Helmhaus Zürich: «Spoken Work»
publiziert: Montag, 21. Mai 2012 / 22:56 Uhr
Loading the player ...

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kunstwerk hat ein «Spoken Work» Kellerscher Ausprägung keinen einzelnen Autor, keine eindeutige Form und keinen vordefinierten Ausgang.

Weiterführende Links zur Meldung:

Mehr Informationen hier:
Helmhaus Zürich
www.stadt-zuerich.ch

Vom Dienstleistungskünstler zum Delegierkünstler

San Keller ist vor allem als «Dienstleistungskünstler» bekannt: Er hat für Berufstätige an ihrem Arbeitsplatz geschlafen (zum Beispiel unter dem Moderationstisch der News-Sendung «10 vor 10») oder Besucherinnen und Besucher die Treppe des Kunsthauses Zürich hochgetragen. In den letzten Jahren hat Keller sein Werk weiterentwickelt. Dabei ist er quasi aufgestiegen: Vom Dienstleistungskünstler wird Keller immer mehr zum Delegierkünstler. Keller stellt sich selbst weniger in den Mittelpunkt; seine Arbeit besteht zunehmend darin, eine Plattform für seine Projektpartnerinnen und -Partner zu kreieren.

Der Mensch als Medium Im November 2011 mietete Keller an der Berufsmesse Zürich eine Stand, den er durch Künstlerinnen und Künstler betreuen lisse. Diese sahen sich mit dem Auftrag konfrontiert, ihren Beruf als Künstler im Kontext von bodenständigen Metiers wie Gärtner oder Bäckerin zu positionieren und die Fragen der Messebesucher zu beantworten. Diese Aktion ist bezeichnend für den Künstler. Kellers Arbeitsmaterial ist der Dialog, sein Werk ist Beziehungsarbeit und sein Medium ist der Mensch.

Weitherum sichtbar ist eine Arbeit der Ausstellung, die an der Fassade des Helmhauses zu sehen ist: Der Künstler hat ein Grafikbüro mit der Gestaltung von Flaggen beauftragt, die den Beruf des bildenden Künstlers repräsentieren sollen.

(pgr/art-tv)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Uraufführung-Premiere: 08. März 2015 I weitere Vorstellungen bis ...
Ein Gespräch zwischen dem Dramaturg Claus Spahn und dem Komponisten Christian Jost über die Hintergründe der Aufführung. Ein Gespräch über einen Abend, den die feinfühlige Inszenierung von Nadja Loschk zu einem eindrücklichen Erlebnis macht. mehr lesen 
Die mehrfach ausgezeichnete Regisseurin Stina Werenfels hat den Stoff des erfolgreichen Theaterstücks von Lukas Bärfuss nun filmisch umgesetzt. ... mehr lesen
Frech, gewitzt und böse, aber immer mit einem Augenzwinkern. Die ungestüme Arbeitswut von Beni Bischof ist kaum zu überbieten. Davon zeugen die zahlreichen und grossformatigen Werke im Kunstmuseum St.Gallen. Doch ... mehr lesen  
In der Kunsthalle Luzern zeigt Catrin Lüthi K die Rohheit, aber auch die Schönheit des Gletschers aus ihrer persönlichen Sicht, während Luigi Archetti dem Vergehen und Werden des Gletschers in Bildern und faszinierenden Installationen nachgeht. mehr lesen  
Wettbewerbe
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft
Mitgliedschaft
Newsletter
Mitgliedschaft
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4222
    Natürlich kann man die Bibel als moralische ... ... Grundlage betrachten! Aber nicht nur und nur in die heutige Zeit ... Mo, 30.06.14 09:47
  • lector aus Winterthur 62
    Der Massstab ...ist und bleibt die Bibel. Die Natur ist nur bedingt ein Vorbild, da ... So, 29.06.14 20:08
  • Kulturflaneur aus Luzern 1
    Keine Schweizer Erstaufführung Das ist wieder einmal typisch: Da bringt ein etabliertes Theater ein ... Mi, 04.04.12 10:10
  • Victoria aus Berlin 14
    genial Picassos Ausstellung von Picasso selbst zusammengestellt. Das ist doch ... So, 27.02.11 12:09
  • Menschenrechte aus Bern 116
    Tote Kuenstler ja das muessten heute alle guten kuenstler sein, tod und picasso als ... Do, 10.02.11 12:52
  • drsaendu aus Bargen 4
    besten Dank.. ..für die Nachforschungen, mein Bargen liegt allerdings im Kanton Bern ... Mo, 07.12.09 08:11
  • jorian aus Dulliken 1571
    Hallo drsaendu Ich habe noch etwas besser nachgeforscht. Soll ein toller Film sein. Am ... Sa, 05.12.09 10:57
  • jorian aus Dulliken 1571
    Läuft schon Kinos Arthouse Piccadilly, Riffraff in Zürich. Fr, 04.12.09 09:08
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 5°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten