Holland - Argentinien als Duell der B-Teams
publiziert: Mittwoch, 21. Jun 2006 / 12:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 21. Jun 2006 / 15:05 Uhr

Die Affiche tönt verheissungsvoll. Holland - Argentinien, der eigentliche Knüller in der einst als ´Todesgruppe´ bezeichneten Gruppe C, steht heute Mittwoch in Frankfurt (21.00 Uhr) auf dem Programm.

Javier Saviola dürfte fehlen (hier beim 2:0 gegen die Elfenbeinküste).
Javier Saviola dürfte fehlen (hier beim 2:0 gegen die Elfenbeinküste).
1 Meldung im Zusammenhang
Ganz so dramatisch wird es aber nicht: Es geht nurmehr um den Gruppensieg.

Etwas spannender präsentiert sich die Ausgangslage in der Gruppe D. Mexiko braucht gegen das bereits für die Achtelfinals qualifizierte Portugal einen Punkt, ansonsten könnte es noch von Angola abgefangen werden. Die Afrikaner ihrerseits benötigen gegen den Iran einen Sieg, um nach Punkten mit den Mexikanern (so die gegen Portugal verlieren) gleichzuziehen. Dann würde die Tordifferenz entscheiden, die im Moment klar für Mexiko (3:1 gegenüber 0:1 von Angola) spricht. In den Achtelfinals begegnen sich die ersten zwei der heute im Einsatz stehenden Gruppen übers Kreuz.

Stars auf der Bank

Holland - Argentinien, die Neuauflage des Endspiels von 1978, ist an dieser WM das erste direkte Duell zweier Favoriten. «Ich erwarte Fussball vom Allerfeinsten», sagt OK-Chef Franz Beckenbauer. Doch es ist abzusehen, dass er viele der Stars, die bisher teils nachhaltig überzeugten, nicht zu Gesicht bekommen wird. Argentiniens Stürmer Hernan Crespo und Javier Saviola, mit einer Gelben Karte vorbelastet, werden pausieren, vermutlich schont Trainer José Pekerman auch Spielmacher Juan Ramon Riquelme und ein bis zwei andere Spieler.

Ähnlich wird auch Hollands Coach Marco van Basten verfahren. Arjen Robben, zweimal ´Man of the Match« in den Reihen der Holländer, läuft wie fünf weitere schon einmal verwarnte Teamkollegen ebenfalls Gefahr, in den Achtelfinals gesperrt zu werden. Robben wird neben einigen anderen ebenso fehlen wie der leicht angeschlagene Philipp Cocu, der seinen 100. Länderspiel-Einsatz verschieben muss. Dafür wird Captain Edwin van der Sar zum Rekord-Internationalen. Der Torhüter absolviert sein 112. Länderspiel und zieht so mit Frank de Boer gleich.

Siegreiches Holland

Insgesamt sieben Mal standen sich Argentinien und Holland schon gegenüber. Aber nur einmal hiess der Sieger Argentinien, 1978 im WM-Final. Im letzten WM-Duell 1998 in Frankreich flogen die Argentinier mit einer 1:2-Niederlage in den Viertelfinals aus dem Turnier.

In der unbedeutenden zweiten Partie der Gruppe C zwischen der Elfenbeinküste und Serbien-Montenegro geht es noch einzig um die Frage, ob die afrikanischen WM-Neulinge ihre ersten Punkte einfahren können und ob sich Serbien-Montenegro nach dem 0:6 gegen Argentinien nochmals zu einer Reaktion aufraffen kann.

Mexiko mit Remis weiter?

Mexiko erreichte an den letzten drei WM-Turnieren immer die Achtelfinals, und immer mit einem Remis im letzten Gruppenspiel. 1994 reichte ein 1:1 gegen Italien, 1998 ein 2:2 gegen Holland und 2002 ein 1:1 erneut gegen Italien. Ein weiteres Unentschieden wäre die logische Fortsetzung, zumal dieses Ergebnis wohl auch Gegner Portugal akzeptieren könnte. Die Portugiesen würden damit Gruppenerster bleiben. Und ob sie nun in den Achtelfinals auf Argentinien oder Holland stossen, können die Portugiesen ohnehin nicht beeinflussen, zumal sie zu ihrem Match in Gelsenkirchen bereits um 16.00 Uhr antreten müssen. Portugal wird seine besten Kräfte schonen. Sechs Spieler sind mit Gelb vorbelastet, darunter Regisseur Deco sowie die Stürmer Cristiano Ronaldo und Pauleta, die wohl alle auf der Bank bleiben.

Angola hat sich bisher recht gut verkauft. 0:1 gegen Portugal, 0:0 gegen Mexiko -- das kann sich für einen WM-Debütanten sehen lassen. Aber nun müssen gegen den Iran die ersten Tore her. Doch die Afrikaner bleiben auch realistisch. »Unsere Chance auf das Erreichen der Achtelfinals ist sehr klein«, betont Angolas Captain Akwa. Beim Iran ist Rehabilitation angesagt. Ihrer vermeintlich besten Mannschaft aller Zeiten droht bei der dritten WM-Teilnahme der historische Tiefpunkt. Punktelos reisten die Iraner noch nie nach Hause. 1978 gab es ein 1:1 gegen Schottland, 1998 in Frankreich gar den prestigeträchtigen 2:1-Triumph über die USA.

Die möglichen Aufstellungen:

Portugal - Mexiko (Gruppe D)

16.00 Uhr. -- WM-Stadion Gelsenkirchen. -- SR Michel (Slk).

Portugal: 12 Quim; 2 Paulo Ferreira, 4 Ricardo Costa, 3 Caneira; 15 Boa Morte, 19 Tiago, 8 Petit, 10 Hugo Viana, 11 Simao; 21 Nuno Gomes, 23 Helder Postiga.

Mexiko: 1 Sanchez; 5 Osorio, 4 Marquez, 3 Salcido; 16 Mendez, 6 Torrado, 8 Pardo, 14 Pineda; 19 Bravo; 10 Franco, 17 Fonseca.

Bemerkungen: Mexiko ohne Borgetti (verletzt).

Iran - Angola (Gruppe D)

16.00 Uhr. -- Zentralstadion Leipzig. -- SR Shield (Au).

Iran: 1 Mirzapour; 13 Kaabi, 5 Razaei, 3 Bakhtiarizadeh, 20 Nosrati; 2 Mahdavikia, 23 Shojaei, 7 Zandi, 21 Mandanchi; 14 Teymourian; 9 Hashemian.

Angola: 1 Joao Ricardo; 20 Loco, 3 Jamba, 5 Kali, 21 Delgado; 17 Ze Kalanga, 15 Rui Marques, 7 Figueiredo, 11 Mateus, 14 Mendonca; 10 Akwa.

Bemerkungen: Iran ohne Golmohammadi (verletzt), Nekounam (gesperrt) und Karimi (disziplinarische Gründe), Angola ohne Andre (gesperrt).

Holland - Argentinien (Gruppe C)

21.00 Uhr. -- WM-Stadion Frankfurt. -- SR Medina Cantalejo (Sp).

Argentinien: 1 Abbondanzieri; 21 Burdisso, 2 Ayala, 15 Milito, 3 Sorin; 13 Scaloni, 5 Cambiasso, 18 Rodriguez; 16 Aimar; 11 Tevez, 20 Cruz.

Holland: 1 Van der Sar; 12 Kromkamp, 13 Ooijer, 2 Jaliens, 15 De Cler; 16 Maduro, 10 Van der Vaart, 6 Landzaat; 7 Kuijt, 9 Van Nistelrooy, 17 Van Persie.

Bemerkungen: Argentinien ohne Gonzalez (verletzt).

Elfenbeinküste - Serbien-Montenegro (Gruppe C)

21.00 Uhr. -- WM-Stadion München. -- SR Rodriguez (Mex).

Elfenbeinküste: 1 Tizié, 21 Eboué, 4 Kolo Touré, 3 Boka, 12 Méité; 5 Zokora, 19 Yaya Touré, 2 Akalé, 22 Romaric; 9 Arouna Koné, 14 Bakary Koné.

Serbien-Montenegro: 1 Jevric; 13 Basta, 6 Gavrancic, 20 Krstajic, 3 Dragutinovic; 2 Ergic, 4 Duljaj, 10 Stankovic, 18 Vukic; 19 Zigic, 21 Ljuboja.

Bemerkungen: Elfenbeinküste ohne Drogba (gesperrt), Serbien-Montenegro ohne Vidic (verletzt), Kezman und Koroman (beide gesperrt).

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wer heute einen Pritschen-Lkw durch die Strassen fahren sieht, auf dem eine Band spielt, sollte sich nicht wundern. mehr lesen
Sich bloss nicht wundern heute..
Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Die Schweizer Nati testet vor der EM gegen Deutschland.
Vor der EM  Die Schweizer Nati testet im kommenden Frühjahr vor der EM im Sommer gegen Deutschland und Liechtenstein. mehr lesen 
Kein interesse  Lucien Favre kommt als potentieller Nachfolger von Nati-Coach Vladimir Petkovic definitiv nicht infrage. mehr lesen  
Gespräche fanden statt  Das ist ein Paukenschlag: Medienberichte, wonach Alex Frei neuer Trainer bei Hannover 96 wird, ... mehr lesen  
Alex Frei hat Hannover 96 abgesagt und bleibt U18-Coach beim FC Basel.
Mach es wie Messi - bezahl mit dem Smartphone.
Sponsored  Stell dir vor, du bist Lionel Messi. .... und fährst in deinem Auto durch Barcelona. Du hast Hunger ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Genf 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten