«Hallo Biber» im Raum Basel erfolgreich
publiziert: Donnerstag, 12. Aug 2010 / 18:56 Uhr

Liestal - «Hallo Biber» ist in zehn Jahren von einer Utopie zu einer Feststellung geworden: Rund ein Dutzend Biber leben heute im Raum Basel. Nachahmer der Wiederansiedlungskampagne von Pro Natura Baselland laufen nun in der Ostschweiz, im Mittelland und der Romandie.

Biber. (Symbolbild)
Biber. (Symbolbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Biberfamilien leben heute an der Ergolzmündung bei Augst BL, im Rhein in Grenzach (D) bei Basel, in der Ergolz bei Frenkendorf BL, ein Einzeltier zudem in der Birs bei Dornach SO. Dieser Erfolg wurde am Freitag mit einer Ortstermin-Medienkonferenz gefeiert; ein am Abend uraufgeführter Film dokumentierte zudem das Erreichte.

Auslöser der Kampagne war ein Biber, der vor gut zehn Jahren aus dem Rechen des Rhein-Kraftwerkes Augst gerettet wurde - 200 Jahre nach dem Erlegen des letzten Schweizer Bibers an der Birs. Pro Natura Baselland (PNBL) setzte sich zum Ziel, innert zehn Jahren vernetzte Fluss-Lebensräume für den Plattschwanz zu schaffen.

Gewässer-Räume unter Druck

Seither wurden dank Kooperation vieler Behörden einige Flusspartien renaturiert, etwa an der Birs oder der Ergolz, sowie Stauwehre und Schwellen mit Biber-Rampen aufgerüstet. Die Idee, gleich selber Land an Ufern zu erwerben und zu revitalisieren, hat PNBL indes nicht realisieren können - es war nicht zu haben oder zu teuer.

Darum ist auch das ursprüngliche Kampagnen-Budget von sechs Millionen Franken nur knapp zur Hälfte ausgeschöpft worden, wie es weiter hiess - es hatte übrigens das Budget der Regionalsektion deutlich übertroffen. PNBL verdankt den Erfolg neben viel Goodwill also auch einigen Lotteriegeldern (BS, BL, SO), Sponsoren und Gönnern.

Erwünschter Nebeneffekt der Biber-Kampagne ist das breitere Wissen in der Bevölkerung um den Wert intakter Lebensräume. Bei aller Freude warnt die Organisation nun aber, dass der starke Druck von Siedlungen und Landwirtschaft auf die Gewässerräume weiter anhält.

Auch ennet des Jura ist der Biber inzwischen populär geworden. So laufen «Hallo Biber»-Kampagnen nach Baselbieter Vorbild in der Ostschweiz und im Mittelland, und in der Romandie ist eine Biber-Aktion namens «À l'eau castor» vor zwei Jahren angelaufen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweizer Bevölkerung ist ausgesprochen biberfreundlich. Mehr ... mehr lesen
Die Schweizer Bevölkerung ist ausgesprochen biberfreundlich. (Symbolbild)
Der Biber ist in der Schweiz weiter auf dem Vormarsch.
Lyss - Der Biber ist in der Schweiz ... mehr lesen
Bern - Der Biber soll sich wieder in der ganzen Schweiz heimisch fühlen. Mit der Renaturierung von Flüssen und Bächen will Pro Natura dem Nagetier bei der Ausbreitung helfen. Von natürlichen Fliessgewässern profitieren aber auch andere Wasserbewohner. mehr lesen 
Bern - Im September beginnt ein Schweiz weiter Schoggitaler-Verkauf zu Gunsten der Biber. Mit dem Erlös soll unter anderem ein grosses Wiederansiedlungsprojekt von Pro Natura an Rhein, Birs, Lützel und Ergolz unterstützt werden. mehr lesen 
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 7°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 8°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten