Höhere Fahrgastfrequenzen auf Neubaustrecke
publiziert: Freitag, 21. Jan 2005 / 19:19 Uhr

Bern - Die SBB-Neubaustrecke Mattstetten BE - Rothrist AG lockt zum Bahn fahren: Nach dem Fahrplanwechsel wurden in den direkten Schnellzügen Zürich-Bern nach ersten Auswertungen 12 Prozent mehr Reisende gezählt als im Vorjahr.

Die ersten Zahlen seien Trendmeldungen und daher mit Vorsicht zu geniessen.
Die ersten Zahlen seien Trendmeldungen und daher mit Vorsicht zu geniessen.
1 Meldung im Zusammenhang
SBB-Chef Benedikt Weibel sprach am Insider-Apéro für Bahnjournalisten von einem Neubaustrecken-Effekt. Die ersten Zahlen seien allerdings Trendmeldungen und daher mit Vorsicht zu geniessen, betonte er.

In der vorläufigen Bilanz wurden die direkten Schnellzüge zwischen Zürich und Bern berücksichtigt. Verglichen wurden die zwei letzten und zwei ersten Wochen der Jahre 2003/2004 und 2004/2005.

Nach dem 12. Dezember wurden zudem in Zürich, Bern, Lausanne, Basel und Luzern die Abgangsfrequenzen erhoben und eine Steigerung von gegen zehn Prozent festgestellt worden, sagte Weibel. Diese Zahlen lägen über den Erwartungen. Seit dem Fahrplanwechsel verkehren 12 Prozent mehr Züge auf 14 Prozent mehr Zugskilometern.

Gewohnte Grundlage fehlt

Die SBB verfügt allerdings noch nicht über die gewohnte Grundlage für Fahrgast-Erhebungen. Grund sei die für 90 Prozent der Züge geänderte Fahrplanlage, sagte Weibel. Das Erhebungssystem werde voraussichtlich erst im kommenden Mai an die veränderte Ausgangslage angepasst und damit wieder vollständig verfügbar sein.

In den bisher fünf Wochen seit dem Fahrplanwechsel fuhren die Personenzüge gemäss einer SBB-internen Erhebung deutlich pünktlicher als in den fünf Wochen davor. Vor dem Fahrplanwechsel gab es grössere Schwankungen bei der Pünktlichkeit als danach.

Kritik an Bahnreform 2

Kritisch äusserte sich Weibel zur Bahnreform 2. Das Schweizer System für die Trassenzuteilung genüge dem Anspruch, keinen Bahnbetrieb zu diskriminieren. Die Zuteilung erfolge über eine organisatorisch der SBB-Infrastruktur zugeteilten Einheit, in der die BLS Lötschbergbahn vertreten sei.

Doch diese Regelung entspreche nicht den EU-Vorschriften. Die Schweiz habe keine Wahl und müsse nachziehen. Werde die verlangte unabhängige Stelle geschaffen, seien Redundanzen aber unumgänglich. Die SBB sei aber überzeugt, zusammen mit dem Bund eine akzeptable Lösung zu finden.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Vor 15 Jahren, genau am 27. ... mehr lesen
S-Bahn in Zürich transportiert 310 570 Fahrgäste täglich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten