Handball: Pfadi in den Playoffs
publiziert: Montag, 21. Apr 2003 / 22:38 Uhr

Nach Wacker Thun hat sich zwei Runden vor Schluss der SHL-Qualifikation auch Schweizer Meister Pfadi Winterthur für die Playoffs qualifiziert. Das Team von Goran Perkovac siegte bei St. Otmar St. Gallen 37:32.

Die Thuner stellten beim 50:25-Heimerfolg gegen das punktelose Zofingen einen Torrekord in der höchsten Spielklasse auf und stehen nach dem sechsten Sieg in Folge als Qualifikationsgewinner fest. Kadetten Schaffhausen verpasste durch die unerwartete 24:27-Auswärtsniederlage gegen Suhr den vorzeitigen Einzug in die entscheidende Meisterschaftsphase. Die Schaffhauser dürften den Sprung unter die ersten vier dennoch schaffen, empfangen sie doch am kommenden Freitag Auf-/Abstiegsrunden-Teilnehmer Endingen.

Im Kampf um den letzten Playoff-Platz fällt die Entscheidung wohl erst in der letzten Runde. St. Otmar liegt nach der dritten Niederlage in Serie weiterhin einen Punkt hinter den Grasshoppers, die bereits am Donnerstag 26:22 in Endingen gewannen. GC trifft noch auf Suhr (h) und Wacker Thun (a), die Galler bekommen es mit Zofingen (a) sowie Kadetten Schaffhausen (h) zu tun.

St. Otmar kassierte beim 32:37 gegen Pfadi die dritte Heimniederlage der Saison, die zweite in Folge. Die Ostschweizer verloren die Partie in der ersten Hälfte (11:18), in welcher deren Rückraum überhaupt nicht auf Touren kam. Das Ausländer-Trio Andreas Dittert (1), Markus Hochhaus (0) und Guido Graf (2) brachte es in den ersten 30 Minuten auf mickrige drei Treffer. Zudem zog der St. Galler Nationalgoalie Antoine Ebinger einen schwachen Abend ein. Bei den Winterthurern zeigte sich der Südkoreaner Chi-Hyo Cho mit neun Toren vom am vorletzten Sonntag gegen Endingen erlittenen Bänderriss im linken Knöchel gut erholt. Linksaussen Manuel Liniger traf ebenfalls neunmal.

In der Partie zwischen Wacker Thun und Zofingen (50:25) bestand die Spannung einzig darin, ob die Berner Oberländer die magische 50er-Marke knacken würden, dermassen klein war der Widerstand der Aargauer. Wackers Goalie Suik-Houng Lee liess sich in den letzten Minuten gar ohne grosse Gegenwehr bezwingen, um das Spiel schnell zu machen. Den historischen 50. Treffer schoss der ehemalige Internationale Stefan Massa 14 Sekunden vor Schluss. Der Thuner Martin Friedli baute die Führung im Torschützenklassement mit elf Treffern aus.

Überragender Akteur bei Suhrs 27:24-Sieg über Kadetten Schaffhausen war Robbie Kostadinovich. Der Regisseur erzielte zwölf Tore und verzeichnete dabei lediglich einen Fehlversuch. Im Weiteren überzeugte das Heimteam mit einer starken Leistung in der Verteidigung. Die Gäste verloren nach einem Blitzstart (3:0) immer mehr ihre Linie und versuchten es Mal für Mal mit der Brechstange. Die Schaffhauser hatten auswärts zuletzt fünf Siege in Folge realisiert.

Resultate

26. Runde

St. Otmar St. Gallen - Pfadi Winterthur 32:37 (11:18)
Suhr - Kadetten Schaffhausen 27:24 (13:11)
Wacker Thun - Zofingen 50:25 (20:10)

Tabelle

1. Wacker Thun 26 20 2 4 843:655 42* 2. Pfadi Winterthur 26 16 4 6 839:723 36* 3. Kadetten Schaffhausen 26 17 0 9 794:692 34 4. Grasshoppers 26 15 2 9 772:654 32 ------------------------------------------------- 5. St. Otmar St. Gallen 26 15 1 10 789:727 31 6. Suhr 26 13 0 13 689:691 26 ------------------------------------------------- 7. Endingen 26 3 1 22 663:795 7+ 8. Zofingen 26 0 0 26 498:950 0++ * = in den Playoffs
+ = in der Auf-/Abstiegsrunde
++ = freiwilliger Rückzug Ende Saison in die 1. Liga

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Beim Final-Four-Turnier im Einsatz  Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. mehr lesen  
Die Schiedsrichter profitierten bereits vom Videobeweis.
Manuel Liniger sprach von einem verdienten Sieg.
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister ... mehr lesen  
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen ... mehr lesen  
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
St. Gallen -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -5°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten