Hoher Blutzoll in Syrien
publiziert: Donnerstag, 19. Jul 2012 / 08:50 Uhr
Laut Aktivisten mehr als 200 Tote in ganz Syrien am Mittwoch.
Laut Aktivisten mehr als 200 Tote in ganz Syrien am Mittwoch.

Damaskus - In ganz Syrien sind nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mehr als 200 Menschen getötet worden. Unter den Opfern seien mindestens 124 Zivilisten, teilte die Aktivistengruppe am Donnerstag mit.

5 Meldungen im Zusammenhang
Für die Hauptstadt Damaskus, die seit fünf Tagen von Kämpfen erschüttert wird, gab die Beobachtungsstelle die Zahl der Todesopfer mit 38 an. Dabei berücksichtigte sie nach eigenen Angaben nicht die drei Vertreter der syrischen Führung, die am Mittwoch bei einem Selbstmordanschlag in Damaskus getötet worden waren.

Mit dem Anschlag auf das Gebäude der Nationalen Sicherheit hatte die Revolte in Syrien erstmals seit ihrem Beginn im März 2011 das Machtzentrum um Präsident Baschar al-Assad schwer getroffen. Dabei wurden der Verteidigungsminister Daud Radschha und sein Stellvertreter Assef Schaukat, ein Schwager des Präsidenten, sowie der Leiter der zentralen Krisenstelle, Hassan Turkmani, getötet.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Damaskus - Die syrische Armee hat nach Angaben von Aktivisten am Sonntagmorgen neue Angriffe gegen Rebellen in ... mehr lesen
Die aus Deserteuren zusammengesetzte Freie Syrische Armee konnte Aktivisten zufolge die Kontrolle über Aleppos Stadtteil Salaheddin gewinnen.
Die Freie Syrische Armee hält fortan die Grenzposten in Schach.
Damaskus - Die syrischen Rebellen ... mehr lesen
New York - Trotz zunehmender Gewalt findet die Weltgemeinschaft keine Antwort auf die Gewalt in Syrien. Russland und China haben ... mehr lesen
Die beiden Länder stemmen sich weiter gegen eine Resolution. (Archivbild)
Syrische Armee greift Rebellen mit Helikoptern an.
Damaskus - Die syrischen Regierungstruppen haben am Morgen nach dem ... mehr lesen
New York - Der UNO-Sicherheitsrat hat die ursprünglich für Mittwoch vorgesehene Abstimmung im UNO-Sicherheitsrat ... mehr lesen
Über die Resolution stimmt der UNO-Sicherheitsrat morgen Donnerstag ab.
Russland hebt den Mahnfinger.
Russland hebt den Mahnfinger.
Naryschkin schiesst scharf  Moskau - Russland hat den Westen vor Lieferungen von Waffen und Militärtechnik in die Ukraine gewarnt. Es drohe eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Ukraine, sagte der russische Parlamentschef Sergej Naryschkin am Dienstag in der Staatsduma. 
Kiew und EU ratifizieren Partnerschaftsabkommen Moskau - Zeitgleich haben das ukrainische Parlament und das EU-Parlament am Dienstag das umstrittene ... 1
Präsident Petro Poroschenko.
Moskau empört über Manöver in der Westukraine Kiew - Trotz scharfer Kritik aus Russland haben mehrere NATO-Staaten ein ... 1
Vier Tote  Kabul - Beim Selbstmordanschlag auf einen Konvoi in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens drei ausländische Soldaten ... 1
Viel ausländische Soldaten sollen dem Bombenanschlag zum Opfer gefallen sein. (Symbolbild)
Ranghoher US-General bei Anschlag in Kabul getötet Kabul - Bei einem Anschlag auf eine Delegation der internationalen Schutztruppe ISAF in Kabul sind ...
Prominentes Opfer im Afghanistankrieg.
Selbstmordanschlag auf Ausländer-Anlage in Kabul Kabul - Bei einem Selbstmordattentat in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Dienstag mindestens ...
Der Anschlag forderte vier Tote und sechs Verletzte. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    Die... Ostukraine ist definitiv verloren. Mit militärischen Aktionen werden ... heute 12:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    Möge... der Afghanistan-Einsatz der letzte seiner Art gewesen sein. Ein Konzept ... heute 10:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    Verantwortung "Was der IS tut, verkörpert genau das, was wir in der Schule gelernt ... gestern 13:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 996
    Keine Sorgen, aber endlich Diskussionen. Wenn über Europa, und dies ist das Solo- und ... gestern 11:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    Die... EU will wieder Feuer machen und ist sauer, weil der grösste Teil des ... gestern 10:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    Angriffe... auf Synagogen und Rabbiner, hämische Hassparolen auf Gaza-Kundgebungen, ... gestern 09:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    Das... Theater um die AfD wird sich bald legen, weil man in den Parlamenten ... gestern 09:17
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2434
    V. Putin... ist gerade dabei, den Absturz der russischen Wirtschaft zu ... So, 14.09.14 13:00
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 12°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 13°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 13°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 24°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 21°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten