Start nach Mass
Heidrich/Zumkehr glückt erstes Spiel
publiziert: Mittwoch, 8. Jul 2015 / 17:36 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Jul 2015 / 21:50 Uhr
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr feiern einen Sieg zum Auftakt. (Archivbild)
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr feiern einen Sieg zum Auftakt. (Archivbild)

Joana Heidrich und Nadine Zumkehr starten erfolgreich in das Major-Series-Turnier der Beachvolleyballer in Gstaad. Das Duo gewinnt die ersten zwei Spiele und steht vorzeitig in der K.o.-Phase.

Die Schweizer Meisterinnen freuten sich spürbar über ihre beiden Erfolge, nachdem sie an der WM in Holland nicht über die Gruppenphase hinaus gekommen waren. Ein frühzeitiges Aus in Gstaad ist vom Tisch. Im Gegenteil: Gegen die Kanadierinnen Heather Bansley/Sarah Pavan spielen Heidrich/Zumkehr am zweiten Tag um den Gruppensieg und den direkten Einzug in die Achtelfinals.

Gestartet in den Tag waren Heidrich/Zumkehr aber mit Schwierigkeiten. Beim 21:18, 20:22, 21:19 gegen Miller Pata/Linline Matauatu aus Vanuatu vergaben sie im zweiten Satz zuerst zwei Matchbälle. Im entscheidenden Tiebreak mussten sie dann ihrerseits zwei Matchbälle abwehren, ehe sie mit ihrem insgesamt siebten Matchball das Spiel doch noch zu ihren Gunsten drehten. Deutlich verlief dann die zweite Partie gegen die Polinnen Kinga Kolosinska/Monika Brzostek (21:15, 21:14).

Offene Ausgangslage für Forrer/Vergé-Dépré

Nicht ganz so erfolgreich spielten die anderen beiden Schweizer Frauenduos. Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré unterlagen den Italienerinnen Marta Menegatti/Viktoria Orsi Toth 14:21, 22:20, 13:15 und reagierten dann mit einem ebenso knappen 23:21, 22:20-Sieg gegen die Spanierinnen Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo.

Für Forrer/Vergé-Dépré ist von Platz 1 bis 4 alles noch möglich. Auch Tanja Goricanec/Tanja Hüberli, die ihre ersten beiden Spiele jeweils in zwei Sätzen verloren, können sich noch für die K.o.-Phase qualifizieren.

Drei Männerteams im Hauptturnier

Bei den Männern qualifizierte sich kein viertes Schweizer Team für das Hauptturnier. Alle drei in der Qualifikation engagierten Teams, unter ihnen auch Olympia-Teilnehmer Sébastien Chevallier und Marco Krattiger blieben bereits in der 1. Runde hängen. Damit werden Philip Gabathuler/Mirco Gerson, Mats Kovatsch/Jonas Kissling und Nico Beeler/Alexei Strasser ab heute die Schweizer Farben vertreten.

Resultate:
Männer. Qualifikation. 1. Runde: Oleg Stojanowski/Artem Jarzutkin (Russ) s. Sébastien Chevallier/Marco Krattiger (Sz) 21:18, 21:23, 15:13. Nicholas Lucena/Theodore Brunner (USA) s. Andreas Sutter/Bernhard Beyeler (Sz) 21:15, 21:12. Michal Kadziola/Jakub Szalankiewicz (Pol) s. Adrian Heidrich/Gabriel Kissling (Sz) 21:15, 21:15. - Alle drei Schweizer Duos im geteilten 41. Rang.

Frauen. Vorrunde. 1. Runde. Gruppe F: Marta Menegatti/Viktoria Orsi Toth (It/6) s. Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré (Sz/27) 21:14, 20:22, 15:13. Liliana Fernandez/Elsa Baquerizo (Sp/11) s. Natalia Dubovcova/Dominika Nestarcova (Slk/22) 21:18, 21:19.

Gruppe G: Karla Borger/Britta Büthe (De/10) s. Tanja Goricanec/Tanja Hüberli (Sz/23) 21:15, 21:18. Kerri Walsh/April Ross (USA/7) s. Melissa Humana-Paredes/Taylor Pischke (Ka/26) 21:13, 21:17.

Gruppe H: Joana Heidrich/Nadine Zumkehr (Sz/8) s. Miller Pata/Linline Matauatu (Vanuatu/25) 21:18, 20:22, 21:19. Heather Bansley/Sarah Pavan (Ka/9) s. Kinga Kolosinska/Monika Brzostek (Pol/24) 21:17, 21:19.

(bg/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greifen nach ihrem zweiten Titel auf der World Tour. (Archivbild)
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greifen nach ihrem zweiten Titel auf ...
World Tour Sotschi  Das Beachvolleyball-Duo Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greift in Sotschi nach dem zweiten Titel auf der World Tour. Die Schweizerinnen qualifizierten sich für den Final am Sonntag. mehr lesen 
Scheiden danach aber aus  Die Beachvolleyballer Jonas Kissling/Marco Krattiger und Quentin Métral/Michiel Zandbergen überstehen in Brasilien zum ersten Mal die Gruppenphase eines World-Tour-Turniers, ... mehr lesen
Michiel Zandbergen (links) und Quentin Metral (rechts) erzielten ihren ersten Sieg auf der World Tour. (Archivbild)
Die Partien der Schweizer Beachvolleyballerinnen um den Finaleinzug im chinesischen Fuzhou gingen in jeweils zwei Sätzen verloren. (Symbolbild)
Beachvolleyball  Der Höhenflug der Schweizer Beachvolleyballerinnen im chinesischen Fuzhou wird in den Halbfinals ... mehr lesen  
Beachvolleyball  Die Schweizer Beachvolleyballerinnen spielen beim Word-Tour-Open im chinesischen Fuzhou gross auf. Gleich zwei Frauen-Teams erreichen die Halbfinals. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 9°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten