Polizei trägt Teilschuld
Hillsborough-Drama war kein Unfall
publiziert: Dienstag, 26. Apr 2016 / 14:24 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 26. Apr 2016 / 14:43 Uhr

Die Polizei trägt eine Teilschuld am Hillsborough-Desaster, urteilen Geschworene im nordenglischen Warrington. 27 Jahre nach dem Unglück in Sheffield wurden die Liverpooler Fans entlastet.

4 Meldungen im Zusammenhang

Die Geschworenen hatten sich während zwei Jahren mit den Geschehnissen rund um die Massenpanik im Stadion von Sheffield am 15. April 1989 beschäftigt und über 800 Zeugen angehört. Im Hillsborough-Stadion von Sheffield kamen rund um den Cup-Halbfinal zwischen Liverpool und Nottingham Forest 96 Zuschauer ums Leben.

Planungsfehler der Polizei hätten die Katastrophe verursacht oder dazu beigetragen, urteilten die Geschworenen und hielten ausdrücklich fest, dass die Fans selbst keine Schuld treffe und das Unglück nicht als Unfall bewertet werden könne. Eine erste Untersuchung hatte 1991 ergeben, dass für die Tragödie niemand verantwortlich zu machen sei. 2012 hatte ein Gericht das Urteil aufgehoben und eine neue Untersuchung angeordnet.

Die Jury kam nun zu dem Schluss, dass die Fans von Liverpool auf einer der Tribünen zu Tode gequetscht wurden, nachdem eine grosse Zahl von Menschen durch die Ausgangstore eingelassen worden war. Fehlverhalten und Versäumnisse der Polizei und anderer Verantwortlicher hätten zum Tod der Fans geführt. 766 Menschen wurden verletzt.

Die Erkenntnisse der Geschworenen könnten nun zu neuen Justizverfahren führen.

(cam/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Der 15. April 1989 hätte ein schöner Fussballtag werden können: ... mehr lesen
Bereits am vergangen Wochenende im Topspiel vom FC Liverpool gegen Manchester City wurde an die Katastrophe gedacht.
Die britische Innenministerin Theresa May möchte eine schnelle und sorgfältige Antwort.
Die Hillsborough-Katastrophe und der Tod von 96 britischen Fussball-Fans vor mehr als 20 Jahren wird neu aufgerollt. Das Oberste Zivilgericht Grossbritanniens hat nach einem Antrag des ... mehr lesen
23 Jahre nach der Hillsborough-Katastrophe wird die britische Staatsanwaltschaft Untersuchungen gegen die Polizei aufnehmen und wegen fahrlässiger Tötung ermitteln. mehr lesen 
London - Fehler der Polizei haben 1989 zur Zuschauertragödie im Hillsborough-Stadion in Sheffield beigetragen, wie aus jetzt freigegebenen Unterlagen hervorgeht. Damals kamen 96 Fans des FC Liverpool ums Leben, mehrere Hundert wurden verletzt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen  3
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Bern 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Genf 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten