Heissester Tag des Jahres - 35,9 Grad in Sitten
publiziert: Dienstag, 25. Jul 2006 / 20:25 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Jul 2006 / 11:39 Uhr

Bern - Die Schweiz hat den heissesten Tag des Jahres erlebt. In Sitten wurden am späten Nachmittag 35,9 Grad Celsius gemessen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Dies ist 0,5 Grad mehr als am bisherigen Rekordtag, dem 21. Juli. Der vorläufige Jahresrekord war am vergangenen Freitag in Buchs AG mit 35,4 Grad erzielt worden. Der höchste bisher gemessene Juli- Höchstwert beträgt 39,0 Grad und wurde am 2. Juli 1959 in Basel registriert. Der Schweizer Rekord stammt vom 12. August 2003. Damals wurden in Grono GR im Misox 41,5 Grad gemessen.

Die anhaltend hohen Temperaturen erhitzen auch die Schweizer Gewässer. Bis zu 29 Grad wurden in den Flüssen gemessen, wie den hydrologischen Daten des Bundesamts für Umwelt zu entnehmen ist. Einige Gewässer sind gar wärmer als im Hitzesommer 2003.

Keine Kühlung im Wasser

Fast schon zu warm zum Baden sind Gewässer im Tessin und die Seeland- Kanäle: In der Tresa bei Ponte Tresa wurde um 14 Uhr eine Temperatur von 29 Grad gemessen. Der Broye-Kanal in Sugiez FR zwischen Murten- und Neuenburgersee war 26,9 Grad warm, und der Zihlkanal bei Gampelen BE zwischen Neuenburger- und Bielersee 26,2 Grad.

Auch die grossen Flüsse im Mittelland überschreiten die 20-Grad- Marke deutlich: Die Limmat in Baden war am Mittag 26,5 Grad warm, der Rhein in Basel 25,2 Grad, die Reuss in Luzern 24,7 Grad, die Aare in Bern 21,8 Grad.

Rekorde von 2003 gebrochen

Einige Gewässer sind gar wärmer als im Hitzesommer 2003. Fast schon zu warm zum Baden sind Gewässer im Tessin und die Seeland- Kanäle: In der Tresa bei Ponte Tresa wurde um 14 Uhr eine Temperatur von 29 Grad gemessen. Der Broye-Kanal in Sugiez FR zwischen Murten- und Neuenburgersee war 26,9 Grad warm, und der Zihlkanal bei Gampelen BE zwischen Neuenburger- und Bielersee 26,2 Grad.

Auch die grossen Flüsse im Mittelland überschreiten die 20-Grad- Marke deutlich: Die Limmat in Baden war am Mittag 26,5 Grad warm, der Rhein in Basel 25,2 Grad, die Reuss in Luzern 24,7 Grad, die Aare in Bern 21,8 Grad.

Für Äschen lebensgefährlich

Wer wegen der derzeit herrschenden Hitze im Bodenseewasser Abkühlung sucht, muss mit keinem Kälteschock rechnen. Die Wassertemperatur liegt gegenwärtig zwischen 24 und 27 Grad. Das Fischsterben hat noch nicht eingesetzt. Ab 24 Grad Wassertemperatur wird es für die Äschen lebensgefährlich.

Die höchsten Werte wurden nach Behördenangaben im westlichen Bodenseeteil gemessen, dem relativ flachen Untersee. Der Obersee genannte grösste Seeteil ist etwas kühler.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris/Washington - In Frankreich ... mehr lesen
Mittagshitze meiden, wenig Bewegung und viel trinken, ist das beste Rezept gegen die Hitze.
Sonnenschirme wurden in die Luft gerissen.
Thun/Corcelettes - Am Thuner und ... mehr lesen
Bern - Mit zunehmender Hitze steigt ... mehr lesen
Der Kanton Freiburg verhängte ein vollständiges Feuer- und Feuerwerksverbot.
Die Temperaturen lagen an verschiedenen Orten bei rund 35 Grad.
Offenbach - Europa bleibt im Griff der ... mehr lesen
Bern - Die anhaltende Hitze in der ... mehr lesen
Die Trockenheit weckt Erinnerungen an den Hitzesommer 2003.
Weitere Artikel im Zusammenhang
In Knin wurden 39 Grad gemessen.
Zagreb/Madrid - Hitzewellen, ... mehr lesen
Schaffhausen - Die Mündungen der ... mehr lesen
Die Äschen leiden unter den hohen Wassertemperaturen.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Basel 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten