Challenge-Cup-Halbfinal: Final-Chancen intakt
Handball: Pfadis Schadenbegrenzung im zweiten Abschnitt
publiziert: Sonntag, 25. Mrz 2001 / 21:30 Uhr

Wroclaw - Pfadi Winterthurs Chancen, im Challenge-Cup in den Final vorzustossen, sind trotz einer deutlichen Niederlage in Wroclaw noch immer intakt. Obschon sich der NLA-Leader beim 28:34 (20:14) wegen einer schwachen ersten Halbzeit eine beträchtliche Hypothek einhandelte, scheint die Korrektur am nächsten Sonntag möglich.

Für Pfadi Winterthur ist der Final weiterhin möglich.
Für Pfadi Winterthur ist der Final weiterhin möglich.
Bis zur 54. Minute hatten die Pfader den Rückstand auf zwei Tore reduzieren können, ehe sie in der Schlussphase durch zwei ärgerliche Ballverluste und geschwächt durch eine doppelte Unterzahl noch vier Gegentreffer hinnehmen mussten. Wie schwer sich dieser späte Einbruch in der europäischen Endabrechnung niederschlagen wird, erfahren die Winterthurer im Rückspiel.

Entscheidendes trug sich Mitte der ersten Hälfte zu. Angetrieben vom fanatischen Anhang -- 3000 Zuschauer sorgten in der Hala Sportowa für den (aus Sicht Pfadis) erwartet unangenehmen Rahmen -- steigerten sich die Polen in einen wahren Spielrausch. In jener Phase drohte den physisch überforderten Gästen frühzeitig ein Debakel. Keiner war in der Lage, die herausragenden Aufbauer Garbacz (8 Tore) und Gorniak zu stoppen.

Erst nach der Pause von der 6:0-Deckung auf das weitaus gewinnbringendere 3:2:1-Dispositiv umzustellen, war gewiss ein Fehler. Die im Schnitt eher kleingewachsenen Pfader vermochten die durchwegs baumlangen Shooter des polnischen Meisterschafts-Vierten zu wenig zu stören. Der virtuose Regisseur Kubisztal konnte dergestalt zu lange schalten und walten, wie ihm gerade beliebte. Seine Kreise gilt es in einer Woche einzuschränken.

Den Winterthurern ist aber hoch anzurechnen, wie sie trotz einer völlig missratenen ersten Hälfte mit einer frappanten Leistungssteigerung den Schaden in Grenzen hielten. Insbesondere der junge Flügel Manuel Liniger verdiente sich diesbezüglich Bestnoten. Bei nur einem Fehlwurf gelangte der sprintstarke Linksaussen zu sieben, teils herrlichen Toren. Chi-Hyo Cho erfüllte die Anforderungen als achtfacher Schütze ebenso wie es der makellose Matthias Zumstein am Kreis tat.

Wroclaw - Pfadi Winterthur 34:28(20:14)

Hala Sportowa, Wroclaw. -- 3000 Zuschauer. -- SR Boje/Jensen (Dä).
Torfolge: 3:1, 3:3, 6:3, 7:5, 8:6 (13.), 12:6 (18.), 15:9, 18:10, 20:12, 20:14; 21:15, 22:16, 22:18, 25:19, 27:22, 28:25, 30:26, 30:28 (54.), 34:28.
Strafen: Je 5mal 2 Minuten.

Wroclaw: , Gudz, Kubisztal (6), Garbacz (8), Starczan (4/2), Mistak (1), Gorniak (10/2).
Pfadi Winterthur: Osterwalder/Dobler (11. bis 20.); Vass, Stauber, Liniger (7), Dieffenbach (3), Zumstein (6), Chi-Hyo Cho (8/3), Studer, Kang (2), Perkovac (2).
Bemerkungen: Pfadi ohne Gautschi (nicht eingesetzt).

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister werden. mehr lesen  
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten