Hingis gegen Schnyder im Achtelfinal?
publiziert: Mittwoch, 9. Mai 2007 / 12:12 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 9. Mai 2007 / 15:32 Uhr

Martina Hingis und Patty Schnyder haben ihre ersten Auftritte im WTA-Turnier in Berlin erfolgreich hinter sich gebracht. Die Ostschweizerin bezwang nach einem Erstrunden-Freilos Katerina Bondarenko (Ukr), die Baselbieterin Roberta Vinci (It).

Patty Schnyder verteidigt ihren Platz unter den Top 20.
Patty Schnyder verteidigt ihren Platz unter den Top 20.
2 Meldungen im Zusammenhang
Patty Schnyder steht am späteren Nachmittag noch einmal im Einsatz; Zweitrunden-Gegnerin ist die Spanierin Virginia Ruano Pascual.

Gewinnt die Schweizerin gegen die bereits 33-jährige Doppel-Spezialistin, die an der Seite der Argentinierin Paola Suarez acht Grand-Slam-Titel geholt hat, auch den sechsten Vergleich auf der Tour für sich, träfe sie im Achtelfinal auf Martina Hingis.

Die beiden besten Schweizerinnen sind sich auf höchster Ebene bislang dreimal gegenübergestanden. Die Duelle fanden allesamt innerhalb eines knappen halben Jahres statt. Patty Schnyder entschied die Premiere beim Grand-Slam-Cup Anfang Oktober 1998 in München für sich, anderthalb Monate später beim Masters in New York und im März 1999 in Indian Wells behielt Hingis die Oberhand.

Fehlende Praxis

In Berlin tat sich die als Nummer 4 eingestufte Hingis gegen Katerina Bondarenko in ihrem ersten Ernstkampf seit über sechs Wochen und nach überstandenen Hüftproblemen während der gesamten Partie schwer. Die fehlende Matchpraxis schlug sich in einer über Gebühr hohen Fehlerquote nieder. Primär mit ihrem Aufschlag bekundete die frühere Weltranglisten-Erste, die das Turnier in Berlin 1999 gewonnen hatte, allergrösste Mühe.

Gegen die 20-jährige Ukrainerin, die 2004 das Juniorinnen-Turnier in Wimbledon gewonnen hatte und danach beim weiblichen Nachwuchs als Nummer 1 geführt wurde, produzierte sie zehn Doppelfehler und gab viermal den Service ab. Im ersten Durchgang lag Hingis 1:3 im Hintertreffen, im zweiten hatte sie drei Satzbälle abzuwehren, bis sie nach 102 Minuten den ersten Vergleich mit der Qualifikantin aus Kiew gewann.

Langes Warten auf Erfolg

Deutlich weniger Zeit benötigte Patty Schnyder für das 6:0, 7:5 gegen Roberta Vinci. In der Partie, die am Vortag wegen Regens beim Stand von 6:0, 5:5 abgebrochen worden war, benötigte die als Nummer 15 gesetzte Schweizerin nur noch zwei Games zum Sieg. Nach zwei vergebenen Matchbällen und dem Unterbruch nach 56 Minuten machte die Baselbieterin am späten Mittwochmorgen ihren ersten Sieg auf der Tour seit über zwei Monaten perfekt. Seit dem Viertelfinal-Out in Doha vergingen 70 Tage ohne Erfolgserlebnis, der US-Trip mit den Erstrunden-Niederlagen in Miami, Amelia Island und Charleston war Schnyder völlig misslungen.

Vinci, im Ranking an 50. Stelle zu finden, schaffte es nur im zweiten Satz, Schnyder einigermassen zu fordern. Im ersten Durchgang schaffte es die Italienerin erst beim Stand von 5:0, erstmals bei eigenem Aufschlag zu punkten. Schnyder benötigte zum «Mini-Sweep» nur gerade eine Viertelstunde. Im zweiten Satz kassierte Schnyder gegen die Turniersiegerin von Bogota ein Break zum 2:3, schaffte das Rebreak aber nur wenig später (4:4).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das WTA-Turnier in Berlin hat das ... mehr lesen
Bei Martina Hingis machte sich die fehlende Matchpraxis bemerkbar.
Patty Schnyder führt 6:0 und 5:5.
Patty Schnyder wurde beim Turnier in ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky kamen nicht zum Einsatz, Agnieszka Radwanska und Simona Halep schon. Sie waren darüber nicht erfreut. mehr lesen  
Der Court Philippe Chatrier braucht dringend ein Dach. (Archivbild)
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 16°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten