Urheber sind unbekannt
Hacker-Angriff auf Website von belgischer Zeitung «Le Soir»
publiziert: Montag, 13. Apr 2015 / 08:35 Uhr / aktualisiert: Montag, 13. Apr 2015 / 09:05 Uhr
Um ein Übergreifen der Cyber-Attacke zu verhindern, habe «Le Soir» seine Internetseiten deaktiviert. (Symbolbild)
Um ein Übergreifen der Cyber-Attacke zu verhindern, habe «Le Soir» seine Internetseiten deaktiviert. (Symbolbild)

Brüssel - Hacker haben die Website von «Le Soir», eine der grössten französischsprachigen Zeitungen in Belgien, attackiert. Die Urheber sind unbekannt. Nach Angaben des Chefs der Zeitung, Didier Hamann, gibt es keinen Hinweis auf einen Zusammenhang mit dem Angriff auf TV5Monde.

4 Meldungen im Zusammenhang
«Le Soir» werde regelmässig von Hackern angegriffen, die Attacken würden dann aber schnell gestoppt, teilte Hamann am Sonntagabend über Twitter mit. «Aber dieses Mal hat die Firewall nicht wie üblich funktioniert.»

Die Zeitung gehört zur Rossel-Gruppe, die mehrere Zeitungen herausgibt. Die Nachrichtenagentur Belga berichtete, der Hacker-Angriff habe sich gegen alle Internetseiten der Unternehmensgruppe gerichtet. Nach mehrstündigem Ausfall seien sie aber wieder verfügbar gewesen.

Vorsorglich abgeschaltet

«Wir versuchen, den Ursprung der Attacke festzustellen», sagte der Zeitungschef der belgischen Nachrichtenagentur Belga. Um ein Übergreifen der Cyber-Attacke zu verhindern, habe «Le Soir» seine Internetseiten deaktiviert.

Das interne Computersystem habe aber wiederhergestellt werden können. Die Zeitung soll laut Hamann am Montag wie gewohnt erscheinen.

In der Nacht zum vergangenen Donnerstag hatte ein grossangelegter Hackerangriff den Sendebetrieb und die Internetseiten von TV5Monde stundenlang lahm gelegt. Zum Angriff bekannte sich die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat.

Angriff auf Regierungsseite

Am Freitag griffen Hacker, die sich als tunesische Islamisten ausgaben, zudem die Website der wallonischen Regierung an. Die Gruppe namens Fallaga Team platzierte ein Propaganda-Video auf der Website, das mit dem Aufruf endete: «Zieht Eure Köpfe aus dem Sand, kämpft gegen Eure Führung, schliesst Euch dem Widerstand an.»

Presseberichten zufolge hatte das Fallaga Team kurz nach den islamistischen Anschlägen in Paris, bei denen im Januar 17 Menschen getötet worden waren, mehrere Hackerangriffe auf französische Einrichtungen verübt.

Belgien beteiligt sich an dem US-geführten Einsatz gegen IS im Irak und in Syrien. Im Februar kündigte Brüssel an, zusätzlich etwa 35 Armee-Ausbilder in den Irak zu schicken, um den Kampf gegen IS zu unterstützen.

(flok/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Nicht nur in Syrien und ... mehr lesen
Weltweit unterstützen Sympathisanten den Kampf im Internet.
Die Regierung in Paris appelliert an die Medien.
Paris/Brüssel - Der Angriff auf die ... mehr lesen
Paris - Eine Hacker-Attacke von ... mehr lesen
Mutmassliche Mitglieder der IS haben den Französischen Sender lahmgelegt.
Unter den Betriebssystemen hat laut der Analyse Windows XP die meisten kritischen Schwachstellen, nämlich gut 500. (Symbolbild)
Hannover - Die Zahl der Sicherheitslücken in Computerprogrammen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Ende 2014 seien rund 6500 Software-Schwachstellen bekannt ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Domain pulse 2020 in Innsbruck
Domain pulse 2020 in Innsbruck
Ein Blick in die Kristallkugel - nic.at lädt ein  domains.ch nimmt dieses Jahr wieder am alljährlich stattfindenden Domain-Kongress der nationalen Registries von Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Der Domain pulse ist die wichtigste Veranstaltung zum Thema Domains im deutschsprachigen Raum. Er findet über zwei Tage am 20. und 21. Februar im Congress Innsbruck in Österreich statt. mehr lesen 
Im Rahmen der Internet-Werbung gibt es einige Möglichkeiten, auf die zurückgegriffen werden kann. Dazu gehört auch das Angebot von AdWords. mehr lesen  
Die richtigen User ansprechen.
Wertvoller Erfahrungsschatz für europäische Unternehmen.
Die Schweiz war in Europa immer schon ein Vorreiter was die Nutzung von SEO Marketing für unternehmerische Zwecke betrifft. mehr lesen  
Publinews Bis vor wenigen Jahrzehnten gab es kein Internet. E-Mails waren ein Fremdwort, etwas zu Googlen bedeutet noch, dass man in die ... mehr lesen  
SmartHome umfasst ein Konzept, das versucht, alle bisher analog verlaufenden Prozesse im Haus durch digitale zu ersetzten.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewittrige Schneeschauer starker Schneeregen
Basel 8°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 10°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewittrige Schneeschauer starker Schneeregen
Bern 9°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewittrige Schneeschauer starker Schneeregen
Luzern 5°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten