Hitzfeld nominiert Lustenberger und Wölfli
publiziert: Freitag, 3. Okt 2008 / 19:51 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Okt 2008 / 20:49 Uhr

Das Aufgebot von Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld für die nächsten beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Lettland (11. Oktober) und in Griechenland (15. Oktober) umfasst zwei neue Namen. Erstmals dabei sind Marco Wölfli und Fabian Lustenberger.

Marco Wölfli wurde erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen.
Marco Wölfli wurde erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen.
1 Meldung im Zusammenhang
Zudem kehren mit Alberto Regazzoni (erstmals seit dem USA-Trainingslager im März 2007), dem genesenen Marco Streller und Mario Eggimann drei bestens bekannte Gesichter in den Kreis der Nationalmannschaft zurück.

Neben den für die U21 abgestellten Eren Derdiyok, Valentin Stocker und Johan Vonlanthen erhielten im Vergleich mit dem peinlichen 1:2 gegen Luxemburg von Anfang September Rechtsverteidiger Alain Nef und Fabio Coltorti kein Aufgebot mehr.

Die beiden Innenverteidiger Philippe Senderos (Milan/verletzt) und Patrick Müller (Monaco/noch kein Einsatz im Klub), die noch in der provisorischen Selektion figuriert hatten, wurden erneut nicht berücksichtigt.

Konstante Leistungen

Fabian Lustenbergers erstmalige Berufung ins Nationalteam ist die Folge der konstanten Leistungen des Luzerners bei Hertha Berlin und auch in der U21. Mit der ältesten SFV-Juniorenauswahl kam der in allen acht EM-Qualifikationsspielen zum Einsatz und gehörte zu den Leistungsträgern.

Lustenberger rückt nach, weil der formstarke FCZ-Mittelfeldspieler Almen Abdi wegen einer Oberschenkel-Verletzung (Muskelfaserriss) vier Wochen ausfällt.

Regazzonis dritter und bislang letzter Länderspiel-Einsatz war am 25. März 2007 beim 1:3 gegen Kolumbien in Miami erfolgt. Sein Aufgebot verdiente sich der klein gewachsene Tessiner mit konstant starken Leistungen für die Young Boys. Nicht zuletzt der Trainerwechsel (Vladimir Petkovic für Martin Andermatt) verliehen dem schnellen Flügel ebensolche.

«Ich habe ihn mehrmals beobachtet, besonders aufgefallen ist er mir beim Sieg der Young Boys in Basel», so Hitzfeld. «Dort war er zum wiederholten Mal einer der Besten. Mit seiner Schnelligkeit und den Eins-gegen-eins-Situationen, die er stets sucht, kann er ein Element werden, das gegen Luxemburg gefehlt hat.»

Eggimanns Rückkehr ins Nationalteam war ebenso keine Überraschung wie jene von Streller, der letztmals im EM-Eröffnungsspiel gegen Tschechien zum Einsatz gekommen war.

Wölfli als dritter Goalie

Als dritten Goalie neben Diego Benaglio und Eldin Jakupovic selektionierte Hitzfeld wie angekündigt einen Torhüter aus der Axpo Super League. Die Wahl des Lörrachers fiel auf YB-Keeper Marco Wölfli. «Mir gefallen seine Ausstrahlung und seine Konstanz», begründete Hitzfeld. «Wenn YB mal nicht gut war, lag es nicht an Wölfli.»

Schweizer Nati-Aufgebot:
Tor: Diego Benaglio (Wolfsburg), Eldin Jakupovic (Grasshoppers), Marco Wölfli (YB).

Verteidigung: Johan Djourou (Arsenal), Mario Eggimann (Hannover), Stéphane Grichting (Auxerre), Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom), Ludovic Magnin (Stuttgart), Christoph Spycher (Eintracht Frankfurt), Steve von Bergen (Hertha Berlin).

Aufbau und Sturm: Tranquillo Barnetta (Bayer Leverkusen), Valon Behrami (West Ham), Gelson Fernandes (Manchester City), Alex Frei (Borussia Dortmund), Benjamin Huggel (Basel), Gökhan Inler (Udinese), Fabian Lustenberger (Hertha Berlin), Blaise Nkufo (Twente Enschede), Alberto Regazzoni (YB), Marco Streller (Basel), Hakan Yakin (Al-Gharafa).

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Heute Vormittag rückten 20 ... mehr lesen
Ganze 11 Spieler sind im Kader, die den Ausflug in die Unterwelt des Fussballs nicht aktiv miterleben mussten.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. ... mehr lesen  
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten ... mehr lesen
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 13°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel 5°C 15°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 3°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 5°C 12°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten