Hotel Bellevue Palace mit Rekordjahr
publiziert: Mittwoch, 10. Mai 2006 / 00:15 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 10. Mai 2006 / 00:55 Uhr

Bern - Das 5-Sterne-Hotel Bellevue Palace in Bern hat das erfogreichste Jahr seiner Geschichte hinter sich.

Das Bellevue Palace gehört zu 99,7 Prozent dem Bund.
Das Bellevue Palace gehört zu 99,7 Prozent dem Bund.
Im vergangenen Jahr generierte es einen Umsatz von 19,6 Mio. Franken. Dies entspricht einem Zuwachs von 9,1 Prozent.Dank der Umsatzsteigerung und einer strikten Kostenkontrolle konnte das Betriebsergebnis abzüglich der direkten Betriebskosten auf 6,15 Mio. Franken bzw. 31,4 Prozent (Vorjahr 27,5%) des Umsatzes angehoben werden.

Im vergangenen Jahr konnte ein Gesamterlös von 19,62 Mio. Franken erarbeitet werden, wie das Bellevue Palace Bern am Dienstag mitteilte. Damit wurden die budgetierten Umsatzziele um 473 000 Franken beziehungsweise um 2,5 Prozent übertroffen. Der Gesamtumsatz 2005 liegt um 9,1 Prozent (plus 1,64 Mio.) über dem Vorjahr.

Neue Märkte und Synergien

Wie bereits angekündigt übernimmt das Grand Hotel Victoria-Jungfrau das Bellevue Palace per 1. Januar 2007 zur Pacht. Mit der geplanten Kooperation sollen neue Märkte und Synergien «die Zukunft des Berner Staatshotels festigen».

Das Bellevue Palace gehört zu 99,7 Prozent dem Bund. Dieser hat das Hotel durch eine eigene Gesellschaft, die Hotel Bellevue-Palace AG, selbst betrieben. In den letzten 20 Jahren wurde der Betrieb verschiedene Male renoviert. Allein im Jahr 2002 wurden dafür über 40 Mio. Franken aufgewendet.

Verpachtung beste Lösung

Der Bundesrat wollte sich schon seit einiger Zeit vom Betrieb des Hotels entlasten. Der Verwaltungsrat der Hotel Bellevue-Palace AG prüfte darauf verschiedene Optionen. Als beste Lösung hatte sich dabei die Verpachtung an die Victoria-Jungfrau AG erwiesen.

Der zwischen der Bellevue Palace AG und der Victoria-Jungfrau AG vorgesehene 10-jährige Pachtvertrag soll verlängert werden können. Die Victoria-Jungfrau AG als Pächterin übernimmt sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den bestehenden Konditionen.

Die Victoria-Jungfrau AG wird eine 100-prozentige Tochtergesellschaft mit der Firmenbezeichnung Hotel Bellevue Palace AG gründen.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Johann Schneider-Ammann eröffnet den Gotthard-Basistunnel.
Beginn mit Segnung  Bern - Mit einem Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer am Dienstagnachmittag werden die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gotthard-Basistunnels eingeläutet. Wenige Stunden später wird der Tunnel der SBB übergeben. mehr lesen 
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum ... mehr lesen   1
Mit 124 zu 64 Stimmen genehmigte die grosse Kammer den Bundesbeschluss über den Nachtrag I zum Voranschlag 2016.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der Strasse auf die Schiene vorwärts zu machen. Die Mitglieder verabschiedeten an ihrer Mitgliederversammlung eine Resolution an die Adresse von Bundesrätin Doris Leuthard. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten