Handball: Schweizer Korrektur in der zweiten Hälfte
publiziert: Freitag, 31. Okt 2003 / 22:43 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Okt 2003 / 23:23 Uhr

Das Schweizer Handball-Nationalteam ist in Schaffhausen mit einem 30:28-Sieg zum eigenen Vierländerturnier gestartet. Vor nur knapp 500 Zuschauern gelang der Auswahl von Trainer Arno Ehret der Umschwung in der guten zweiten Hälfte.

Der Schweizer Iwan Ursic (links) setzt sich erfolgreich gegen den Tunesier Slim Hedoui durch.
Der Schweizer Iwan Ursic (links) setzt sich erfolgreich gegen den Tunesier Slim Hedoui durch.
"Job erfüllt", resümierte Ehret nach dem achten Sieg im neunten Duell mit den Nordafrikanern. Nicht ohne Genugtuung stellte der Deutsche fest, dass seine Mannschaft gegen einen offensiv verteidigenden Kontrahenten immerhin 30 Tore geschossen hat.

Und das nach einer miserablen Startphase, als sich die Einheimischen auf geradezu fahrlässige Art einen erheblichen Rückstand eingehandelt hatten.

Eine 17-minütige Anlaufzeit beanspruchten die SHV-Vertreter, um gegen den gegen Ende hin markant abbauenden Gast erstmals einen ausgeglichenen Spielstand zu erreichen.

Seitens der vom früheren Weltmeister-Trainer Zoran Zivkovic betreuten Tunesier nutzte in erster Linie der baumlange Rechtshänder Wissem Hmam den ihm gewährten Freiraum mit aller Konsequenz und fünf Toren.

Erst nach der Pause bekamen die markant entschlosseneren Schweizer den zielsicheren Aufbauer besser in den Griff.

Dem Umschwung lagen aber nicht nur vorteilhaftere Defensivaktionen zu Grunde. In der Zone des Gegners entwickelten die Schweizer bedeutend mehr Leidenschaft als in der auch publikumsmässig höchst flauen Angelegenheit des ersten Abschnitts.

Auch war die von Arno Ehret im Vorfeld geforderte Struktur und Stabilität im Angriff wesentlich besser erkennbar. Das lag nicht zuletzt am souveränen Mittelmann Robbie Kostadinovich. Der Suhrer schoss vier seiner insgesamt sieben Tore in der zweiten Halbzeit.

Zusammen mit dem nahezu makellosen Linksaussen Manuel Liniger, der nach rund 35 Minuten den Lemgo-Professional Carlos Lima ersetzt hatte und viermal erfolgreich war, und dem "Vorkämpfer" Iwan Ursic, setzte Kostadinovich in seinem 150. Einsatz für die Nationalmannschaft die wichtigsten Glanzlichter.

Probleme bekundeten die Schweizer dagegen im linken Aufbaubereich. Thomas Gautschi verschoss zu oft aus idealen Positionen. Ehret konnte das Manko indes nicht beheben, weil ihm nach den Ausfällen von Andy Schmid und Urs Schärer fehlten Ehret schlicht die geeigneten Alternativen.

Gewiss nicht gerade befriedigend war auch das Rendement der beiden Torhüter Christian Meisterhans und Antoine Ebinger. "Ich wünschte mir in Zukunft schon mehr Hilfe von den Torhütern", formulierte Ehret seine Kritik treffend.

Schweiz - Tunesien 30:28 (15:16)

Schweizersbild, Schaffhausen. -- 500 Zuschauer. -- SR Reisinger/Kaschütz (Ö). -- Torfolge: 0:3, 1:3, 1:4, 3:5, 3:7, 4:8, 5:8, 8:8, 8:10, 11:10 (22.), 11:12, 12:12, 12:14, 14:14, 14:15, 15:15, 15:16; 15:17, 19:17, 19:18, 20:19, 21:19, 23:20, 23:23, 26:23, 26:25 (54.), 28:25, 28:27, 29:27, 29:28, 30:28. -- Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 5mal 2 Minuten gegen Tunesien.

Schweiz: Meisterhans/Ebinger (ab 31.); Brogli (2), Ursic (5/2), Stettler, Brüngger (3), Kostadinovich (7/1), Furer (1), Lima (3), Gautschi (3), Kurth (2), Liniger (4).

Tunesien: Hlel/Mgaez (31. bis 40. und ab 55.); Hmam (7), Mohammed, Chahed (5), Sioud (7), Belhadj (2), Sobhi (3), Bousnina (1), Krajem, Hedoui (1), Ayed (2).

Bemerkungen: Schweiz ohne Schärer (krank), Vonlanthen, Andy Schmid (beide verletzt). Timeouts: Schweiz (30./29:28), Tunesien (17./7:8, 56./28:25). 150. Länderspiel von Kostadinovich. Ebinger hält Penalty von Sioud (33./15:17). Kostadinovich schiesst Penalty an die Latte (45./23:21).

(von Sven Schoch, Schaffhausen /Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» Schaffhausen, wie es besungen worden ist, flippt nicht mehr aus, wenn die Kadetten Meister werden. mehr lesen  
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten