Mehr als die Hälfte der Gebäude sind unsicher
Häuser in Italiens Erdbebenregion bröckeln
publiziert: Montag, 9. Jul 2012 / 09:42 Uhr
Mindestens 25 Menschen kamen bei den schweren Erdbeben in Italien ums Leben.
Mindestens 25 Menschen kamen bei den schweren Erdbeben in Italien ums Leben.

Rom - Knapp zwei Drittel der kontrollierten Gebäude in der nordostitalienischen Erdbebenregion gelten nach Angaben des Zivilschutzes als unsicher. Ingenieure hätten bislang 26'911 Gebäude in den am schwersten betroffenen Gebieten um die Städte Bologna, Mantua und Modena überprüft.

Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
3 Meldungen im Zusammenhang
Darunter seien Wohnhäuser, Büros und Schulen, teilte die Zivilschutzbehörde mit. Nur 9454 von ihnen könnten wieder bedenkenlos betreten werden. Sechs Wochen nach dem ersten Beben leben demnach immer noch fast 11'000 Menschen in Notunterkünften.

Bei den schweren Beben vom 20. und 29. Mai in der nordostitalienischen Region Emilia Romagna waren mindestens 25 Menschen getötet worden. Mehr als 15'000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Die Sachschäden betrugen mehrere Milliarden Euro.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bologna - In der norditalienischen Region Emilia-Romagna kommt die Erde nicht zur Ruhe. In der Nacht auf Dienstag wurden acht ... mehr lesen
17'000 Menschen sind nach den Erdbeben in Italien obdachlos.
Die schweren Erdbeben in der Region Emilia Romagna richten grosse Schäden an.
Rom - Die Erde in der nordostitalienischen Region Emilia Romagna kommt ... mehr lesen
Bologna - Im Erdbebengebiet in Norditalien verbreiten nicht nur Nachbeben, sondern auch Diebesbanden Angst und ... mehr lesen
Erdbeben sind nicht vorhersehbar. (Symbolbild)
Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
Wie der Schweizerische Erdbebendienst der ETH Zürich mitteilte, hatte das Beben um 23.23 Uhr eine Stärke von 3,3. (Symbolbild)
Wie der Schweizerische Erdbebendienst ...
Erdbeben in Deutschland  Freiburg i. B. - In Süddeutschland hat am späten Samstagabend die Erde gebebt. Das Epizentrum lag in Schluchsee, 31 Kilometer südöstlich von Freiburg im Breisgau in einer Tiefe von 26,5 Kilometern. 
Erdbeben in der Region von Biel: Meldungen über Schäden habe es bislang keine gegeben.
Beben der Stärke 3,0 in der Region Biel registriert Bern - In der Schweiz hat am späten Samstagabend die Erde gebebt. Das Epizentrum lag im Kanton Bern, 8 Kilometer ...
Stärke 6,9 und 5,7  Tokio - Zwei starke Erdbeben haben am Dienstag den Nordosten Japans erschüttert. Nach Angaben der Regierung kam niemand durch die Beben zu ...  
Evakuierungen im Nordosten Japans nach Erdbeben Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 6,9 hat am Dienstag den Nordosten Japans erschüttert. Die Behörden gaben eine ...
Titel Forum Teaser
  • Cataract aus Zürich 32
    Achtung Witz! *Ironie ein* Haha, selten soooo gelacht *Ironie aus* gestern 09:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2819
    Der... Westen will einen westlichen Islam. Österreich will eigene Imame ... Mi, 25.02.15 19:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1198
    Recht hat er! Bevor ich hier etwas schreibe, muss ich eingestehen, dass mir der ... Mi, 25.02.15 18:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2819
    Die... Ausgabe nach dem Anschlag musste erscheinen, wie auch weitere Ausgaben ... Mi, 25.02.15 13:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2819
    Jüdisches... Leben, jüdische Mitbürger, unerlässlich für Europa. Darauf kann Europa ... So, 22.02.15 09:06
  • thomy aus Bern 4211
    Liebe Kassandra Da hast du wohl die richtige Antwort gefunden. Ja, Franziskus schein in ... Sa, 21.02.15 16:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1198
    Dieser Papst ist keinen Deut besser, als alle seine Vorgänger, es tritt nur lockerer ... Sa, 21.02.15 15:49
  • HeinrichFrei aus Zürich 362
    Petition in Ottawa zum 11. September 2001 Die kanadischen Behörden haben ein Blutbad in der Stadt Halifax ... Do, 19.02.15 19:32
Die Landung der Rega ist missglückt.
Unglücksfälle Bruchlandung von Rega-Heli - drei Verletzte Erstfeld UR - Ein Gebirgshelikopter der ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
Basel -5°C 5°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
St.Gallen -2°C 6°C sonnig und wolkenlos bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schneefall
Bern -4°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -3°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Genf -2°C 8°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 2°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten