Herzlicher Empfang für Aschwanden und Co.
publiziert: Montag, 25. Aug 2008 / 23:25 Uhr

Das Gros der Schweizer Olympia-Delegation ist aus Peking zurückgekehrt. Einen Tag nach dem Abschluss der Olympischen Spiele bereiteten viele Freunde und Fans den Olympioniken in Kloten einen herzlichen Empfang.

Bronzemedaillengewinner Sergei Aschwanden wird von den Fans gefeiert.
Bronzemedaillengewinner Sergei Aschwanden wird von den Fans gefeiert.
Mit knapp drei Stunden Verspätung landete am Montagabend um 18.39 Uhr der in Schanghai gestartete Airbus der Swiss mit der Flugnummer LX189 via Peking am Flughafen in Kloten. Wegen eines technischen Problems hatte sich der Abflug in der chinesischen Hauptstadt verzögert. Der guten Stimmung unter den Athleten tat dies aber keinen Abbruch.

Angeführt von Judoka Sergei Aschwanden, der seine Bronzemedaille stolz um den Hals trug, und der Kunstturnerin Ariella Käslin betraten die 48 Athleten und 56 Funktionäre kurz nach 19 Uhr die Wartehalle des Terminals 2, wo ein gutes Dutzend Journalisten und mehrere hundert Freunde und Fans, ausgestattet mit Kuhglocken, Ballonen und Schweizer Fahnen, auf ihre Liebsten warteten.

Aschwanden: «Sensationell»

Held der Massen war Sergei Aschwanden, für den nach den verpatzten Auftritten in Sydney und Athen in Peking der Traum von olympischem Edelmetall doch noch wahr wurde. «Sensationell. Noch nie haben bei einer Ankunft so viele Leute auf mich gewartet», freute sich Aschwanden, der als erstes seine Mutter, eine gebürtige Kenianerin, umarmte. Nun freue er sich, mit ihr, der Familie und seinen Freunden die Medaille zu feiern.

Bereits in den letzten zehn Tagen genoss der Westschweizer seinen grössten sportlichen Erfolg im olympischen Dorf ausgiebig. Der 32-Jährige besuchte Wettkämpfe der Kunstturner, Leichtathleten und im Tischtennis und feuerte die Schweizer Kollegen bei deren Einsätzen an. Nebenbei machte er ausgiebig Sightseeing und stattete sogar dem chinesischen Fernsehen einen Besuch ab.

Einziger Medaillengewinner

Aschwanden war der einzige Schweizer Medaillengewinner, der mit dem Gros der Delegation von Swiss Olympic in die Schweiz zurückkehrte. Zeitfahren-Olympiasieger Fabian Cancellara und Karin Thürig, die Bronzemedaillengewinnerin bei den Frauen, traten bereits während den Olympischen Spielen die Heimreise an.

Das Tennis-Duo Roger Federer und Stanislas Wawrinka war nach dem Triumph im Doppel direkt von China aus in die USA weitergereist und die Mountainbiker um Bronze-Gewinner Nino Schurter flogen für ihren nächsten Weltcup-Einsatz nach Canberra (Au), wo im nächsten Jahr die Weltmeisterschaften stattfinden werden. Ebenfalls nicht an Bord der Maschine war Viktor Röthlin. Der Obwaldner gönnte sich nach seinem starken Auftritt im Marathon einen zusätzlichen Tag Regeneration.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen ... mehr lesen
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen  
Ausserdem zwei Kanuten  Die Schweizer Delegation für Olympia 2016 wird grösser. mehr lesen  
Andrea Salvisberg ist an Olympia mit von der Partie.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten