Hacker-Angriff auf Google: Spur führt zu Eliteuniversität
publiziert: Freitag, 19. Feb 2010 / 17:32 Uhr

New York - Langsam kommt Licht ins Dunkel des Hacker-Angriffs auf den Suchmaschinen-Primus Google und Dutzende andere US-Konzerne. Nach Angaben von US-Medien vermuten die Ermittler, dass die Attacken aus chinesischen Schulen heraus geführt wurden.

Google hatte mit dem Rückzug aus China gedroht.
Google hatte mit dem Rückzug aus China gedroht.
5 Meldungen im Zusammenhang
Bislang endete die Spur bei Computer-Knotenpunkten in Taiwan. Die Eliteuniversität Schanghai Jiaotong und die Berufsschule Lanxiang seien an der Attacke beteiligt gewesen, schreibt die «New York Times» unter Berufung auf die bisherigen Ermittlungsergebnisse.

Sollte sich der Verdacht erhärten, wäre das ein weiteres Indiz dafür, dass die chinesische Regierung hinter allem steckt. Die Berufsschule unterhält gute Verbindungen zum Militär.

Diebstahl von Firmengeheimnissen

Ziel der Attacken, die dem Zeitungsbericht zufolge bereits im April anfingen, war der Diebstahl von Firmengeheimnissen. Zudem wollten die Hacker Zugriff auf die E-Mail-Konten von chinesischen Dissidenten bekommen.

Google war im Januar an die Öffentlichkeit gegangen und hatte mit dem Rückzug vom chinesischen Markt gedroht. Nach einem Bericht des «Wall Street Journals» sind insgesamt bis zu 34 US-Unternehmen betroffen.

Ein Bericht des US-Kongresses hatte China belastet. Die chinesische Regierung stritt jedoch jede Verwicklung ab. Selbst wenn Angriffe nach China zurückverfolgt werden könnten, sei es wahrscheinlich, dass die Attacken von Leuten in anderen Ländern kontrolliert würden, sagte ein Funktionär Anfang Februar. «Es gibt zehntausende Computer in China, die von Leuten ausserhalb des Landes unter Kontrolle gebracht worden sind.»

(sl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Boston - Im grössten Fall von ... mehr lesen
Verurteilung im grössten Fall von Kreditkartenbetrug in der Geschichte der USA.
Google bietet eine China-Seite ohne Zensur an.
New York - Der US-Internetkonzern ... mehr lesen
San Francisco - In einem ... mehr lesen
Die Attacke soll von osteuropäischen Hackern ausgehen. (Symbolbild)
Über das Internet hätten die Hacker Programme und Hilfe für Hacker-Angriffe angeboten.
Peking - Die chinesischen Behörden ... mehr lesen
Peking - Rund zwei Wochen nach ... mehr lesen
Hacker-Angriff auf Google: Chinas Regierung weist alle Vorwürfe zurück.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kontakt zu den Kunden.
Kontakt zu den Kunden.
Publinews Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -1°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten