Heimsieg für Schild - Nef gute 9.
publiziert: Dienstag, 28. Dez 2004 / 14:34 Uhr

Die Österreicherin Marlies Schild sorgte beim Weltcup-Riesenslalom am Semmering für einen Heimsieg. Schild verwies die nach dem 1. Lauf führende Finnin Tanja Poutiainen um 11 Hundertstel auf Platz 2. Sonja Nef wurde Neunte.

Den Sieg vor Augen: Marlies Schild setzt sich in Semmering durch.
Den Sieg vor Augen: Marlies Schild setzt sich in Semmering durch.
1 Meldung im Zusammenhang
Die 23-jährige Marlies Schild pflegt ihre Rennen immer mit vollem Risiko anzugehen. Oft scheidet sie aus, aber wenn sie ins Ziel kommt, dann ist sie bei den Allerschnellsten. In dieser Saison war sie schon Vierte im Riesenslalom von Aspen und Zweite im Slalom von Altenmarkt.

In den vier übrigen technischen Rennen war sie ausgeschieden. Am Semmering holte sich Marlies Schild ihren ersten Sieg in einem Weltcup-Riesenslalom. Im Slalom hatte sie beim Finale der letzten Saison in Sestriere schon einmal triumphieren können.

Pärson und Götschl schieden aus

Tanja Poutiainen verpasste ihren vierten Saisonsieg, doch als Zweite übernahm sie wieder die Führung im Gesamt-Weltcup. Sie liegt jetzt 73 Punkte vor der Schwedin Anja Pärson, die am Semmering nach dem 1. Lauf auf Platz 3 lag, dann aber ebenso ausschied wie Renate Götschl, die Vierte nach dem ersten Durchgang.

Von den fünf gestarteten Schweizerinnen durfte einzig die Appenzellerin Sonja Nef zufrieden sein. Mit 2,53 Sekunden Rückstand kam die Ostschweizerin auf den 9. Schlussrang. Nach dem ersten Lauf hatte sie auf Platz 12 gelegen. Damit klassierte sich Sonja Nef in dieser Saison erstmals in den Top 10. Am Semmering hatte Sonja Nef vor vier Jahren schon einmal gewonnen. Damals gab es gar einen Schweizer Doppelerfolg, denn hinter Nef belegte Corinne Rey-Bellet im Dezember 2000 den 2. Platz.

Von solchen Ergebnissen sind die Schweizerinnen derzeit weit entfernt. Die Berner Oberländerin Marlies Oester konnte sich knapp für den zweiten Lauf qualifizieren und wurde letztlich 26. Fränzi Aufdenblatten, Nadia Styger und Fabienne Suter enttäuschten und verpassten die Qualifikation für den zweiten Durchgang deutlich.

Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Semmering. Schlussklassement:
1. Marlies Schild (Ö) 2:15,97. 2. Tanja Poutiainen (Fi) 0,11 zurück. 3. Elisabeth Görgl (Ö) 1,56. 4. Sarah Schleper (USA) 1,71. 5. Janica Kostelic (Kro) 2,08. 6. Maria Rienda Contreras (Sp) 2,09. 7. Michaela Kirchgasser (Ö) 2,43. 8. Manuela Mölgg (It) 2,52. 9. Sonja Nef (Sz) 2,53. 10. Martina Ertl (De) 2,58. 11. Michaela Dorfmeister (Ö) 2,74. 12. Anna Ottosson (Sd) 2,83. 13. Eveline Rohregger (Ö) 2,92. 14. Nicole Gius (It) 3,26. 15. Geneviève Simard (Ka) 3,29.

16. Kathrin Zettel (Ö) 3,49. 17. Alexandra Meissnitzer (Ö) 3,57. 18. Silke Bachmann (It) 3,60. 19. Maria Riesch (De) 3,68. 20. Karina Birkelund (No) 3,77. 21. Allison Forsyth (Ka) und Anja Blieninger (De) 3,81. 23. Tina Maze (Sln) 3,97. 24. Andrine Flemmen (No) 4,13. 25. Brigitte Acton (Ka) 4,16. 26. Marlies Oester (Sz) 4,36. 27. Laurence Lazier (Fr) 4,75. 28. Silvia Berger (Ö) 4,76. -- Ausgeschieden u.a.: Anja Pärson (Sd) und Renate Götschl (Ö).

(rp/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach dem ersten Durchgang des ... mehr lesen
Sonja Nef könnte mit einem guten zweiten Lauf ihre ersten Top-Ten-Platzierung in diesem Winter realisieren.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten