Terrorismus - Frankreich
Hollande und Cameron gedenken vor Bataclan der Terror-Opfer
publiziert: Montag, 23. Nov 2015 / 09:46 Uhr
Auf Twitter veröffentlichte Cameron ein Foto, das ihn «Schulter an Schulter» mit dem französischen Staatschef zeigt.
Auf Twitter veröffentlichte Cameron ein Foto, das ihn «Schulter an Schulter» mit dem französischen Staatschef zeigt.

Paris - Nach der Anschlagsserie in Paris haben Frankreichs Präsident François Hollande und der britische Premierminister David Cameron am Montag gemeinsam die Konzerthalle Bataclan besucht. Dort waren am 13. November 89 Menschen getötet worden.

9 Meldungen im Zusammenhang
Auf Twitter veröffentlichte Cameron ein Foto, das ihn «Schulter an Schulter» mit dem französischen Staatschef vor dem Veranstaltungsort zeigt. Beide Politiker legten jeweils eine Rose zum Gedenken an die Opfer der verheerenden Pariser Anschläge mit 130 Toten ab.

Das Treffen mit Cameron in Paris leitet eine Reihe von Gesprächen Hollandes mit Staats- und Regierungschefs ein: Am Dienstag kommt der französische Staatschef in Washington mit US-Präsident Barack Obama zusammen, am Mittwoch empfängt er in Paris Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und am Donnerstag besucht er den russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Hollande will eine breite Allianz gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) schmieden, die sich zu der Pariser Anschlagsserie bekannt hat. Die Koalition soll auch Russland einschliessen. Grossbritannien beteiligt sich wegen der Ablehnung im Parlament nicht an den Luftangriffen auf den IS in Syrien.

(cam/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Die Betreiber des «Bataclan» ... mehr lesen
Ende 2016 soll es wieder Konzerte geben.
Paris - US-Präsident Barack Obama hat der Opfer der jüngsten Terroranschläge von Paris gedacht. Nach seiner Landung in Paris fuhr Obama am frühen Montagmorgen zum Musikclub «Bataclan», ... mehr lesen
London - Der britische Premierminister David Cameron hat bei den Abgeordneten ... mehr lesen
Der IS dürfe Syrien nicht länger als «Rückzugsort» nutzen, erklärte Cameron. (Archivbild)
New York - Nach den Anschlägen in ... mehr lesen
Berlin - Der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie hat die Europäer ... mehr lesen
Salman Rushdie. (Archibild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Belek - Trotz Differenzen über den ... mehr lesen
Die G20-Staaten möchten dem Terrorismus den Geldhahn zudrehen.
Als Reaktion auf die Bedrohung durch militante Islamisten baut Grossbritannien die Geheimdienste aus. (Symbolbild)
Belek - Als Reaktion auf eine wachsende Bedrohung durch militante Islamisten baut Grossbritannien die Geheimdienste aus. Premierminister David Cameron kündigte am Montag am ... mehr lesen
Paris/Bern - Nach den Anschlägen von Paris haben Politiker aus aller Welt ... mehr lesen
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=200&excludeID=0
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 6°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 4°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 11°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten