Handball EM: Rhythmus und Erfolgserlebnis im Fokus
publiziert: Freitag, 20. Jan 2006 / 09:56 Uhr

Das Schweizer Handball-Nationalteam schärft zum letzten Mal das EM-Augenmass. Zum Abschluss der Testserie empfängt die SHV-Auswahl am Wochenende in Zug und Volketswil Portugal. Eine Woche vor dem Start zur Euro im eigenen Land vermeldeten die Organisatoren 55 000 verkaufte Tickets.

Trainer Arno Ehret. (Archivbild)
Trainer Arno Ehret. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Arno Ehret erhofft sich nach zuletzt vier Niederlagen in Serie gegen die hochüberlegenen Deutschen und die an sich auf gleicher Höhe eingeschätzten Slowaken nun zwei positive Erlebnisse - die Ergebnisse mag der Deutsche derzeit (aus gutem Grund) nicht in den Vordergrund rücken. Es gelte vor allem den Rhythmus über 60 Minuten beizubehalten und die «immer noch zu hohe Fehlerquote weiter zu reduzieren».

Gegen die soliden, aber sicher nicht übermächtigen Portugiesen, die im EM-Playoff immerhin die Tschechen eliminiert hatten, können die im Schnitt noch immer unerfahrenen Schweizer den «Einspielfaktor» verbessern.

Primär den jungen Regisseuren Andy Schmid und Benjamin Echaud kommt weitere Spielpraxis auf gesteigertem Niveau zupass. Von den «Statthaltern» des verletzten Captains Robbie Kostadinovich hängt an der EM unter Umständen sehr viel ab.

Verletzungen nicht verschlimmern

Beim an der Wurfhand angeschlagenen Santander-Aufbauer Thomas Gautschi wird im Vordergrund stehen, dass sich die bis anhin kleine Verletzung (ein Risschen in den Weichteilen des Handknochens) nicht verschlimmert.

Erfreuliche Zahlen veröffentlichte das EM-Ok derweil im Camp der Schweizer in Zürich. Insgesamt wurden für den ersten Handball-Grossanlass seit der WM vor 20 Jahren 55 000 Tickets für die 47 Spiele verkauft.

An sechs Spieltagen sind keine Sitzplatzkarten mehr erhältlich. Für die vom TV übertragenen Partien der Schweizer in St. Gallen (3500 Zuschauer pro Spiel) sind nur noch einige wenige Stehplätze im Angebot (www.euro06.com).

Final ausverkauft

In der «Basler» Gruppe mit Weltmeister Spanien, Europameister Deutschland und Frankreich haben sich die Veranstalter wegen des Ticketruns gar zur kurzfristigen Erhöhung der Stadionkapazität entschieden. Durch den Einbau einer Zusatztribüne beträgt das Fassungsvermögen der Halle neu 6550 Plätze. Der vom Schweizer Fernsehen live gesendete Final am Sonntag, 5. Februar, ist mit 11 000 Supportern restlos ausverkauft.

Programm. EM-Testspiele. Samstag, 21. Januar, 15.30 Uhr in Zug: Schweiz - Portugal. -- Sonntag, 22. Januar, 15 Uhr in Volketswil: Schweiz - Portugal.

(Sven Schoch /Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 2°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 13°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten