Hacker kontrollieren Botnet über Twitter
publiziert: Freitag, 17. Sep 2010 / 11:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 17. Sep 2010 / 14:17 Uhr
Online-Kriminelle nutzen soziale Netzwerke.
Online-Kriminelle nutzen soziale Netzwerke.

Das Security-Unternehmen Trend Micro hat kürzlich ein neues Botnet in Mexiko entdeckt, das über das soziale Netzwerk Twitter ferngesteuert wurde. Es diente Cyberkriminellen als Plattform für Spam, Phising-Angriffe und DDos-Attacken.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das Botnet, das die Sicherheitsexperten in Mexiko ausfindig machen konnten, wurde schon kurz nach seiner Entdeckung durch die Betreiber stillgelegt. Es ist ein weiteres Beispiel dafür, dass soziale Netzwerke ein willkommenes Werkzeug für Cyberkriminelle sind.

Kein Server zur Steuerung notwendig

Online-Kriminelle erlangen durch den Einsatz sozialer Netzwerke als Kommandozentrale für ihre Zombie-PCs eine Reihe von Vorteilen. «Ein soziales Netzwerk zu benutzen, bedeutet, dass keine Installation, Konfiguration und kein Command-and-Control-Server mehr notwendig sind», erklärt Ranieri Romera, Sicherheitsexperte bei Trend Micro. Stattdessen wird einfach das soziale Netzwerk benutzt, um infizierten PCs Kommandos zu geben.

«Nachrichten, die über einen bestimmten Account gepostet werden, senden sofort Instruktionen an die Zombie-PCs», erklärt er. Dabei ist vor allem Twitter interessant für Cyberkriminelle, da die darüber verbreiteten Nachrichten schnell in den Unmengen an Posts pro Tag untergehen und nicht weiter auffallen. Aber auch Facebook-Profile können von Hackern benutzt werden, um Botnets zu steuern.

Untersuchungen bei vier verschiedenen Botnetzen

Trend Micro hatte das Botnet im Zuge einer genaueren Analyse von vier derartigen Netzwerken in Mexiko entdeckt. Alle vier wiesen einen ähnlichen Aufbau auf und machten Verwendung von PHP-Scripts. Die vier Netzwerke mit infizierten PCs waren kollektiv in Cybercrime-Aktivitäten involviert. Es ist also davon auszugehen, dass die Betreiber der Botnets in Kontakt stehen oder alle vier von der gleichen Gruppierung betrieben wurden.

Mittlerweile sind die Netzwerke offline. «Nachdem wir das Botnet ausfindig gemacht hatten, konnten wir keine Kommandoaktivität mehr beobachten», sagt Rik Ferguson, ebenfalls Sicherheitsexperte bei Trend Micro. Für Anwender eines aktuellen Virenscanners besteht mittlerweile keine Gefahr mehr, da die Malware inzwischen korrekt erkannt wird.

(fkl/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bei fragwürdigen Tweets ist mehr und mehr Vorsicht geboten.
Abingdon - In den letzten Tagen ... mehr lesen
Singapur/Washington/Brüssel - ... mehr lesen
Vom Netz getrennt: HTTP als Basis für neue DoS-Attacke.
Im Visier: Cyberkriminelle aus Osteuropa.
Moskau/Ingolstadt/Innsbruck - ... mehr lesen
KMU-Magazin Research Zürich - SonicWall hat die aktuelle ... mehr lesen
Im Auge des Cybercrime: Bedrohungen durch Eindringlinge, Phishing und Malware haben 2010 stark zugenommen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Art Market Confidence Index
Art Market Confidence Index
Artmarket.com veröffentlicht den Artprice-Jahresbericht 2020 über den Kunstmarkt  Paris - Der 23. artprice Jahresbericht über den Kunstmarkt bietet eine weltweite Analyse der öffentlichen Versteigerungen im Bereich der Bildenden Künste - Malerei, Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien, Drucke und Installationen - vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2020. mehr lesen 
Neue domains.ch Funktion  St. Gallen - Täglich laufen abertausende von wertvollen Domains aus und werden so wieder für die Registrierung verfügbar. Der neue leistungsstarke ... mehr lesen  
Backorder-Domains können einfach ausgewählt und in Auftrag gegeben werden.
Attraktive freie Domains mit Endungen wie .beauty, .hair, .skin und .makeup warten darauf registriert zu werden.
Neue Möglichkeiten in der Schönheitsbranche  Neue einprägsame Domainendungen gehen in diesen Tagen online. Das Gesicht der Online-Schönheitsbranche verändert sich für immer. Es kommen neue attraktive Domainnamen auf ... mehr lesen  
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel -1°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten