Heyer/Laciga gewinnen CH-Duell
publiziert: Donnerstag, 23. Jun 2005 / 19:45 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Jun 2005 / 20:48 Uhr

Patrick Heuscher/Stefan Kobel müssen an der WM den Gang ins Verlierertableau antreten. Die Olympia-Dritten unterlagen ihren Landsleuten Sascha Heyer/Paul Laciga mit 21:19, 17:21, 11:15. Auch Markus Egger/Martin Laciga müssen in die Verlierer-Runde.

Paul Laciga und Sascha Heyer. (Bild: Archiv)
Paul Laciga und Sascha Heyer. (Bild: Archiv)
7 Meldungen im Zusammenhang
Egger/Laciga unterlagen den Deutschen Marvin Polte/Torsten Schön auf ärgerliche Weise 21:7, 19:21, 13:15 und haben allen Grund, sich lange über diese Niederlage zu ärgern. Im ersten Satz besiegten sie die Deutschen mit dem klarsten Verdikt des bisherigen Turniers, ehe sie plötzlich kein Mittel mehr gegen deren Steigerung fanden.

Die "Freizeitspieler" steigerten sich mit Hilfe der 8000 begeisterten Fans in einen wahren Rausch, gingen im dritten Satz 13:7 in Führung und liessen sich dann nicht mehr einholen. Für die Nummer 43 der Setzliste war dies der dritte Sensationssieg in Folge.

"Wir haben eine gute Chance ausgelassen", so Egger. Tatsächlich kündigt sich der ohnehin beschwerliche Weg über das Verlierer-Tableau diesmal noch schwieriger an: Sieben Paare aus den Top 10 der Gesetztenliste haben mit einer Niederlage das Messer am Hals.

Bittere Niederlage

Heuscher/Kobel sprachen nach der zweiten Niederlage im zweiten Duell mit Heyer/Laciga auf Stufe "World Tour/WM" von einer ganz besonders bitteren Niederlage. Das stärkste Schweizer Duo des letzten Jahres tat sich vor allem im zweiten und dritten Satz mit dem Verwerten von eigentlich gut verteidigten Bällen schwer und verlor so immer wieder wichtige Punkte.

In ihrem Ast befinden sich mit den brasilianischen Gespannen Emanuel/Ricardo, Marcio Araujo/Fabio Magalhães und Harley/Benjamin drei der vier höchstgesetzten Teams des Turniers. Der nächste Gegner, die Einheimischen Christoph Dieckmann/Andreas Scheuerpflug, gehörten vor WM-Beginn ebenfalls zum erweiterten Favoritenkreis.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Patrick Heuscher und Stefan Kobel ... mehr lesen
Heuscher/Kobel werden das Turnier mindestens im 9. Rang abschliessen. (Bild: Archiv)
Heyer/Laciga waren vor der Saison als schwächstes Schweizer Duo eingeschätzt worden.
Sascha Heyer und Paul Laciga ... mehr lesen
Sascha Heyer/Paul Laciga halten an ... mehr lesen
Sascha Heyer/Paul Laciga werden nun mindestens Fünfte.
Patrick Heuscher ist enttäuscht.
0:3 lautete die triste gestrige ... mehr lesen
Der Freitag wurde für die Schweizer ... mehr lesen
Paul Laciga und Sascha Heyer sind im Verlierertableau.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vom Streik war auch das Schweizer Duo Kuhn/Schwer betroffen.
Die WM in Berlin wird fortgesetzt. ... mehr lesen
Wie angekündigt haben die Beachvolleyballer an der WM in Berlin am Donnerstag um 12 Uhr mittags einen Streik begonnen. Der ... mehr lesen
Derzeit sind in Berlin keine gelungenen Smashs zu sehen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greifen nach ihrem zweiten Titel auf der World Tour. (Archivbild)
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greifen nach ihrem zweiten Titel auf ...
World Tour Sotschi  Das Beachvolleyball-Duo Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greift in Sotschi nach dem zweiten Titel auf der World Tour. Die Schweizerinnen qualifizierten sich für den Final am Sonntag. mehr lesen 
Scheiden danach aber aus  Die Beachvolleyballer Jonas Kissling/Marco Krattiger und Quentin Métral/Michiel Zandbergen ... mehr lesen  
Michiel Zandbergen (links) und Quentin Metral (rechts) erzielten ihren ersten Sieg auf der World Tour. (Archivbild)
Die Partien der Schweizer Beachvolleyballerinnen um den Finaleinzug im chinesischen Fuzhou gingen in jeweils zwei Sätzen verloren. (Symbolbild)
Beachvolleyball  Der Höhenflug der Schweizer Beachvolleyballerinnen im chinesischen Fuzhou wird in den Halbfinals nach deutlichen Niederlagen gestoppt. mehr lesen  
Beachvolleyball  Die Schweizer Beachvolleyballerinnen spielen beim Word-Tour-Open im chinesischen Fuzhou gross auf. Gleich zwei Frauen-Teams erreichen die Halbfinals. mehr lesen
Forrer Vergé-Dépré, die vor Wochenfrist das Open in Xiamen gewannen, müssen für einen Finaleinzug die topgesetzten Amerikanerinnen Kerri Walsh/April Ross aus dem Weg räumen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 13°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten