Gesellschaft
Heikle Suchtfragen werden online schneller gestellt
publiziert: Donnerstag, 18. Sep 2014 / 11:53 Uhr
Die häufigsten Anfragen, die Safe Zone per Mail, im Chat oder im Forum gestellt werden, betreffen Cannabis- und Alkoholprobleme. (Symbolbild)
Die häufigsten Anfragen, die Safe Zone per Mail, im Chat oder im Forum gestellt werden, betreffen Cannabis- und Alkoholprobleme. (Symbolbild)

Bern - Das Online-Beratungsportal für Suchtfragen Safe Zone ist zufrieden mit seinen ersten Erfahrungen aus der Testphase. Nun will das Portal bis 2016 Suchtberatungen in drei Sprachen anbieten.

3 Meldungen im Zusammenhang
Eine erste Bilanz zeige, dass die anonyme Beratung es erlaube, auch über Tabus zu sprechen. «Wir erreichen Ratsuchende, die aus Unbehagen oder Angst vor Stigmatisierung eine Face-to-face-Beratung meiden», erklärte der Projektleiter Alwin Bachmann auf Anfrage. Dabei geht es um Suchtprobleme innerhalb der Familie oder einer Partnerschaft, aber auch um Medikamente, Sex- oder Spielsucht.

Die häufigsten Anfragen, die Safe Zone per Mail, im Chat oder im Forum gestellt werden, betreffen Cannabis- und Alkoholprobleme. Angeboten wird etwa eine Eins-zu-Eins-Beratung. Dabei können per Mail oder in einer offenen Sprechstunde im 1:1-Chat mit einer Fachperson Fragen gestellt aber auch Ziele vereinbart werden, deren Erreichung später diskutiert wird.

Im moderierten Gruppenchat werden laut Bachmann vor allem Erfahrungen und Lösungsmöglichkeiten ausgetauscht - etwa unter Betroffenen oder unter Angehörigen. Und im Forum verlaufen die Diskussionen wie in anderen Internetforen auch zeitversetzt.

Umfassendes Angebot

Onlineberatungen und webbasierte Suchthilfen sind nicht neu, oft jedoch lokal, substanz- oder themenspezifisch. Neu an Safe Zone ist das umfassende thematische Angebot, das auch Synergien zwischen bestehenden Anbietern von Online-Suchtberatung und Selbsthilfe nutzt. Zudem macht das Web 2.0 die virtuelle Vernetzung und Überschreitung geographischer und institutioneller Grenzen möglich.

Bachmann zeigte sich nach der halbjährigen Testphase zufrieden mit den Nutzerzahlen: Rund 5000 unterschiedliche User hätten die Website schon besucht - pro Monat kommen etwa 1000 dazu. 200 Personen seien derzeit registriert und rund 100 Mailanfragen beantwortet worden.

Im Hintergrund wirken derzeit 25 Fachpersonen aus 18 regionalen Beratungs- und Suchtstellen. Die Anfragen werden jedoch nicht regional zugeteilt, sondern fachspezifisch und damit kantonsübergreifend an die Person mit dem entsprechenden Wissen.

Safe Zone ist eine Dienstleistung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) in Zusammenarbeit mit den Kantonen, Suchtfachstellen und weiteren Partnern. Seit vergangener Woche ist das Angebot auf italienisch aufgeschaltet. In der Romandie werden noch Partner gesucht, wie Bachmann erklärte.

(flok/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Online-Portal für ... mehr lesen
Safe Zone ist eine Dienstleistung des Bundesamtes für Gesundheit.
Das Medienverhalten der Schweizer wird immer stärker von digitalen Medien geprägt.
Zürich - Das Internet ist das wichtigste Medium der Schweizer. Die wichtigsten Medienmarken sind Facebook bei den Jungen und Schweizer Fernsehen bei den Älteren. TV und Internet sind ... mehr lesen
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen bei der Digitalisierung?
Was sind die Hausaufgaben für Schweizer ...
Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo  Google, Post, Handel Schweiz, VSV, GS1: Am Mittwoch, den 5. April diskutieren Big Player und Marktexperten über das «Schreckgespenst Digitalisierung - Was sind die Hausaufgaben für Schweizer Unternehmen?». Die Podiumsdiskussion läuft im Rahmen der Swiss Online Marketing Messe und Swiss eBusiness Expo. Pressevertreter sind herzlich eingeladen. mehr lesen 
Publinews Ziel: die teure Schweiz günstiger machen!  Das Affiliate Marketing ist heute ein nicht mehr wegzudenkender Teil eines jeden erfolgreichen e-Commerce Unternehmens. ... mehr lesen  
saleduck.ch, Luc van der Blij
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Enabling new business  Von besser informierten GL bis zum E-Commerce im Exportmarkt - digitale Tools nutzen in der ganzen Wertschöpfungskette. Netcetera-CEO Andrej Vckovski erklärt, wo KMU ansetzen können, um ihre Produktivität zu steigern. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 8°C 11°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 4°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 5°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Luzern 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Nebel
Genf 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten