«Feuer in den Alpen»
Höhenfeuer im Zeichen der Alpentransitbörse
publiziert: Samstag, 11. Aug 2012 / 11:28 Uhr
Feuer in den Alpen. (Archivbild)
Feuer in den Alpen. (Archivbild)

Interlaken - Die 30 Höhenfeuer am heutigen Samstag in den Alpen stehen im Zeichen der Alpentransitbörse. Die Alpenschutzkommission (CIPRA Schweiz) fordert den Bundesrat auf, das Verlagerungsziel ernstzunehmen, damit die NEAT-Basistunnels optimal genutzt werden können.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Schweiz könne die Alpentransitbörse als Pilotprojekt starten, da sie als erstes Land über Basistunnels für die Bahn verfügen werde, schrieb die CIPRA Schweiz in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Sie sieht in der Sanierung des Gotthard-Strassentunnels die Chance, in der EU das Verständnis für die Alpentransitbörse zu erhöhen - allerdings nur, wenn keine zweite Röhre gebaut wird.

Seit 1988 setzt das traditionelle «Feuer in den Alpen» am zweiten Augustwochenende ein Zeichen für eine nachhaltige Zukunft im Alpenraum und gegen die Zerstörung des Ökosystems in den Alpen. Die 30 Höhenfeuer werden zeitgleich in den Alpenländern Schweiz, Deutschland, Italien, Österreich und Slowenien entzündet.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - 2018 sollen noch 650'000 Lastwagen pro Jahr die Alpen queren. Die Alpen-Initiative pocht auf die Einhaltung dieses in der ... mehr lesen
Immer mehr Lastwagen könnten künftig in der Schweiz unterwegs sein.
Die symbolischen Mahnfeuer wurden auf Alpen in der Schweiz, in Deutschland, Österreich und Italien entfacht. (Symbolbild)
Bern - In den Alpen haben Umweltschützer am Samstagabend zahlreiche ... mehr lesen
Altdorf - Über 200 Personen folgten am Samstag dem Aufruf von Alpen-Initiative und FreiPass zum ... mehr lesen
Mit einem Alpenfeuer auf dem Furkapass will die Alpen-Initiative ein Zeichen gegen die weitere Verzögerung der Verlagerung des Schwerverkehrs auf die Schiene setzen.
Umwelt- und Trinkwasseranalysen, Produktesicherheit
Elektrosmog Messung und Lösungen
Josef Peter
Steinacherstrasse 4
8308 Illnau
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Die grössten Umweltsünder pro Einwohner sind Länder, die sich sonst als besonders umweltbewusst darstellen: So befindet sich die Schweiz, nach Norwegen, auf Rang 2 in der Liste.
Die grössten Umweltsünder pro Einwohner sind ...
E-Müll häuft sich weiter an  Paris - Der weltweit produzierte Berg an Elektroschrott ist im vergangenen Jahr auf 41,8 Millionen Tonnen gewachsen. Damit sei nach 39,8 Millionen Tonnen im Vorjahr ein neuer Höchststand erreicht. 
Bestäubungs-Spezialisten  Bern - Sie heissen Masken-, Zottel-, Woll- oder Schmuckbienen, oder auch Blattschneide-, Furchen- oder Kuckucksbienen. Wildbienen vollbringen ...  
Pestizid-Einsatz als Grund für Bienensterben Brüssel - Wissenschaftler in der Europäischen Union machen den Einsatz bestimmter Pestizide für das ...
Die Europäische Union machen den Einsatz bestimmter Pestizide für das Bienensterben verantwortlich.
Bundesrat verstärkt den Kampf gegen Kleinen Beutenkäfer Bern - Der Bundesrat wappnet sich gegen den Kleinen Beutenkäfer. Das Tierchen gefährdet Bienen, ...
Der Kleine Beutenkäfer wurde 2014 aus Afrika nach Süditalien eingeschleppt und breitet sich von dort aus.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 78
    Perverse Ignoranz Der Artikel liesst sich, als ginge es um einen sportlichen Wettbewerb. ... Mi, 08.04.15 13:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2687
    Fachkraft für einfach alles Zitat Kassandra: "Das glauben ja nicht einemal der Toni und der Lukas, ... Sa, 21.03.15 06:16
  • keinschaf aus Wladiwostok 2687
    UNO-Politik Und das soll dann Wissenschaft sein? "In ihrem Jahresbericht listen ... Fr, 20.03.15 19:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1312
    Wir glauben! Dass ein Klimawandel stattfindet, ist klar, nur darf man nicht darüber ... Do, 12.03.15 18:42
  • antischwurbel aus uetikon 1
    echte information? eine weitere mutlose aktion der atom"aufsicht". schade! was wirklich ... Mo, 02.03.15 16:14
  • tigerkralle aus Winznau 119
    Völlig daneben Diese Grünen sind völlig daneben!Der Benzinpreis 4.50Fr. Da wird doch ... Mi, 21.01.15 11:39
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2945
    Die... Bürger, die mit der Pegida demonstrieren, haben Sorgen. Es sind die ... Mi, 31.12.14 15:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2945
    Es... ist zumindest erfreulich, dass die Thematik die alle betrifft, ... Di, 16.12.14 21:15
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 0°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 7°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 9°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten