Holocaust-Mahnmal: Ort der Besinnung und Touristenattraktion
publiziert: Mittwoch, 10. Mai 2006 / 09:54 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Mai 2006 / 11:06 Uhr

Berlin - Reisebusse säumen das Betonfeld, Kinder spielen zwischen den Stelen, ein Pärchen schmust in der Frühlingssonne auf einem der Steinquader - ein Jahr nach der Eröffnung hat sich das Holocaust-Mahnmal dem Berliner Alltag angepasst.

Das Mahnmal ist nicht nur ein Tourismusmagnet - für viele ist es auch ein Ort der Besinnung.
Das Mahnmal ist nicht nur ein Tourismusmagnet - für viele ist es auch ein Ort der Besinnung.
2 Meldungen im Zusammenhang
Mehr als 3,5 Millionen Menschen aus aller Welt haben das Denkmal für die ermordeten Juden Europas besucht, das am 12. Mai 2005 nach einer langen, teils erbittert geführten Debatte für das Publikum öffnete.

Doch der Anblick der 2700 Pfeiler, der Weg durch die engen, schwarz gepflasterten Gänge bis zur tiefen Mitte des Stelenfelds hin, wo sich der Blick verengt und ein Gefühl des Verlustes einsetzt, hinterlassen bei vielen Besuchern bleibende Eindrücke.

Das Mahnmal ist nicht nur ein Tourismusmagnet - für viele ist es auch ein Ort der Besinnung.

Nationales Projekt

Wie soll Deutschland des schwersten Verbrechens seiner Geschichte gedenken? Darüber hatten Politiker und Publizisten, Historiker und Architekten ein Jahrzehnt gestritten.

Mehrere Ausschreibungen, dutzende Entwürfe und zwei Bundeskanzler beschäftigten sich mit der Frage. Schliesslich erklärte der Bundestag mit seinem Votum das Mahnmal zum nationalen Projekt.

In der Hauptstadt des wiedervereinten Staates entstand ein zentraler Ort des Gedenkens an den millionenfachen Mord an den Juden.

Keine Interpretationshilfe

Er sei froh, dass die Deutschen aus dem Mahnmalgelände keinen «heiligen Boden» gemacht hätten, sagte Architekt Peter Eisenman. Der Amerikaner verweigert jede Interpretationshilfe für sein Werk. In der Mehrdeutigkeit sieht Eisenman die Chance, beim Betrachter Emotionen auszulösen.

Auf der letzten Station, dem Raum der Namen, sollen die Daten von 3,5 Millionen Toten dokumentiert werden, bisher sind es nur 800. In den nächsten Jahren sollen mit Spenden weitere Biografien erschlossen werden. Die Daten stellt die israelische Gedenkstätte Jad Vaschem zur Verfügung.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem ist erstmals in ... mehr lesen
Im Innenhof des Monuments seien antisemitische Sprüche entdeckt worden.
Täglich kommen an die 10000 Besucher aus aller Welt an das Stelenfeld.
Berlin - Rund 3,5 Millionen Menschen haben das Holocaust-Mahnmal in Berlin seit der Eröffnung vor einem Jahr besucht. Das sind etwa 10 000 Besucher täglich. mehr lesen
3D-grundrisse.ch - Professionelle und günstige Visualisierungen für Ihre ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Eröffnung in Venedig  Venedig - Mit einem Goldenen Löwen für ... mehr lesen
Die internationale Ausstellung wurde in diesem Jahr von dem chilenischen Architekten Alejandro Aravena kuratiert.
«Incidental Space»  Bern/Venedig - Bundesrat Alain Berset eröffnet morgen Freitag in den Giardini den Schweizer Pavillon auf der 15. Architekturbiennale von Venedig: Gezeigt wird das Projekt «Incidental ... mehr lesen  
Aufruf an Bürger und Firmen  Rom - Die Stadt Rom hat einen Spendenaufruf über 500 Millionen Euro für den Erhalt ihrer Kulturgüter gestartet. Firmen und Bürger sollten ... mehr lesen  
Das Forum Romanum.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 10°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten