Höhenfeuer im Zeichen der Alpentransitbörse
publiziert: Samstag, 11. Aug 2012 / 11:28 Uhr
Feuer in den Alpen. (Archivbild)
Feuer in den Alpen. (Archivbild)

Interlaken - Die 30 Höhenfeuer am heutigen Samstag in den Alpen stehen im Zeichen der Alpentransitbörse. Die Alpenschutzkommission (CIPRA Schweiz) fordert den Bundesrat auf, das Verlagerungsziel ernstzunehmen, damit die NEAT-Basistunnels optimal genutzt werden können.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Schweiz könne die Alpentransitbörse als Pilotprojekt starten, da sie als erstes Land über Basistunnels für die Bahn verfügen werde, schrieb die CIPRA Schweiz in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Sie sieht in der Sanierung des Gotthard-Strassentunnels die Chance, in der EU das Verständnis für die Alpentransitbörse zu erhöhen - allerdings nur, wenn keine zweite Röhre gebaut wird.

Seit 1988 setzt das traditionelle «Feuer in den Alpen» am zweiten Augustwochenende ein Zeichen für eine nachhaltige Zukunft im Alpenraum und gegen die Zerstörung des Ökosystems in den Alpen. Die 30 Höhenfeuer werden zeitgleich in den Alpenländern Schweiz, Deutschland, Italien, Österreich und Slowenien entzündet.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 2018 sollen noch 650'000 Lastwagen pro Jahr die Alpen queren. Die Alpen-Initiative pocht auf die Einhaltung dieses in der ... mehr lesen
Immer mehr Lastwagen könnten künftig in der Schweiz unterwegs sein.
Die symbolischen Mahnfeuer wurden auf Alpen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und Italien entfacht. (Symbolbild)
Bern - In den Alpen haben Umweltschützer am Samstagabend zahlreiche ... mehr lesen
Altdorf - Über 200 Personen folgten am Samstag dem Aufruf von Alpen-Initiative und FreiPass zum ... mehr lesen
Mit einem Alpenfeuer auf dem Furkapass will die Alpen-Initiative ein Zeichen gegen die weitere Verzögerung der Verlagerung des Schwerverkehrs auf die Schiene setzen.
Umwelt- und Trinkwasseranalysen, Produktesicherheit
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Andreas Fischlin ist Professor für Systemökologie an der ETH Zürich.
Andreas Fischlin ist Professor für Systemökologie ...
ETH-Zukunftsblog Neuer Sachstandsbericht  Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht bloss eine Angelegenheit der fernen Zukunft, sondern sind schon heute überall auf der Welt nachweisbar. Dies ist eine Kernaussage des neuen Sachstandsberichts der Arbeitsgruppe II des IPCC.  
A new paradigm for climate adaptation The Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) has just released the Fifth ...
Weltklimarat zwischen Hoffen und Bangen Berlin - In Berlin hat eine grosse Konferenz des Weltklimarats (IPCC) begonnen, ...
ETH-Zukunftsblog «Wir müssen handeln»  Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats lassen keinen Zweifel daran: der Klimawandel ist real und seine Folgen ...  
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Andreas Fischlin ist Professor für Systemökologie an der ETH Zürich.
Die Folgen des Klimawandels sind allgegenwärtig Die Auswirkungen des Klimawandels sind nicht bloss eine Angelegenheit der fernen Zukunft, sondern sind schon heute überall ...
Titel Forum Teaser
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
ETH-Zukunftsblog Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 8°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 8°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 9°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 10°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten