einer Landkarte aufgetragen - und es bestätigte sich die Vermutung, dass in jenen Gegenden, wo die grösste Menge an riskantem Verhalten gezeigt wurde, tatsächlich die meisten Fälle von HIV-Infektionen registriert worden waren.

Fernüberwachung via Twitter

«Letztlich zeigt diese Methode, dass wir die grossen Datenmengen von sozialen Netzwerken für eine Fernüberwachung und Kontrolle von riskantem Verhalten, das HIV-Infektionen nach sich ziehen kann, und Krankheitsausbrüchen nutzen können», so Sean Young von der UCLA.

Staaten mit besonders hohen Raten an Tweets, die mit HIV in Verbindung gebracht wurden, waren Kalifornien, Texas, New York und Florida. Berechnet nach den meisten Tweets pro Kopf, die risikoreiches Verhalten in den Vordergrund stellten, waren Washington, Delaware, Louisiana und South Carolina vorne mit dabei.

(awe/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zwei Tage nach ihrer sofortigen Entlassung wegen eines rassistischen Tweets hat sich eine New Yorker PR-Managerin öffentlich entschuldigt. «Worte können nicht ... mehr lesen
Machte die schlechteste PR für sich selbst: Justine Sacco.
Laut Unicef ist die Zahl der erkrankten Kinder in vielen Ländern deutlich gesunken. (Symbolbild)
New York - In den ärmeren Ländern sterben immer mehr Jugendliche an Aids. Laut der UNO-Kinderhilfsorganisation Unicef ist die ... mehr lesen
Akupunktur, Tuina, Massage, Laserakupunktur, Taping
Hypnose und Hypnosetherapie in Baden / Aargau
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa ...
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des Universitätsspitals Lausanne CHUV. 
Mehrere Städte wollen ein Pilotprojekt für den regulierten Zugang zu Cannabis durchführen.
Stadtberner Apotheken sollen Cannabis verkaufen Bern - In Bern sollen Apotheken versuchsweise Cannabis an eine Gruppe von bis zu 1000 Kiffern verkaufen. Die Stadtregierung ...
Weltgesundheitsversammlung  Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann eine der wichtigsten Reformen ...
Welt ist nicht genügend vor tödlichen Erregern geschützt Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wappnet sich für die Zukunft. An der 69. ...
Thema war auch die Nachfolge von WHO-Direktorin Margaret Chan.
Alain Berset macht sich für ein einheitliches Programm stark.
Stärkere Rolle der WHO in Notfallsituationen Genf - Innenminister Alain Berset hat sich bei seiner Rede zur Eröffnung der WHO-Jahresversammlung für eine stärkere Rolle der ...
Titel Forum Teaser
Massagepraxis in Zürich-Oerlikon
Medizin Jobs und Jobs Gesundheitswesen
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten