Gesellschaft
Heikle Suchtfragen werden online schneller gestellt
publiziert: Donnerstag, 18. Sep 2014 / 11:53 Uhr
Die häufigsten Anfragen, die Safe Zone per Mail, im Chat oder im Forum gestellt werden, betreffen Cannabis- und Alkoholprobleme. (Symbolbild)
Die häufigsten Anfragen, die Safe Zone per Mail, im Chat oder im Forum gestellt werden, betreffen Cannabis- und Alkoholprobleme. (Symbolbild)

Bern - Das Online-Beratungsportal für Suchtfragen Safe Zone ist zufrieden mit seinen ersten Erfahrungen aus der Testphase. Nun will das Portal bis 2016 Suchtberatungen in drei Sprachen anbieten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Eine erste Bilanz zeige, dass die anonyme Beratung es erlaube, auch über Tabus zu sprechen. «Wir erreichen Ratsuchende, die aus Unbehagen oder Angst vor Stigmatisierung eine Face-to-face-Beratung meiden», erklärte der Projektleiter Alwin Bachmann auf Anfrage. Dabei geht es um Suchtprobleme innerhalb der Familie oder einer Partnerschaft, aber auch um Medikamente, Sex- oder Spielsucht.

Die häufigsten Anfragen, die Safe Zone per Mail, im Chat oder im Forum gestellt werden, betreffen Cannabis- und Alkoholprobleme. Angeboten wird etwa eine Eins-zu-Eins-Beratung. Dabei können per Mail oder in einer offenen Sprechstunde im 1:1-Chat mit einer Fachperson Fragen gestellt aber auch Ziele vereinbart werden, deren Erreichung später diskutiert wird.

Im moderierten Gruppenchat werden laut Bachmann vor allem Erfahrungen und Lösungsmöglichkeiten ausgetauscht - etwa unter Betroffenen oder unter Angehörigen. Und im Forum verlaufen die Diskussionen wie in anderen Internetforen auch zeitversetzt.

Umfassendes Angebot

Onlineberatungen und webbasierte Suchthilfen sind nicht neu, oft jedoch lokal, substanz- oder themenspezifisch. Neu an Safe Zone ist das umfassende thematische Angebot, das auch Synergien zwischen bestehenden Anbietern von Online-Suchtberatung und Selbsthilfe nutzt. Zudem macht das Web 2.0 die virtuelle Vernetzung und Überschreitung geographischer und institutioneller Grenzen möglich.

Bachmann zeigte sich nach der halbjährigen Testphase zufrieden mit den Nutzerzahlen: Rund 5000 unterschiedliche User hätten die Website schon besucht - pro Monat kommen etwa 1000 dazu. 200 Personen seien derzeit registriert und rund 100 Mailanfragen beantwortet worden.

Im Hintergrund wirken derzeit 25 Fachpersonen aus 18 regionalen Beratungs- und Suchtstellen. Die Anfragen werden jedoch nicht regional zugeteilt, sondern fachspezifisch und damit kantonsübergreifend an die Person mit dem entsprechenden Wissen.

Safe Zone ist eine Dienstleistung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) in Zusammenarbeit mit den Kantonen, Suchtfachstellen und weiteren Partnern. Seit vergangener Woche ist das Angebot auf italienisch aufgeschaltet. In der Romandie werden noch Partner gesucht, wie Bachmann erklärte.

(flok/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Online-Portal für Suchtberatung SafeZone.ch hat seine zweijährige Testphase überstanden. Die Seite wurde seither ... mehr lesen
Safe Zone ist eine Dienstleistung des Bundesamtes für Gesundheit.
Atlanta - Wissenschaftler des Suchttherapie-Zentrums Accelerated Recovery Center in Atlanta therapieren ihre Patienten in ... mehr lesen
In Second Life finden zwischenmenschliche Kontakte «nur» virtuell statt.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Wir sind eine schweizer «Full Service Webagentur» mit den Kernkompetenz ...
Seit der Gründung 2008 hat Spotify noch keinen Gewinn gemacht.
Seit der Gründung 2008 hat Spotify noch keinen ...
Streamingdienste  Stockholm - Der Musik-Streamingdienst Spotify hat seine Nutzerzahl bis Ende 2105 auf rund 89 Millionen gesteigert. Der Umsatz des Marktführers aus Schweden stieg um 80 Prozent auf 1,945 Milliarden Euro. 
Spotify bestätigt Zahl von 30 Millionen Abo-Kunden London - Der Musikdienst Spotify hat die Marke von 30 Millionen ...
Facebook Veränderungen stehen an  Washington - Eine interne Untersuchung hat nach Angaben von Facebook keinerlei Hinweise auf ...  
Facebook plant einige Veränderungen.
Zuckerberg kündigt Untersuchung an Washington - Nach Vorwürfen der Nachrichten-Manipulation auf Facebook hat Firmenchef Mark Zuckerberg eine ...
Mark Zuckerberg plant «führende Konservative und Vertreter des gesamten politischen Spektrums» einzuladen. (Archivbild)
Facebook veröffentlicht Richtlinien für Nachrichten-Trends Menlo Park - Facebook hat am Donnerstag seine internen Richtlinien zur Auswahl von ...
Frühere Facebook-Mitarbeiter erzählten, sie mussten Nachrichten mit konservativem Anstrich unterdrücken.
eGadgets Eigene Akku-Power im Notfall teilen Mithilfe von «PowerShake» lässt sich die Batterieladung ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Web to Print, Brand Management, Remote Publishing Systeme. Content Mana ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten