US Open
Hingis musste sich in New York in die nächste Runde kämpfen
publiziert: Freitag, 31. Aug 2001 / 20:13 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Aug 2001 / 21:13 Uhr

New York - Diesmal wars kein Spaziergang: Martina Hingis hat am US Open in Flushing Meadows zwar die Achtelfinals erreicht - stand gegen Iva Majoli aber mehrmals vor einer Niederlage. Hingis kämpfte sich aber zum Sieg. Sie musste über drei Sätze und gewann schliesslich 4:6, 6:4, 7:6.

46 Minuten gegen Laura Granville, 37 Minuten gegen Lina Krasnorutskaja -- niemand hat mit so wenig Aufwand die 3. Runde erreicht wie Martina Hingis. Mit der Ökonomie war's gestern aber vorbei: Gegen die 24-jährige Kroatin Iva Majoli (WTA 47), die vor vier Jahren die Nummer 4 der Welt war, musste Hingis bange Momente überstehen, ehe nach zwei Stunden 25 Minuten der Sieg errungen war.

Für Hingis begannen die Probleme von allem Anfang an. Sie verlor vier der ersten fünf Games, dann den ersten Satz, und bei 2:3 im zweiten Satz sah sie sich erneut einem Breakball konfrontiert. Mit einem fabelhaften Stopball wehrte Hingis diese Majoli-Chance ab und brachte sich selber auf Siegeskurs. Hingis holte sieben der acht folgenden Spiele und sah schon wie die sichere Siegerin aus. Majoli wirkte am Ende der Kräfte und beanspruchte gleich wegen zweier «Bobos» den Masseur (Schlaghand, Oberschenkel).

Trotzdem kehrte die Kroatin im Entscheidungssatz von einem Doppelbreak-Rückstand (0:3) ins Spiel zurück. «Das hätte nie und nimmer passieren dürfen», so Hingis. «Über alles gesehen war das ganz sicher kein gutes Spiel von mir. Umso wichtiger war, dass ich den letzten Punkt gewann.» Hingis beanspruchte im Tiebreak auch das Glück des Tüchtigen. Beim Stand von 2:4 im Tiebreak touchierte sie zumindest beinahe das Netz, was sie den Punkt gekostet hätte. Später lag Hingis 4:5 zurück, dann aber knallte Majoli die letzten drei Punkte alle ins Aus. Das war nicht selbstverständlich -- zuvor waren ihr 47 Winner gelungen (gegenüber nur 21 von Hingis).

Trotz der Probleme im dritten Einzel sieht Martina Hingis dem weiteren Turnierverlauf und den Duellen mit den Amerikanerinnen zuversichtlich entgegen. Ins anspruchsvolle Restprogramm am US Open steigt sie am Sonntag mit dem Spiel gegen Jelena Dokic (Jug/14). Hingis: «Die Erkältung habe ich jetzt sicher rausgeschwitzt. Und ich weiss, dass ich viel besser spielen kann als gegen Majoli.»

Bastls Einbruch

Nicht viel besser als in den ersten zwei Sätzen gegen Jewgeni Kafelnikow kann George Bastl spielen. Der 26-jährige Waadtländer machte alles richtig und ging mit 6:2, 7:5 in Führung. Bastls Körper ist indes nicht für Tennis-Marathons gebaut. Wegen seiner konditionellen Mankos, die ihn auch die entscheidenden Daviscup- Einzel gegen Mark Philippoussis und Nicolas Escudé in fünf Sätzen verlieren liessen, brachte Bastl auch die Partie gegen Kafelnikow nicht zum Happy-end. Der Russe steigerte sich, realisierte in den Sätzen 3 bis 5 jeweils ein frühes Break und liess dem Gegner danach keine Chance mehr.

Jewgeni Kafelnikow, der in der 1. Runde von Michel Kratochvil noch stärker bedrängt wurde, dürfte sich gegen die Schweizer aus dem «Loch» befreit haben, in dem er sich seit Wimbledon befand. Am Rasen-Major sprach der 27-jährige Russe vom Turniersieg -- am nächsten Tag verlor er aber in vier Sätzen gegen den «Sandhasen» Guillermo Canas. Danach verlor er in Kitzbühel 1:6, 1:6 gegen Hugo Armando und musste sich an den US-Turnieren mit einem Viertelfinal bescheiden.

Und George Bastl? Der zeigte in New York deutliche Fortschritte, nachdem er seit der fatalen Daviscup-Niederlage gegen Escudé in Neuenburg (nach Matchball) auf der Tour kein Einzel mehr und an vier Challenger-Turnieren nur drei Spiele gewonnen hatte. Anfang August hat er in der Interclub-Meisterschaft mit sieben Siegen das Selbstvertrauen wieder gefunden. Wenn Bastl die Leistungen von Flushing Meadows (vier Siege inklusive Qualifikation) in den nächsten Wochen bestätigen kann, wird er auch auf der ATP-Tour wieder gewinnen.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen  
French Open Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky kamen nicht zum Einsatz, Agnieszka Radwanska und Simona Halep schon. Sie waren darüber nicht erfreut. mehr lesen  
French Open Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
French Open Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine einzige Minute gespielt werden. Die vielen Regenfälle der letzten Tagen befeuerten die Debatte um das fehlende Dach in Roland Garros. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten