GP von Kanada
Hamilton und Rosberg meilenweit voraus
publiziert: Freitag, 5. Jun 2015 / 17:44 Uhr / aktualisiert: Freitag, 5. Jun 2015 / 21:36 Uhr
Lewis Hamilton fährt vor Nico Rosberg seine Bestzeit.
Lewis Hamilton fährt vor Nico Rosberg seine Bestzeit.

Die erste Training zum GP von Kanada wird zu einer Demonstration der Mercedes-Silberpfeile: Lewis Hamilton fährt vor Nico Rosberg Bestzeit, die Konkurrenz liegt über eineinhalb Sekunden zurück.

AAuf dem 4,361 km langen Cirquit Gilles Villeneuve auf der Ile of Notre Dame in Montreal kommt es vor allem auf viele PS und gute Bremsen an - und da demonstrierte das Topteam der letzten und dieser Saison einmal mehr seine Überlegenheit. Die Bestzeit des WM-Leaders Hamilton mit 1:15,988 war um über 1,3 Sekunden besser als die letztjährige Bestmarke von Fernando Alonso 2014 im Ferrari (1:17,238). Teamkollege Nico Rosberg, der die letzten beiden Rennen gewonnen hat, wurde einmal Zweiter und einmal Vierter.

Die ersten Verfolger am Vormittag waren ebenfalls mit Mercedes-Power unterwegs: Romain Grosjean im Lotus und Nico Hülkenberg im Force India. Am Nachmittag, als praktisch alle Teams zuerst mit den Supersoft-Reifen fuhren, klemmten sich die Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen ins "Silberpfeil-Sandwich".

Nach 35 Minuten der zweiten Sitzung setzte der angekündigte Regen ein. Da für Sonntag schönes Wetter vorausgesagt wird, überraschte es, dass Hamilton und Rosberg bei nasser Piste wieder raus fuhren. Mit unangenehmen Folgen für Hamilton: Er sorgte mit einem Ausritt in die Reifenstapel für eine rote Flagge. Einen kleinen Dämpfer gab es auch für Nico Rosberg: Der Deutsche fuhr in der Boxengasse mit 91,8 km/h statt der erlaubten 80 km/h und muss 1000 Euro Busse bezahlen.

Die Fahrer des Hinwiler Sauber-Rennstalls klassierten sich am Morgen im hinteren Teil des Feldes: Der Brasilianer Felipe Nasr wurde 16., der Schwede Marcus Ericsson 18. Am Nachmittag schaute für das Duo auf die Ränge 12 (Ericsson) und 17 (Nasr) heraus.

Am Abend findet das zweite freie Training statt.

Resultate:
Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 1:16,212 (205,999 km/h). 2. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,415 Sekunden zurück. 3. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Mercedes, 1,509. 4. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,659. 5. Sebastian Vettel (De), Ferrari, 1,693. 6. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,773. 7. Daniil Kwjat (Russ), Red Bull-Renault, 1,809. 8. Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Mercedes, 1,814. 9. Fernando Alonso (Sp), McLaren-Honda, 1,916. 10. Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault, 2,045. 11. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 2,113. 12. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 2,227. 13. Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes, 2,291. 14. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 2,563. 15. Jenson Button (Gb), McLaren-Honda, 2,574. 16. Felipe Nasr (Br), Sauber-Ferrari, 2,736. 17. Carlos Sainz (Sp), Toro Rosso-Renault, 2,853. 18. Marcus Ericsson (Sd), Sauber-Ferrari, 2,953. 19. Roberto Merhi (Sp), Manor-Marussia, 4,404. 20. Will Stevens (Gb), Manor-Marussia, 4,412.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:15,988 (206,143 km/h). 2. Vettel 0,316. 3. Räikkönen 0,322. 4. Rosberg 0,452. 5. Maldonado 0,612. 6. Bottas 0,861. 7. Grosjean 0,876. 8. Massa 1,053. 9. Kwjat 1,104. 10. Ricciardo 1,123. 11. Hülkenberg 1,132. 12. Ericsson 1,273. 13. Sainz 1,330. 14. Perez 1,379. 15. Alonso 1,639. 16. Verstappen 1,669. 17. Nasr 1,763. 18. Button 2,147. 19. Merhi 3,543. 20. Stevens 3,746. - 20 Fahrer im Training.

(nir/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten