Hamilton lässt Konkurrenz erneut hinter sich
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2008 / 21:13 Uhr

Silberpfeil-Pilot Lewis Hamilton hat sich mit überzeugenden Tests auf dem Hockenheimring in die Favoritenrolle für den Grossen Preis von Deutschland in eineinhalb Wochen geschoben.

Lewis Hamilton zeigt sich stark.
Lewis Hamilton zeigt sich stark.
Der McLaren-Mercedes-Fahrer war auch am zweiten Tag der Testfahrten klar schneller als die Konkurrenz. Der Brite, der am Sonntag bei seinem Heim-Grand-Prix in Silverstone im Regen-Chaos triumphiert hatte, drehte in 1:14,872 Minuten die beste Runde des Tages.

Noch vor Weltmeister Kimi Räikkönen, der im Ferrari 0,424 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Hamilton einbüsste, fuhr Nico Rosberg (De) auf Rang zwei. Der Williams-Toyota-Pilot benötigte für den 4,574 Kilometer langen Kurs 0,385 Sekunden mehr als der Tagessieger. Nick Heidfeld im BMW-Sauber, der unter anderem verschiedene Reifen testete, verlor als Elfter bei seiner schnellsten Runde mehr als 1,3 Sekunden auf Hamilton.

Resultate:
2. Tag: 1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1:14,872 (101 Runden). 2. Nico Rosberg (De), Williams-Toyota, 0,385 (117). 3. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,424 (90). 4. David Coulthard (Gb), Red Bull-Renault, 0,895 (42). 5. Adrian Sutil (De), Force India-Ferrari, 1,073 (97). - Ferner: 11. Nick Heidfeld (De), BWM-Sauber, 1,363 (115). - 12 Fahrer am Start.

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den ... mehr lesen
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten