Gesetz soll USADA vor Klage schützen
Harte Bandagen im Fall Armstrong
publiziert: Freitag, 20. Jul 2012 / 11:35 Uhr
Die USADA hatte Lance Armstrong im Juni formal des Dopings angeklagt.
Die USADA hatte Lance Armstrong im Juni formal des Dopings angeklagt.

Die amerikanische Anti-Doping-Agentur (USADA) hält an ihren Anschuldigungen gegen Lance Armstrong fest.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die USADA hat einen Antrag eingereicht, der die Klage des siebenmaligen Tour-de-France-Siegers entkräften soll.« Im Auftrag aller sauberen Athleten werden wir weiterhin unserer Pflicht nachgehen, jeden mutmasslichen Täter gleich zu behandeln, egal wie berühmt er ist», sagte der USADA-Chef Travis Tygart.

Der Antrag bezieht sich auf ein Gesetz, das der Anti-Doping-Agentur die Zuständigkeit über die Athleten zusichert; so ist eine eidesstattliche Erklärung von Tygart vorhanden, die besagt, dass Armstrong zu diesen Sportlern gehöre und an einem Testprogramm der USADA teilgenommen habe.

Armstrong hatte sich zuletzt dafür entschieden, gerichtlich gegen die Ermittlungen der USADA gegen seine Person vorzugehen. Er bezichtigt die USADA, das verfassungsmässige Recht eines Athleten auf eine faire Verhandlung zu verletzen.

Die USADA hatte den Anfang 2011 zurückgetretenen ehemaligen Strassenweltmeister im Juni formal des Dopings angeklagt. Die Agentur stützt sich auf zehn Zeugen, zu denen auch Armstrongs frühere Helfer Tyler Hamilton und Floyd Landis zählen. Neben dem Tour-Rekordsieger sind fünf weitere Fahrer des Dopings angeklagt. Im Falle einer Verurteilung droht Armstrong, der jegliche Einnahme von Dopingmitteln abstreitet, neben einer lebenslangen Sperre auch die Aberkennung seiner sieben Siege der «Grande Boucle».

Zuletzt hatte die USADA Armstrongs einstige Helfer Michele Ferrari, Luis Garcia del Moral und Jose Marti wegen Manipulationen sowie Handel mit und Anweisungen zum Gebrauch von Doping lebenslänglich gesperrt.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lance Armstrong will nicht mehr. Der Rekordsieger der Tour de France verzichtet auf weitere Einsprüche gegen die ... mehr lesen
Lance Armstrong will sich nicht mehr wehren: «Es reicht.»
Lance Armstrong läuft die Zeit davon.
Lance Armstrong ist mit dem vermutlich letzten Versuch gescheitert, eine ... mehr lesen
Lance Armstrong erleidet im laufenden Dopingverfahren einen weiteren Rückschlag. Verantwortlich dafür ist ... mehr lesen
Johan Bruyneel hat gegen die Doping-Vorwürfe Protest eingelegt.
Lance Armstrong müsste am Samstag auf die von der USADA erbrachten Dopingvorwürfe reagieren. (Archivbild)
Der siebenfache Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong reicht wie erwartet eine zweite Klage gegen die amerikanische ... mehr lesen
Ein Amtsgericht in New York weist die Klage von Lance Armstrong gegen die amerikanische Anti Doping-Agentur USADA zurück. mehr lesen
Lance Armstrong
Weitere Artikel im Zusammenhang
Lance Armstrong wehrt sich nach einer Dopinganklage.
Lance Armstrong plant rechtliche Schritte gegen die US-Anti-Doping-Agentur ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 16
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ausserdem will das IOC die Medaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 noch einem grösseren Testprogramm unterziehen.
31 Athleten droht das Olympia-Aus Nach neuerlichen Doping-Tests sind 31 Teilnehmer der Olympischen Spiele 2008 in Peking des Dopings verdächtigt.
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Mutko: «Wollten keine falschen Siege» Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 18°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 18°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 20°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 21°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten