Rauchen ist gefährlicher
Hohes Krebsrisiko für Mars-Astronauten
publiziert: Donnerstag, 30. Mai 2013 / 23:56 Uhr / aktualisiert: Freitag, 31. Mai 2013 / 08:45 Uhr
Stärkere Antriebe könnten die Astronauten zusätzlich entlasten. (Symbolbild))
Stärkere Antriebe könnten die Astronauten zusätzlich entlasten. (Symbolbild))

Kiel/Washington - Eine Reise zum Mars wäre für Astronauten ein grosses Gesundheitsrisiko - aber sie ist möglich. Zu diesem Schluss kommt ein Team aus amerikanischen und deutschen Forschern, das die Strahlenbelastung im All bei einem Flug zum Roten Planeten gemessen hat.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
MarsMars
KrebsKrebs
In einem Beitrag der US-Fachzeitschrift «Science» berechnen sie für Hin- und Rückreise insgesamt etwa 0,66 Sievert. Die Zeit des Astronauten auf der Marsoberfläche ist nicht berücksichtigt.

«Das heisst: Es ist nicht unmöglich, aber es verkompliziert die Angelegenheit», sagte der Kieler Physiker Robert Wimmer-Schweingruber der Nachrichtenagentur dpa, Mitautor der Studie. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa habe für Astronauten 1 Sievert als Maximum festgelegt - allerdings bezogen auf die gesamte berufliche Laufbahn.

Fünf Prozent höheres Krebsrisiko

Wimmer-Schweingruber spricht von einer Risikoabwägung. Ein Sievert entspreche etwa einem fünf Prozent höherem Risiko, an Krebs zu sterben. Zu schaffen machen den Raumfahrern die galaktische Strahlung und Sonnenstürme. Pro Strecke gehen die Forscher von 180 Tagen Reise aus.

Gesammelt hatte die Daten ein Messgerät auf dem Roboter «Curiosity». Die Überlegung: Die Abschirmung des Raumschiffs, mit dem «Curiosity» im Dezember 2011 zum Mars geflogen wurde, ist demnach vergleichbar mit jener bei einem möglichen bemannten Marsflug. Die Gefahr für einen Menschen sei daher bestmöglich abgeschätzt.

Bisherige Studien hätten die Abschirmung nicht berücksichtigt, heisst es in dem Beitrag. «Wir liefern nun die bestmögliche Abschätzung der Strahlendosis», sagte Wimmer-Schweingruber. Unsicherheiten gebe es natürlich dennoch - zum Beispiel sei die Aktivität der Sonne nicht vorhersehbar.

Raucher hat höheres Lungenkrebsrisiko

Die Studie zeigt aber, woran noch gearbeitet werden muss, bevor es zum Mars gehen kann. Vor allem stärkere Antriebe sind den Angaben zufolge notwendig - umso kürzer die Reise, desto niedriger das Risiko für die Gesundheit.

Ein besserer Schutz vor Strahlung sei hingegen kaum möglich, so Wimmer-Schweingruber. «Die galaktische Strahlung ist so energiereich, dass man sich nicht wirklich dagegen abschirmen kann», sagte der Forscher. Das höhere Risiko einer Krebserkrankung sei daher für einen Astronauten auf dem Weg zum Mars gegeben. Laut Wimmer-Schweingruber ist die Gefahr eines Rauchers, Lungenkrebs zu bekommen, jedoch höher.

«Es ist schon ein bisschen Science-Fiction, wenn ich bedenke, dass wir damit vielleicht einen Marsflug vorbereiten», sagte Wimmer-Schweingruber mit Blick auf die Studie. «Vielleicht erleben wir es noch», ergänzte er. Bei der Nasa gebe es entsprechende Bestrebungen. Das Jahr 2030 sei für eine solche Mission nicht unrealistisch.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Buzz Aldrin, ... mehr lesen
Buzz Aldrin wünscht sich Mars-Besiedlung durch die USA.
Experten halten das Projekt für unrealistisch.
Amersfoort - Die niederländische Non-Profit-Organisation Mars One sucht Astronauten, die ab 2023 die Grundlage für eine Kolonisation des Mars bilden sollen. Gleich vier abenteuerlustige ... mehr lesen
Raumfahrzeug mögliche Hürde für ... mehr lesen
Die Inspiration Mars Foundation will eine Falcon Heavy Rocket für den Flug einsetzen, eine Landung ist aber nicht geplant
Ab 2019 soll auf dem Mond eine Zwischenbasis für die Marsmission gebaut werden.
Washington/München - Die US-Weltraumbehörde NASA plant eine Mondstation in der Umlaufbahn des Mondes, die als Zwischenstation für bemannte Marsmissionen dienen soll. mehr lesen
Pasadena - Der Roboter «Curiosity» ... mehr lesen
Nach der erfolgreichen Landung sendet das Marsfahrzeug «Curiosity» erste Bilder.

Mars

Diverse Spielfilme und Dokumentationen rund um den roten Planeten
Filmplakate
MARS ATTACKS! - Filmplakate
by Tim Burton, mit Jack Nicholson, Glenn Close, Annette Bening, Pierce ...
12.-
DVD - Erde & Universum
PLANET MARS - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Planet Mars For centuries ...
21.-
Nach weiteren Produkten zu "Mars" suchen

Krebs

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 2
DVD - Mensch
DIAGNOSE: KREBS - DU HAST IMMER EINE CHANCE - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit - Diagnose: Krebs - Du has ...
47.-
DVD - Mensch
DIAGNOSE KREBS - LEBEN IST EINE ALTERNATIVE - DVD - Mensch
Actors: Herbert W. Dr. med Kappauf - Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & ...
22.-
DVD - Mensch
ONKOLOGIE - DVD - Mensch
Regisseur: Werner Sandrowski - Genre/Thema: Mensch; Medizin; Arbeit & ...
120.-
DVD - Mensch
PSYCHOTHERAPIE BEI KREBS... (+ CD-ROM) - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit; Arbeit & Beruf; Wirtschaf ...
72.-
DVD - Mensch
DIE GROSSEN VOLKSKRANKHEITEN - KREBS - DVD - Mensch
Regisseur: Meike Hemschemeier - Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Kran ...
22.-
DVD - Mensch
DIE GROSSEN VOLKSKRANKHEITEN - BOX [4 DVDS] - DVD - Mensch
Genre/Thema: Mensch; Gesundheit & Krankheit - Die grossen Volkskrankhe ...
60.-
Nach weiteren Produkten zu "Krebs" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor ... mehr lesen  
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ISS ist fehlgeschlagen. Das neuartige Modul mit dem Namen «Beam», das an die Raumstation angekoppelt ist, blies sich am Donnerstag nicht zur vollen Grösse auf. mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser Sonnenfleck. Mit 25'000 Kilometern entspricht sein Durchmesser rund dem doppelten der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten