Homo-Ehe in Portugal eingeführt
publiziert: Dienstag, 18. Mai 2010 / 14:09 Uhr

Lissabon - Das streng katholische Portugal hat die Homosexuellen-Ehe eingeführt. Präsident Aníbal Cavaco Silva erliess am Montagabend in Lissabon das im Februar vom Parlament verabschiedete Gesetz.

Der portugisische Präsident Aníbal Cavaco Silva erlässt das Gesetz für eine Homo-Ehe.
Der portugisische Präsident Aníbal Cavaco Silva erlässt das Gesetz für eine Homo-Ehe.
8 Meldungen im Zusammenhang
Medien hatten spekuliert, dass der konservative Cavaco Silva aufgrund der Proteste der Kirche und der konservativen Parteien sein Veto einlegen würde. Der Staatschef machte jedoch auch keinen Hehl daraus, dass er der zivilen Trauung von Schwulen und Lesben nur halbherzig «grünes Licht» gegeben hat.

Er habe das Gesetz unterzeichnet, um in Zeiten schlimmer Finanz- und Wirtschaftskrisen «die Einheit der Portugiesen zu fördern». In einer Fernsehansprache kritisierte Cavaco Silva die Haltung der Parteien im Parlament, die sich nicht ausreichend um eine «für die grosse Mehrheit der Portugiesen akzeptable Lösung» bemüht hätten.

PSD lobte «juristische Lösungen»

Der Politiker der konservativ ausgerichteten Sozialdemokratischen Partei PSD lobte «juristische Lösungen» wie die Lebenspartnerschafts-Gesetze in Deutschland, Frankreich oder Dänemark, die «nicht diskriminierend sind und die Institution der Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau respektieren».

Bis 1992 war Homosexualität in Portugal strafbar. Gegner der Homo-Ehe hatten eine Volksabstimmung über das neue Gesetz gefordert und dafür rund 90'000 Unterschriften gesammelt. Papst Benedikt XVI. prangerte erst vergangene Woche bei seinem Besuch in Portugal die Homo-Ehe scharf an.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lissabon - Erfolg für Schwule und Lesben im katholischen Portugal: Das ... mehr lesen
Das Parlament in Lissabon billigte die Einführung eines eingeschränkten Adoptionsrechts für homosexuelle Paare.
In Kalifornien und einigen anderen Staaten zusammenlebende Homosexuelle ähnliche Rechte wie heterosexuelle Paare.
San Francisco - Die Verfechter der Homo-Ehe in Kalifornien haben am Mittwoch (Ortszeit) einen juristischen Erfolg erzielt. Ein Bundesgericht in San Francisco erklärte das 2008 durch ein ... mehr lesen
Buenos Aires - Historischer Sieg für Homosexuelle: Als erstes Land Lateinamerikas hat Argentinien die Homo-Ehe erlaubt. Nach einer 15-stündigen, heftigen Debatte gab der Senat grünes Licht. Vor allem konservative und katholische Organisation waren gegen die Homo-Ehe Sturm gelaufen. mehr lesen 
Boston - Ein US-Bundesgericht hat ... mehr lesen
In den USA ist die Homo-Ehe in fünf Bundesstaaten und dem Regierungsbezirk Washington zugelassen. (Symbolbild: Hochzeitspaar in Deutschland)
Das juristische Tauziehen um argentinische Homo-Ehen geht weiter.
Buenos Aires - Das juristische ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Jose Maria Di Bello (links) und Alex Freyre im Glück.
Buenos Aires - Zwei Argentinier haben die erste Homo-Ehe in ganz Lateinamerika geschlossen. Der Vorsitzende des Nationalen Instituts gegen Diskriminierung (INADI), Claudio Morgado, der ... mehr lesen
Mexiko-Stadt - Als Vorreiter in ... mehr lesen
Als Vorreiter in Lateinamerika hat Mexiko-Stadt am Montag die Homo-Ehe gebilligt. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten