Hitzewelle fordert in den USA 30 Tote
publiziert: Sonntag, 8. Jul 2012 / 18:59 Uhr
In Chicago wurden mehr als 40 Grad gemessen.
In Chicago wurden mehr als 40 Grad gemessen.

Washington - Die andauernde Hitze in grossen Teilen der USA hat Medienberichten zufolge bisher etwa 30 Menschen das Leben gekostet. Zehn Menschen, hauptsächlich ältere Personen, starben in den vergangenen Tagen allein in der Metropole Chicago.

1 Meldung im Zusammenhang
Dies berichtete der TV-Sender CBS am Sonntag. Dort seien die Temperaturen mit fast 40 Grad Celsius so hoch wie seit mehr als einem halben Jahrhundert nicht mehr.

In mehreren Städten wie Washington oder St. Louis im Bundesstaat Missouri kletterte das Quecksilber am Samstag sogar über die 40-Grad-Marke. Und selbst nachts wurde mancherorts noch fast 30 Grad gemessen.

Die Zeitung "Washington Post" berichtete am Sonntag, dass auf dem Flughafen vor den Toren der Hauptstadt ein Flugzeug im geschmolzenen Asphalt stecken blieb. Der Flieger mit 35 Passagieren an Bord sollte am Freitag eigentlich nach Charlotte in South Carolina fliegen, klebte aber zunächst am Boden fest. Erst ein extragrosser Abschlepper konnte den Jet befreien.

Gefahr von Gewitterstürmen

Zuletzt hatte die Hitze bereits mehreren Bewohnern in Wisconsin, Pennsylvania und Maryland das Leben gekostet. Für die kommenden Tagen ist laut der Wetterbehörde aber eine "Abkühlung" in Sicht. Die Temperaturen sollen sich in weiten Teilen des Landes um die 30 Grad einpendeln. Dafür nehme allerdings die Gefahr von Gewitterstürmen zu.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tucson - Eine gewaltige Hitzewelle lässt Temperaturrekorde in zahlreichen Städten im Westen der USA purzeln. In Salt ... mehr lesen
Dutzende Städte von Palm Springs in Kalifornien bis Medford in Oregon meldeten Allzeit-Temperatur-Höchststände. (Symbolbild)
Herbst, du schöne Jahreszeit.
Herbst, du schöne Jahreszeit.
«Danke Föhn»  Bern - Der Oktober 2014 geht als der viertwärmste seit Messbeginn in die Annalen der Wetterfrösche ein. In der Südschweiz und in Teilen des Westens dürfte es sogar zum wärmsten je gemessene Oktober reichen, obwohl der Monat im Durchschnitt zu nass und nur mässig sonnig war. 
Sturm bringt Kälte und in der Höhe viel Schnee Wie MeteoNews in einer Mitteilung schreibt, steht uns diese Woche der erste Wintereinbruch in diesem ...
Lieber zuhause bleiben.
Bilderbuchwetter in der ganzen Schweiz Bern - Das Bilderbuchwetter hat am Wochenende Jung und Alt verzaubert. Morgendliche ...
140-Tonnen-Ungetüm  Der nationale meteorologische Dienst des Vereinigten Königreichs, das ...
Die Fähigkeit das Wetter vorauszusagen, hat auf den Inseln eine grosse Bedeutung.
Der erste Schnee ist da.
Schnee nach dem Sturm  Weisses Erwachen an vielen Orten in der Schweiz: Die Schneefallgrenze sank auf unter 1000 Meter. Einige Flocken schafften es bis in tiefe ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2542
    Die... kanadische und auch die australische Regierung handelt sowohl bei der ... heute 09:17
  • jorian aus Dulliken 1513
    Polizeistaat 2 Sie haben recht. Wir werden alle wie Krimimelle behandelt. Mein ... heute 08:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Wir prostituieren uns tagtäglich in den Social Medien, wir zeigen die intimsten Lebensbereichen im TV ... heute 01:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2542
    Die... deutsche Grünen-Chefin Simone Peter etwa fordert die EU auf, "weitere ... gestern 18:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2542
    Unterstützung "Sie stehen im Verdacht, die kriminelle Organisation Islamischer Staat ... gestern 13:17
  • BigBrother aus Arisdorf 1453
    Polizeistaat Wir alle werden permanent überwacht, nur wissen dies viele nicht. 1989 ... gestern 11:22
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Da wäre noch etwas! Gestern hörte ich einen Vortrag eines der Hauptvertreter der ... Do, 30.10.14 10:57
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Jodtabletten? Wer denkt sich nur immer diesen Mist aus? Greenpaese Vertreter drücken ... Do, 30.10.14 10:40
Wegen überhöhter Geschwindigkeit kam der Bus von der Strasse ab.
Unglücksfälle Mindestens 14 Tote bei Busunglück in Honduras Tegucigalpa - Bei einem schweren Busunglück im ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 9°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 7°C 13°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 15°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 6°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 6°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten