Schadensersatz Kampf wegen Dopingsperre
Historisches Urteil im «Fall Pechstein»
publiziert: Donnerstag, 15. Jan 2015 / 15:58 Uhr
Claudia Pechstein im Jahr 2003.
Claudia Pechstein im Jahr 2003.

Die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein hat im knapp sechsjährigen Kampf gegen den Eislauf-Weltverband ISU erstmals Recht bekommen. Das Oberlandesgericht München (OLG) nahm ihre Schadensersatzklage gegen die ISU wegen der Dopingsperre im Jahr 2009 an.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das OLG erklärte die 2009 getroffene Schiedsvereinbarung Pechsteins mit der ISU für unwirksam und erkennt die vom Sportgerichtshof CAS einst bestätigte Dopingsperre nicht an. Dies ist ein historisches Urteil, da die Unantastbarkeit des CAS vehement angegriffen wird. Die ISU, für die viel auf dem Spiel steht, will in Revision gehen. Der Fall wird wohl im Herbst am Bundesgerichtshof verhandelt.

Widerspricht dem Kartellrecht

Der zuständige Richter wies darauf hin, dass die Neutralität des CAS grundlegend fraglich sei, weil Verbände gegenüber Sportlern bei der Bestellung von Richtern bevorzugt werden. Ausserdem widerspreche die Praxis, dass sich Athleten nur vor dem CAS wehren könnten, dem Kartellrecht. «Dieser Sieg ist mehr wert als alle meine Olympia-Medaillen zusammen», sagte Pechstein.

Sperre bestätigt

Das Sportgericht in Lausanne war am 25. November 2009 einem ISU-Urteil gefolgt und hatte die zweijährige Sperre gegen Pechstein wegen schwankender Retikulozyten-Blutwerte ohne Doping-Beweis bestätigt. Die fünffache Olympiasiegerin hat Doping stets bestritten und führt eine geerbte Blutanomalie als Grund für ihre erhöhten Werte an, die bis in die heutige Zeit weiter registriert, aber nicht mehr bestraft werden. In dem Münchner Schadenersatzprozess hat Pechstein die ISU daher auf 4,4 Millionen Euro verklagt.

Fall wird vielleicht neu aufgerollt

Sollte der Bundesgerichtshof ebenfalls entscheiden, dass die Klage angenommen wird, wird das Hauptverfahren an das OLG zurückverwiesen und wird der Fall neu aufgerollt. Dann wäre im Gegensatz zur Sportgerichtsbarkeit nicht die Athletin gefordert, sich zu verteidigen, sondern der Verband in der Pflicht, hinreichende Beweise für Doping zu liefern. Zudem hätte ein solcher Entscheid zur Folge, dass Sportler künftig ein Wahlrecht zwischen Sportgerichtsbarkeit und ordentlichen Gerichten hätten.

(jz/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Im ersten Doping-Prozess vor dem ... mehr lesen
Claudia Pechstein (2003).
Claudia Pechstein erhält Rückendeckung.
Das Nachspiel des Dopingfalls der ... mehr lesen
Das deutsche olympische Komitee ... mehr lesen
Pech für Claudia - 2009 wurde sie wegen eines anormales Blutbildes für zwei Jahre gesperrt.
Claudia Pechstein scheitert mit ihrer Schadenersatzklage gegen den Eislauf-Weltverband (ISU). Das Landgericht München I entscheidet gegen die Eisschnelllauf-Olympiasiegerin. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete sich dort aber keine Schwäche. (Symbolbild)
Medwedjewa ging als Dritte nach dem Kurzprogramm in die Kür, leistete ...
Überzeugende Kür hingelegt  Die 16-jährige russische Europameisterin Jewgenia Medwedjewa gewinnt bei ihrem WM-Debüt in Boston nach einer überragenden Kür den Titel. mehr lesen 
WM in Boston  Der Spanier Javier Fernandez (24) verteidigt seinen Titel bei den WM in Boston erfolgreich. Mit einem fehlerlosen Programm zu Klängen von ... mehr lesen  
Der Japaner konnte nach einem Sturz seine Führung nicht verteidigen. Der Weltmeistertitel geht an Javier Fernandez.
Die Zürcherin belegt den 35. Rang.
WM in Boston  Die Zürcherin Yasmine Yamada verpasst bei ihrer ersten Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Boston die Kür der besten 24 klar. Die 18-Jährige ... mehr lesen  
Unter anderen Yamada  Yasmine Yamada und die Paarläufer ... mehr lesen
Für Yasmine Yamada steht der erste internationale Grossanlass vor der Tür.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 14°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 13°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 15°C 18°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten