Hollywood klagt über Milliardenschäden
publiziert: Donnerstag, 4. Mai 2006 / 10:00 Uhr

Los Angeles - Wegen Film-Piraterie sind den grossen Hollywoodstudios nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr über sechs Milliarden Dollar an Einnahmen entgangen.

3,8 Milliarden Dollar der Umsatzeinbussen seien auf Raubkopien zurückzuführen.
3,8 Milliarden Dollar der Umsatzeinbussen seien auf Raubkopien zurückzuführen.
9 Meldungen im Zusammenhang
Dies ist das Ergebnis einer Studie, die vom Interessenverband der US-Filmindustrie MPAA (Motion Picture Association of America) in Auftrag gegeben wurde.

Wie die «Los Angeles Times» berichtete, entstand der Grossteil der Verluste durch Raubkopien im Ausland, mit China, Russland und Mexiko als führende «Piraten»-Staaten. Von den mit 6,1 Milliarden Dollar bezifferten Umsatzeinbussen wurden 3,8 Milliarden auf Raubkopien zurückgeführt, der Rest auf illegale Internet-Downloads.

In der Studie wurde unter anderem auf eine Schwarzkopie von «Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith» verwiesen, die bereits vor der Kinopremiere des Streifens im Internet zu finden war. Die Untersuchung weist Männer im Alter von 16 bis 24 Jahren als die eifrigsten Copyright-Diebe aus.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopierschutzmassnahmen, fehlendes Wissen und die lange Wartezeit: Das Kopieren von DVDs ist nicht sehr beliebt.
Port Washington - DVDs werden ... mehr lesen
Santa Monica - Beim Vorfall um eine ... mehr lesen
Auf MiiVi.com wurden die User mit einer Vorschau zu «Batman Returns» gelockt.
MiiVi.com war nur für kurze Zeit online.
Santa Monica - Im Kampf gegen ... mehr lesen
Seattle - Vor seinem Treffen mit ... mehr lesen
Bill Gates lud den chinesischen Präsidenten zu sich nach Hause ein.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Filme können nur über den PC abgespielt werden.
Die grossen Hollywood-Studios bieten ... mehr lesen
Die Verluste, die Piraten der ... mehr lesen
Bei sogenannten «Sneak-Previews» werden bei den Besuchern Kontrollen durchgeführt.
Am meisten reizt es einen Raubkopierer, der monopolisierten, globalen Filmbranche zu schaden.
Den Fan reizt es, einen Film vor dem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ...
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um Webmastern, Journalisten, Konkursämtern und interessierten Mitbürgern eine einfachere Möglichkeit zu geben Domains im Besitz einer bestimmten Organisation oder Person zu eruieren. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Für den Industrieverband ist klar, dass die Politik gefordert ist, damit auch Video-Streamingdienste angemessen für Musik bezahlen.
Britische Musikindustrie  Dem Branchenverband BPI zufolge war 2015 eigentlich ein tolles Jahr für britische Musiker - unter ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 16°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 14°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten